TATTOOMED BRINGT ERSTE TATTOO NFT-KOLLEKTION AUF DEN MARKT – AOTM NFT

TattooMed bringt die Kollektion zusammen mit europäischen Tattoo Artists auf den Markt. Es wird ein Portfolio mit digitaler Tattoo Kunst auktioniert. Das Portfolio umfasst Tattoo Artists und deren Kunst, die Teil des reichweitenstärksten Social Media Community Tattoo Award – #AOTM Artist of the Month sind.

TattooMed, führender Hersteller medizinischer und kosmetischer Hautpflegeprodukte für tätowierte Haut, bringt erste Tattoo NFT-Kollektion auf den Markt. Das Projekt verschmilzt Körperkunst mit digitaler Kunst und schafft einen Schauplatz für Tattoo Kunst im NFT-Raum.

Artist of the Month – ein Social Media Community Tattoo Award als Innovationstreiber

Zusammen mit Tattoo Artists aus ganz Europa, die Teil des reichweitenstärksten Social Media Community Tattoo Awards – #AOTM Artist of the Month sind, kommen insgesamt 144 Tattoo-NFT’s in die Blockchain. Jedes NFT ist einzigartig, wie das Tattoo des Trägers und mit dem jeweiligen Artist und seiner Kunst verbunden. Die Erlöse gehen an die jeweiligen Künstler.

144 Artists treten ein Jahr lang mit ihren besten Tattoo Projekten gegeneinander an. Jeden Monat droppen 12 Artists ihr bestes Kunstwerk auf der Haut und die Community entscheidet, wer Artist of the Month wird und Ende des Jahres die Chance auf den Titel Artist of the Year hat und 5.000 Euro Cash gewinnt. Das tolle daran: Jeder teilnehmende Artist bekommt ein NFT seines eingereichten Kunstwerkes und erhält bei einem Verkauf über die Plattform Opensea den Erlös.
Einreichungen für den Artist of the Month werden kontinuierlich über das Jahr auf www.aotm.tattoo entgegengenommen. Per Zufallsprinzip werden die Tattoo Artists ausgewählt, die dann im jeweiligen Monat gegeneinander antreten und ihr persönliches NFT erhalten.

Blockchainbasierte Trading-Karten – sogenannte NFTs

Auf den Seiten von Artist of the Month und TattooMed können Nutzer bereits jetzt einen kleinen Einblick erhalten. “Das Interesse ist vorhanden, Tattookunst so einzigartig und lebenslang wie sie ist von der Haut in die digitale Welt zu übertragen”, erläutert Daniel Stuckert, Head of Marketing bei TattooMed. Das Besondere an den Tattoo NFT’s: Der Handel mit den 144 NFT’s basiert auf der Blockchain-Technologie. Die Blockchain ist eine Art dezentrales Protokoll für Transaktionen zwischen Parteien, die jede Veränderung transparent erfasst.

Es gibt bereits zahlreiche Prominente Beispiele: So verkaufte Eminem gerade seine Serie „Shady Con“. Auch Kings of Leon veröffentlichten ihr neues Album als NFT. When You See Yourself ist damit das erste Album, das jemals von einer Band als NFT veröffentlicht wurde. Sechs der NFT werden ein "Golden Ticket" enthalten, mit denen du dir 1. Reihe Plätze bei Kings of Leon-Konzerten für den Rest deines Lebens sichern kannst.

Kunstaktivist*innen haben ein Bild von Banksy gekauft, digitalisiert und danach verbrannt. "Morons" – ziemlich passender Name für diese Aktion – gibt es jetzt nur noch in digitaler Form als NFT und wird auf der Seite OpenSea versteigert.
Die Versteigerung der ersten #AOTM NFT’s der Künstler Ronny Diel aus Albstadt, Vladislav aus Nürtingen, Chris Ulmen aus Worms und Sergio Rodrigues aus Lissabon startet heute auf der Plattform OpenSea und geht einen Monat.

Jede Woche werden nach und nach weitere Tattoo Artists folgen.

Veröffentlicht von:

TattooMed GmbH

Ulmer Str. 300
70327 Stuttgart
DE
Telefon: 0711460512990
Homepage: https://tattoomed.de

Ansprechpartner(in):
tattoomed
Pressefach öffnen


      

Firmenprofil:

TattooMed® hat sich bereits seit dem Jahr 2012 mit der Entwicklung und Umsetzung einer Pflegeserie für Tattoos beschäftigt.
Durch den Background der Gesellschafter verfügt TattooMed® über ein hohes Maß an Erfahrung im pharmazeutischen Bereich und der Entwicklung und Umsetzung von anwendungsspezifischen Präparaten. Gepaart mit der Leidenschaft und Liebe zu Tattoos, führte diese Kombination unweigerlich zu “TattooMed“ mit dem Ziel: Die perfekt Hautpflegelinie für Tattoos.

TattooMed® setzt auf Qualität und Hochwertigkeit und entspricht der Auslobung einer medizinischen Hautpflege. Bei der Entwicklung der Produkte stand die optimale Erstversorgung für frisch tätowierte Haut im absoluten Focus. Es wurden nur hochwertigste Inhaltsstoffe verwendet, sowie auf Inhaltsstoffe mit einem allergischen Risiko verzichtet. Des Weiteren wurde ein hoher Focus auf den Anwendungs- und Tragekomfort gelegt. Das Produkt zieht schnell ein und bietet eine optimale Feuchtigkeits- und Nährstoffregulierung der Haut, um so den natürlichen Heilungsprozess zu unterstützen. Nachhaltigkeit war der 2. wesentliche Faktor bei der Entwicklung. Alle Produkte wurden auf veganer Basis entwickelt und ohne Tierversuche getestet.

Informationen sind erhältlich bei:

Daniel Stuckert
Tel: +49 711 460 512 99 0 
d.stuckert@tattoo-med.de

27 Besucher, davon 1 Aufrufe heute