Funk ist neues Mitglied im Center Smart Services

Innovation an der Schnittstelle von Versicherung und Industrie 4.0

Aachen, 27. April 2021. Deutschlands größter inhabergeführter Versicherungsmakler und Risk-Consultant Funk wurde jetzt Mitglied im Center Smart Services im Cluster Smart Logistik auf dem RWTH Aachen Campus. Die Kooperation verknüpft Innovationsthemen der Industrie mit zukünftigen Aufgabenstellungen an Versicherung und Risikomanagement. Im Rahmen der strategischen Partnerschaft sollen Lösungen zur Absicherung von technologischen Innovationen und digitalen Geschäftsmodellen produzierender Unternehmen entwickelt und erprobt werden.

Als clusterleitendes Institut begrüßt das FIR diese Verbindung, eröffnet sie im Cluster Smart Logistik erstmals auch Synergien zwischen der Versicherung und der fortschreitenden industriellen Digitalisierung. Gemeinsam arbeiten Funk und die Community des Center Smart Services an Lösungen, die digitale Geschäftsmodelle der Industrie absichern, etwa an Performancegarantie-Versicherungen für technologiebasierte Equipment-as-a-Service-Geschäftsmodelle und IoT-Ansätze zur Schadenprävention.

„Mit dieser Kooperation bauen wir unser nachhaltiges Engagement im Bereich digitaler Risikoprävention gezielt aus und haben nunmehr mit unseren Kunden und Partnern aus der Versicherungswirtschaft noch mehr Möglichkeiten, die Anwendung in der realen Betriebspraxis zu erproben“, sagt Hendrik F. Löffler, geschäftsführender Gesellschafter von Funk. „Das ist unter den Industrieversicherungsmaklern in Deutschland bisher einmalig.“ Die gebündelten Kompetenzen der Community sowie die Infrastruktur im Cluster Smart Logistik bieten Funk die passende Umgebung, um in enger Zusammenarbeit mit der Industrie Lösungen für die digitalisierte Produktion zu validieren.

„Um sich der Herausforderung innovativer Geschäftsmodelle zu stellen, ist eine strategische Partnerschaft durchaus erfolgsversprechend, vor allem in der Industrie. Die Bündelung verschiedener Expertisen – Risiko- und Finanzierungslösungen von Seiten der Versicherungsgesellschaften und das Prozesswissen auf Seiten der Maschinen- und Anlagenbauer – schafft Inspiration für zukunftsweisende Geschäftskonzepte“, äußert sich Professor Stich, Geschäftsführer des FIR an der RWTH Aachen, zur Bedeutung der branchenübergreifenden Verbindung von Versicherungswirtschaft und Industrie.

Seine Ausführungen sind nachzulesen im Vorwort der Funk-Publikation „ZUKUNFTSSICHER – So geht Innovation an der Schnittstelle von Wirtschaft und Versicherung“. Ausgewählte Fachautoren aus der Versicherungswirtschaft stellen sich hier Fragen der zukunftsorientierten Absicherung von Innovationen in Wirtschaft und Gesellschaft. Auch die Spezialisten der Fachgruppe Supply-Chain-Management am FIR und das Center Smart Services sind mit einem gemeinsamen Beitrag im Buch vertreten. Zum Thema „Störungen in der Supply-Chain managen“ erörtern sie, wie der Datenaustausch entlang der Supply-Chain zu einer Steigerung der Reaktionsfähigkeit führen kann. Das von Anja Funk-Münchmeyer, geschäftsführende Gesellschafterin der Funk-Gruppe, herausgegebene Buch erscheint Ende April im Murmann-Verlag.

Pressemeldung:
[2021-14.fir-pressemitteilungen.de]2021-14.fir-pressemitteilungen.de

Weitere Informationen:
Center Smart Services
Anja Funk-Münchmeyer – Zukunftssicher

Über das FIR an der RWTH Aachen

Das FIR ist eine gemeinnützige, branchenübergreifende Forschungs- und Ausbildungseinrichtung an der RWTH Aachen auf dem Gebiet der Betriebsorganisation, Informationslogistik und Unternehmens-IT mit dem Ziel, die organisationalen Grundlagen zu schaffen für das digital vernetzte industrielle Unternehmen der Zukunft.

