Optimistischer Corona-Ohrwurm von “Englishman in Berlin”

Von der Sehnsucht der Kulturschaffenden handelt der aktuelle Titel "Wenn der Spuk vorbei ist" von "Englishman in Berlin". Der in Berlin lebende britische Künstler schafft es immer wieder mit seinen zeitlosen Singer/Songwriter-Liedern Gemüter zu bewegen und Menschen zum Nachdenken anzuregen. So auch hier mit seinem neuesten Werk: "Wenn der Spuk vorbei ist" gibt den Hörern wieder Hoffnung. Hoffnung auf den Weg zurück in die Normalität…

Kaum jemand haben die Corona-Maßnahmen so hart getroffen wie die live auftretenden Künstler. Der bekannte Kinderliedermacher Robert Metcalf hat für sein Erwachsenen-Projekt "Englishman in Berlin" einige Künstler (Sulli Puschban, Falk Breitkreuz, Rebecca Carrington, Colin Brown, Guido Raschke, Markus Rohde und Andi Steil) um sich geschart, um gemeinsam für eine bessere Zukunft anzusingen. Ging der Künstler im Dezember letzten Jahres noch davon aus, dass der Titel ggf. bereits im Frühjahr 2021 keine Relevanz mehr haben dürfte, so wissen wir nun alle, dass uns die aktuellen Geschehnisse eines Besseren belehrt haben und viele Berufsgruppen (die sich in großer Not befinden), noch eine lange Durststrecke werden überbrücken müssen… ihnen allen möchte der Künstler Mut machen.

In drei Variationen kann man sich den hoffnungsvollen Track zu Gemüte führen:

Der K-Mix eröffnet die Maxi-Single und wartet mit hervorragendem Satzgesang sowie gekonnter Swing-Instrumental-Begleitung auf. Neben dezent und einfühlsam gespielter Schlagzeugbegleitung mit "Jazz-Besen" sind auch schöne Gitarrenphrasen zu hören. Besonders eindrucksvoll ist das brillante und gekonnt in Szene gesetzte "Trompetensolo" von Rebecca Carrington, das nur mit der menschlichen Stimme erzeugt wurde. Beeindruckend auch Colin Browns tiefe Bassstimme…

In bester Swing-Jazz-Manier wird die Eröffnungsvariante im J-Mix noch um echte, gut klingende Klarinettensololinien von Falk Breitkreuz und ein schönes Pianosolo von Guido Raschke erweitert.

Wer es lieber puristischer mag, wird mit dem O-Mix, also der reinen Singer/Songwriter-Variante von Robert Metcalf (Gesang / Gitarrenbegleitung) gut bedient. Produziert wurde der Titel von Robert Metcalfs langjährigem Studiobegleiter und Produzenten Hein Schneider.

Insgesamt ein schöner, hoffnungsvoller Ohrwurm, der Lust macht mehr von "Englishman in Berlin" und seinem kreativen Mastermind Robert Metcalf zu hören. Der Musiker konnte in den vergangenen Monaten immer mehr neue Hörerkreise für sich erschließen und wird mittlerweile auch auf diversen Streaming-Plattformen regelmäßig gestreamt. Sein gleichwohl nachdenkliches wie stimmungsvolles Werk "Walking Backwards" führt dort die persönliche "Streaming-Hit-Liste" an. Machen Sie sich am besten selbst einen Eindruck und folgen dem charismatischen Künstler auf Spotify & Co.

Links:
https://englishman-in.berlin/#music

Song-Link Album:
https://album.link/de/i/1550599439

Song Link Track (J-Mix):
https://song.link/i/1550599442

Spotify:
https://open.spotify.com/album/7kKroVqr6CyKoAhHsHSXdr

Apple Music:
https://music.apple.com/de/album/_/1550599439

Amazon:
https://www.amazon.de/dp/B08RWYGHC5

Spotify J-Mix:
https://open.spotify.com/track/6E5ninmjJqRzgixXVHCIjC

website englishman-in.berlin
https://englishman-in.berlin/#

Facebook:
https://www.facebook.com/pages/category/Musician-Band/Englishman-in-Berlin-1659164827657087/

Tunesday Promo-Seite:
https://www.tunesdayrecords.eu/service/promotion/englishman-in-berlin/

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

-

Attilastr. 177
12105 Berlin
Deutschland
Telefon: -
Homepage: http://www.tunesdayrecords.de

Ansprechpartner(in):
Jörg Sieghart
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Informationen sind erhältlich bei:

-
Jörg Sieghart
Attilastr. 177

12105 Berlin
-

E-Mail: promotion@tunesdayrecords.de
Homepage: http://
Telefon: -
2 Besucher, davon 1 Aufrufe heute