Bühne und Unterrichtsraum als Standbeine aufbauen

Das Corona-Brennglas hat gezeigt: Für eine krisenfeste berufliche Existenz müssen sich Musiker möglichst breit aufstellen. Einen Grundstein dazu möchten die bayerischen Berufsfachschulen für Musik legen, die innerhalb einer zweijährigen Vollzeitausbildung künstlerische und pädagogische Ziele verbinden. In der weißblauen Hauptstadt vergibt der Verein Neue Jazzschool München den Abschluss als staatlich geprüfter Ensembleleiter in der Fachrichtung Rock, Pop und Jazz. Für die diesjährige Aufnahmeprüfung am 10. und 11. Juli endet die Anmeldefrist am 23. Juni 2021.

„In Bayern gibt es keinen Studiengang für Popularmusik. Die Fachrichtung ist aber gerade an privaten Musikinstituten sehr gefragt. Deshalb bietet unsere Berufsfachschule eine interessante Alternative zum Studium für alle, die schwerpunktmäßig unterrichten oder Bands und größere Ensembles leiten wollen. Einige Musikschulleiter haben uns in den letzten Jahren zurückgemeldet, dass sie Absolventen einer Berufsfachschule besonders gerne beauftragen, weil die sich sehr bewusst für die pädagogische Arbeit neben ihrer Ausbildung auf einem Instrument oder im Hauptfach Gesang entschieden haben“, erklärt Direktor Franz-David Baumann. Wie seine Kollegen ist der Trompeter, Komponist und Arrangeur aktiver Musiker.

Maximal 18 Schüler bekommen an der Münchner Berufsfachschule für Musik jedes Jahr einen Ausbildungsplatz. In der Eignungsprüfung stellen Bewerber unter Beweis, ob sie ihr Instrument oder ihre Stimme technisch beherrschen und ob sie bereit sind, stilistisch über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen. Außerdem wird ein musiktheoretisches Fundament in allgemeiner Musiklehre, Harmonielehre, Rhythmik und tonaler Gehörbildung vorausgesetzt und getestet. 30 Wochenstunden absolvieren die zukünftigen staatlich geprüften Ensembleleiter in ihrer zweijährigen Ausbildung und können im Rahmen eines Aufbaujahres eine pädagogische Zusatzprüfung ablegen. Mehr Informationen zur Ausbildung und Aufnahmeprüfung gibt es auf: www.jazzschool.de/berufsfachschule.

Veröffentlicht von:

Neue Jazzschool München e.V.

Manzingerweg 7
81241 München
Telefon: 089/ 72 63 52 96-0
Homepage: http://www.jazzschool.de

Ansprechpartner(in):
Katrin Neoral
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Neue Jazzschool München e.V. und ihre Berufsfachschule für Musik Fachrichtung Rock/Pop/Jazz

1972 von dem Jazzpianisten Joe Haider als "Munich Jazz School" gegründet trägt der Verein "Neue Jazzschool München e.V." Deutschlands älteste Ausbildungsstätte für Jazz und Popularmusik. Heute bietet die Jazzschool eine breite Ausbildungspalette: Sie reicht von der staatlich genehmigten Berufsfachschule und der kompakten Intensivausbildung über Instrumental- und Theorieunterricht bis hin zu Bandworkshops.

Informationen sind erhältlich bei:

Neue Jazzschool München e.V.
Katrin Neoral
Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Manzingerweg 7
81241 München
Tel: 089/ 72 63 52 96-0
Mobil: 0176/61000965
Fax: 089/ 72 63 52 96-96
mail@jazzschool.de
www.jazzschool.de
14 Besucher, davon 1 Aufrufe heute