“Ja, es ist bösartig”, sagte der Onkologe – für den Patienten brach eine Welt zusammen.

Viele Menschen können sich gar nicht vorstellen, was diese Diagnose bedeutet. Deshalb hat der Journalist und Sachbuchautor Dr. Joachim von Hein als direkt Betroffener diesen Prozess chronologisch beschrieben, was im Inneren eines Menschen vorgeht, der eine solche Diagnose um die Ohren gehauen bekommt.

Dabei spart er nicht mit Kritik gegenüber Ärzten, Krankenkassen Behörden und sonstigen Einrichtung des Gesundheitswesens. In vielen Fällen fehlt es dort an der nötigen Sensibilität, um mit Krebspatienten angemessen umzugehen. Das reicht von übertrieben optimistischen Prognosen der Operateure bis hin zu unverständlichem Geiz der Krankenkassen und fehlendem Einfühlungsvermögen der Sozialämter.

Am eigenen Schicksal verdeutlicht von Hein eindrucksvoll, was die Diagnose "Ja, es ist bösartig" bei ihm bewirkt hat sowohl in negativer als auch in positiver Richtung. Was an Ängsten entstanden ist, aber auch an Trost, teilweise von ganz unerwarteter Stelle!

Denn das ist die Besonderheit an diesem Buch. Es vermittelt trotz aller Ausweglosigkeit einer nicht mehr therapierbaren Krebserkrankung ein Bild der Hoffnung mit leisem Humor und positiven Gebeten – trotz alledem.

Das Buch ist bei Amazon Kindle Edition für 2,99 EUR als eBook und für 9,95 als Taschenbuch erhältlich. Auf 246 Seiten schildert der Autor, wie der Krebs in seinem Bauch zufällig entdeckt, anschließend in einer schwierigen Operation entfernt wurde – aber nach einem Vierteljahr wieder auftrat.

In einer weiteren Operation wurde festgestellt, dass sich die Metastasen so weit vermehrt hatten, dass sie einzeln nicht entfernt werden konnten. Von Hein wurde zum Palliativpatienten. Das Hauptaugenmerk der Ärzte lag nun nicht mehr auf der Heilung des Patienten, sondern auf einer langfristigen Erhaltung des Gesundheitszustandes und am Ende auch eines schmerzarmen Sterbens.

Ein autobiographischer Bericht von Dr. Joachim von Hein, "wie mich der Krebs in den ersten Monaten nach der tröpfchenweise verabreichten Diagnose komplett aus der Bahn geworfen und wieder neu auf die Gleise gestellt hat". Ein wertvoller Ratgeber für alle, die sich anhören mussten: "Ja, es ist bösartig!"

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

BNI Chapter Wilhelm Röntgen, Hannover

Heuerstraße 24
30519 Hannover
Deutschland
Telefon: 0511 - 85 64 143
Homepage: http://www.jvhein.de

Ansprechpartner(in):
Dr. Joachim von Hein
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

BNI ist eine professionelle Vereinigung regionaler Geschäftsleute, die sich einmal wöchentlich frühmorgens zu einem gemeinsamen Frühstück treffen. Sinn und Zweck dieser Treffen ist es, sich auszutauschen und so gut kennenzulernen, dass man sich gegenseitig auf geschäftlicher Basis weiterempfehlen kann. Das Besondere am BNI-Netzwerk ist, dass in jedem Chapter (so nennen sich die Gruppen) unterschiedliche Berufssparten vertreten sind, wobei jede Sparte nur einmal vertreten sein darf. Das Unternehmernetzwerk wurde vor 25 Jahren in den USA aus der Erfahrung heraus gegründet, dass die beste Werbung immer noch die persönliche Empfehlung ist.

Informationen sind erhältlich bei:

Dr. Joachim von Hein
Joachim von Hein
Heuerstraße 24
30519 Hannover
info@jvhein.de
0511 - 85 64 143
www.jvhein.de
14 Besucher, davon 1 Aufrufe heute