Helicobacter Eradikation verträglicher gestalten – Spezielles Probiotikum besteht Wirksamkeitsnachweis

Viele Menschen leiden regelmäßig an Magenbeschwerden. Manche der Beschwerden sind auf ein Magengeschwür zurückzuführen, das durch den Magenparasiten Helicobacter pylori mit verursacht wird. Bei solchen Geschwüren reicht eine alleinige Therapie mit Säureblockern in der Regel nicht aus. Sie muss um spezielle Antibiotika ergänzt werden, um den Parasiten zu bekämpfen. Solche Therapieschemata werden als Eradikationstherapie bezeichnet und häufig angewandt, um den Magenparasiten Helicobacter pylori zu eradizieren, also auszurotten. Mit ihr können die Geschwüre schneller abheilen und Rezidive sind weniger wahrscheinlich. So weit so gut. Leider hat die Eradikationstherapie, die häufig aus 2 oder sogar 3 verschiedenen Antibiotika und einem Säureblocker besteht, die unangenehme Eigenschaft, recht unverträglich zu sein. Nicht selten sind diese Nebenwirkungen so heftig, dass die Eradikationstherapie abgebrochen werden muss.

Probiotikum verbessert Verträglichkeit und Ergebnis der Helicobacter Eradikation

Das muss nicht sein, denn es gibt eine einfache und wirksame Maßnahme, um die Nebenwirkungen einer Eradikationstherapie abzumildern. Mehrere Forscherteams untersuchten in bisher 18 Studien bei mehr als 3500 Betroffenen mit Magengeschwüren die Wirksamkeit des Probiotikums Saccharomyces boulardii (in Deutschland afterbiotic Kapseln) bei der Helicobacter Eradikationstherapie. Dazu erhielten die Magengeschwür-Patienten in der Regel gemeinsam mit der Standard-Eradikationstherapie für 2 Wochen Kapseln mit dem probiotischem Keim. Das Ergebnis der Studien war beeindruckend. Die Saccharomyces Kapseln als Ergänzung zur Eradikationstherapie konnten bei den Betroffenen die Zahl der Nebenwirkungen deutlich reduzieren und so die Therapie verträglicher gestalten. Als Folge dieser ergänzenden Maßnahme wurden in den Studien auch weniger Eradikationen vorzeitig abgebrochen und mehr Therapien erfolgreich mit dem gewünschten Eradikationsergebnis abgeschlossen. Gastroenterologen empfehlen auf Basis dieser herausragenden Ergebnisse, Eradikationstherapien durch den Verzehr von speziellen probiotischen Kapseln wie z.B. afterbiotic deutlich verträglicher zu gestalten. Wie sieht das nun aber in der Wirklichkeit aus? Bekommen die Patienten mit Magen-Darmgeschwüren tatsächlich immer von Ihren Ärzten die Empfehlung, parallel zur Eradikation die probiotischen Kapseln zu nehmen? Dazu Apotheker Bernd Ulrich aus der Liebig-Apotheke in Friedberg: „Wir haben in den letzten Jahren den Eindruck gewonnen, dass die Empfehlung für ein probiotisches Präparat wie afterbiotic von der Arzt-Praxis recht häufig ausgesprochen wird. Wird es mal vergessen, fragen wir jeden unserer Kunden, der sich die verschriebenen Arzneimittel für seine Eradikation bei uns abholt, ob er oder sie eine ergänzende Einnahme eines Probiotikums zur Verbesserung der Verträglichkeit seiner Eradikationstherapie wünscht. Häufig hören wir ein Ja. In solchen Fällen beraten wir den Patienten und empfehlen ihm mit afterbiotic (2×2 Kapseln täglich) die Verträglichkeit seiner Eradikationstherapie zu verbessern. Die positiven Rückmeldungen unserer Kunden bestätigen uns. Häufig reicht schon eine Packung des medizinischen Probiotikums afterbiotic aus, um die unangenehmen Nebenwirkungen in den Griff zu bekommen und die Patienten zu motivieren, die Eradikationstherapie erfolgreich zum Abschluss zu bringen.“
Saccharomyces boulardii gibt es als afterbiotic Kapseln mit gefriergetrockneten lebensfähigen Kulturen. Packungen mit 40 Kapseln (PZN 04604255) sowie die empfehlenswerten Kurpackungen mit 120 Kapseln (PZN 05852096) und 240 Kapseln (PZN 05852110) sind verfügbar. Afterbiotic kann in Apotheken oder bequem online unter https://liebig-apotheke-friedberg.linda.de/ versandkostenfrei bestellt werden.

Veröffentlicht von:

Navitum Pharma GmbH

Am Wasserturm 29
65207 Wiesbaden
Deutschland

Ansprechpartner(in):
Dr. Gerhard Klages
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Navitum Pharma entwickelt und vertreibt Produkte aus Naturstoffen, Vitalstoffen und Mikro-Nährstoffen zur ernährungsphysiologischen Gesundheitspflege des modernen gesundheitsbewussten Menschen. Die Produkte sind alle auf Basis von aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und Studien zusammengesetzt, dokumentiert und zertifiziert. Diese einzigartigen rational wissenschaftlich begründeten Produkte sind erklärungsbedürftig und erfordern eine kompetente Beratung, die durch Arzt, Gesundheitszentrum oder Apotheke gewährleistet wird.

Die Produkte der Navitum® Pharma sind als ergänzende Maßnahme bei Erkrankungen gedacht, die sich ernährungsmedizinisch (diätetisch) beeinflussen lassen. Dazu zählen Herz- Kreislauferkrankungen wie Arteriosklerose, einzelne Krebserkrankungen, Stoffwechselstörungen wie Diabetes, Knochen- und Gelenkerkrankungen wie Osteoporose und Arthrose, immunologische Erkrankungen wie Infektionen sowie Erkrankungen des Alters wie Demenz. Zusammensetzung und Dosierung der Produkte folgt streng wissenschaftlichen Kriterien und entspricht der Studienlage im entsprechenden Anwendungsgebiet.

Folgende Produkte sind zur Zeit verfügbar:

CorVitum® zur diätetischen Behandlung von Arteriosklerose (Adernverkalkung)

ProVitum® zur diätetischen Behandlung von Prostataerkrankungen

DiaVitum® zur diätetischen Behandlung von Diabetes mellitus Typ II (Altersdiabetes)

VasoVitum® zur diätetischen Behandlung von chronisch venöser Insuffizienz (Krampfadern)

MemoVitum® zur diätetischen Behandlung von altersbedingten kognitiven (Gedächtnisleistung) und immunologischen (Infektabwehr) Veränderungen

ArtVitum® zur diätetischen Behandlung von Arthrose (degenerative Gelenkerkrankung)

OmVitum® zur diätetischen Behandlung von Arteriosklerose und Entzündungen

FluVitum® zur diätetischen Behandlung von Erkältungen

OsteoVitum® zur diätetischen Behandlung von Knochenschwund (Osteoporose)

afterbiotic® zur diätetischen Behandlung von Antibiotika assoziierter Diarrhöe (Durchfall)



Informationen sind erhältlich bei:

Navitum Pharma GmbH

Dr. Gerhard Klages

Am Wasserturm 29

65207 Wiesbaden

Tel: 0611-58939458

FAX: 0611-18843741

E-Mail: Gerhard.Klages@navitum.de

Web: www.navitum-pharma.com

77 Besucher, davon 1 Aufrufe heute