Den Durchblick behalten: Sonne, Sicht und Sicherheit

A.T.U-Experte Christopher Lang informiert zu Sicherheit bei starker Sonneneinstrahlung

Weiden in der Oberpfalz, 6. Mai 2021. Die letzten Kälteeinbrüche sind überstanden und die Sonne lässt sich endlich wieder blicken. Die Freude über Wärme und gutes Wetter ist bei Motorrad- wie Autofahrern groß, doch der Wetterumschwung hat so seine Tücken: durch die zunehmende Sonneneinstrahlung erhöht sich die Blendgefahr, und schlierige Scheiben fallen plötzlich auf. Kfz-Experte Christopher Lang von A.T.U weiß, worauf für den richtigen Durchblick zu achten ist und gibt Tipps zu Scheibenpflege und Sonnenfiltern.

Streifenfrei: saubere Scheiben sind sicherheitsrelevant!
Beim Autofahren ist eine gute Sicht maßgeblich für die Sicherheit. Starke Sonneneinstrahlung kann bei Schlieren und Streifen auf der Windschutzscheibe die Sicht behindern. „Für saubere Scheiben sind zunächst funktionstüchtige Scheibenwischer und ausreichend Wischwasser mit Scheibenreiniger essentiell“, sagt Christopher Lang von A.T.U und fügt hinzu: „Das klingt banal, aber viele Autofahrer ersetzen ihre Scheibenwischblätter zu spät und ärgern sich dann über Streifen durch ein schlechtes Wischbild und quietschende oder sogar ruckelnde Wischer, die bei Regen nicht mehr glatt über das Glas fahren.“ Für eine freie Sicht sind auch die Scheibeninnenseiten zu berücksichtigen: „Ein streifenfreies Ergebnis erzielt man mit einem Glasreiniger, der am besten mit einem Mikrofasertuch verteilt wird. Auch kleinere Schlieren lassen sich damit gut wegpolieren“, erklärt Lang.

Unfallgefahr: Was bei tief stehender Sonne zu beachten ist
Bei tief stehender Sonne erhöht der flache Einfallswinkel das Unfallrisiko erheblich, weil Autofahrer leicht geblendet werden. Dadurch übersehen sie leicht Ampeln, Verkehrszeichen, aber auch andere Verkehrsteilnehmer. Deshalb rät der Experte: „Um die eigene Sichtbarkeit zu erhöhen, sollten Autofahrer auch tagsüber mit eingeschaltetem Abblend- oder Tagfahrlicht unterwegs sein. Außerdem sollte man bei schlechter Sicht besonders konzentriert und vorausschauend unterwegs sein und seine Geschwindigkeit den Sichtverhältnissen anpassen.“ Nicht zu unterschätzen ist auch die Sitzposition. Diese sollte so aufrecht wie möglich sein, da bei einer zu tiefen Sitzeinstellung die Sonne unter der Blende hindurchscheint.

Rosarote Brille: Accessoires im Straßenverkehr
Auch wenn sich bei strahlendem Wetter eine Sonnenbrille anbietet, ist nicht jedes Modell für die Autofahrt geeignet: „Zunächst ist festzuhalten, was selbstverständlich sein sollte: Falls eine Fehlsichtigkeit vorhanden ist, muss eine Sonnenbrille die entsprechende Sehstärke aufweisen“, erläutert Lang. Außerdem sollte die Fassung möglichst schmal sein, um das Sichtfeld nicht einzuschränken. Zu guter Letzt ist die Tönungsart und -farbe wichtig, denn ab einem Tönungsgrad von 75 Prozent und mehr sind Sonnenbrillengläser nicht mehr tauglich für den Straßenverkehr, besonders nach Einbruch der Dämmerung. Auch „Bunte Gläser in Rot- und Orangetönen verfälschen die Farbwahrnehmung, was insbesondere an Ampeln zu Schwierigkeiten führen kann!“, betont Christopher Lang. „Polarisierende Gläser hingegen sind für Autofahrer besonders gut geeignet, weil sie nicht nur das direkte Sonnenlicht, sondern auch Reflexionen filtern.“

Produkte mit Sonnenschutzfunktion
Bei hohen Temperaturen kann sich der Fahrzeuginnenraum schnell auf das Doppelte der Außentemperatur aufheizen. Um das geparkte Auto oder auch die Insassen davor zu schützen, können verschiedene Produkte aus dem Fachhandel hilfreich sein. Für die hinteren Auto-Seitenscheiben, die nur einen Teil der gefährlichen UV-Strahlung herausfiltern, greifen viele Autofahrer auf Sonnenblenden zurück. „Ob schwarz oder bedruckt, klassisch mit Saugnapf oder als Sockenvariante zum Überziehen – der Fachhandel bietet reichlich Möglichkeiten, Mitfahrer und insbesondere Kinder zu schützen“, fasst Experte Lang zusammen. Für die Frontscheiben gibt es praktische Scheibenabdeckungen, die das unangenehme Aufheizen des Lenkrads verhindern und das Autoinnere des geparkten Autos deutlich kühler halten.

9 Besucher, davon 1 Aufrufe heute