Mit Erforschung und Transfer innovativer Lösungen leistet das FIR einen Beitrag zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Dies erfolgt in der geeigneten Infrastruktur zur experimentellen Organisationsforschung methodisch fundiert, wissenschaftlich rigoros und unter direkter Beteiligung von Experten aus der Wirtschaft. Im Zentrum der Betrachtung liegen die industriellen Verticals als Anwendungsfälle. Dies sind aktuell: Future Logistics, Smart Services und Smart Maintenance, Smart Commercial Buildings und Smart Mobility.

Das Institut begleitet Unternehmen, forscht, qualifiziert und lehrt in den Bereichen Dienstleistungsmanagement, Business-Transformation, Informationsmanagement und Produktionsmanagement. Als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen fördert das FIR die Forschung und Entwicklung zugunsten kleiner, mittlerer und großer Unternehmen.

Seit 2010 leitet der Geschäftsführer des FIR, Professor Volker Stich, zudem das Cluster Smart Logistik auf dem RWTH Aachen Campus. Im Cluster Smart Logistik ermöglicht das FIR eine bisher einzigartige Form der Zusammenarbeit zwischen Vertretern aus Forschung und Industrie. Das FIR wird vom Land Nordrhein-Westfalen gefördert, unterstützt als Johannes-Rau-Forschungsinstitut die Forschungsstrategie des Landes und beteiligt sich an den entsprechenden Landesclustern, um den Standort NRW zu stärken.

Pressekontakt für das FIR:

FIR e. V. an der RWTH Aachen
Campus-Boulevard 55
52074 Aachen

Birgit Merx, M.A.
Tel.: +49 241 47705-150
Fax: +49 241 47705-199
E-Mail: presse@fir.rwth-aachen.de

Dipl.-Betriebswirtin (FH) Marion Riemer
Tel.: +49 241 47705-155
Fax: +49 241 47705-199
E-Mail: presse@fir.rwth-aachen.de

Veröffentlicht von:

FIR e. V. an der RWTH Aachen

Campus-Boulevard 55
52074 Aachen
DE
Homepage: http://www.fir.rwth-aachen.de

Ansprechpartner(in):
Birgit Merx
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Das FIR ist eine gemeinnützige, branchenübergreifende Forschungs- und Ausbildungseinrichtung an der RWTH Aachen auf dem Gebiet der Betriebsorganisation, Informationslogistik und Unternehmens-IT mit dem Ziel, die organisationalen Grundlagen zu schaffen für das digital vernetzte industrielle Unternehmen der Zukunft.


Mit Erforschung und Transfer innovativer Lösungen leistet das FIR einen Beitrag zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Dies erfolgt in der geeigneten Infrastruktur zur experimentellen Organisationsforschung methodisch fundiert, wissenschaftlich rigoros und unter direkter Beteiligung von Experten aus der Wirtschaft. Im Zentrum der Betrachtung liegen die industriellen Verticals als Anwendungsfälle. Dies sind aktuell: Future Logistics, Smart Services und Smart Maintenance, Smart Commercial Buildings und Smart Mobility.


Das Institut begleitet Unternehmen, forscht, qualifiziert und lehrt in den Bereichen Dienstleistungsmanagement, Business-Transformation, Informationsmanagement und Produktionsmanagement. Als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen fördert das FIR die Forschung und Entwicklung zugunsten kleiner, mittlerer und großer Unternehmen.


Seit 2010 leitet der Geschäftsführer des FIR, Professor Volker Stich, zudem das Cluster Smart Logistik auf dem RWTH Aachen Campus. Im Cluster Smart Logistik ermöglicht das FIR eine bisher einzigartige Form der Zusammenarbeit zwischen Vertretern aus Forschung und Industrie. Das FIR wird vom Land Nordrhein-Westfalen gefördert, unterstützt als Johannes-Rau-Forschungsinstitut die Forschungsstrategie des Landes und beteiligt sich an den entsprechenden Landesclustern, um den Standort NRW zu stärken.

Informationen sind erhältlich bei:

Pressekontakt für das FIR:

FIR e. V. an der RWTH Aachen

Campus-Boulevard 55

52074 Aachen

 

Birgit Merx, M.A.

Tel.: +49 241 47705-150

Fax: +49 241 47705-199

E-Mail: presse@fir.rwth-aachen.de

14 Besucher, davon 1 Aufrufe heute