Beyond Identity expandiert in Europa

München, 12. Mai 2021 – Beyond Identity verstärkt die Präsenz in Europa. Dafür plant der Anbieter von passwortlosem Identitätsmanagement zahlreiche Neueinstellungen in Vertrieb, Marketing und Technik sowie ein neues Rechenzentrum in Frankfurt.

Beyond Identity wurde im April 2020 von den Silicon-Valley-Schwergewichten Jim Clark und Tom (TJ) Jermoluk gegründet und ist das erste Unternehmen, das ein passwortloses Identitätsmanagement anbietet. Es eliminiert unsichere Passwörter und ersetzt sie durch eine asymmetrische Kryptographie – eine Technologie, die in TLS (früher SSL und bekannt als Schloss im Browserfenster) allgegenwärtig ist. Mit integriertem Zertifikatsmanagement ermöglicht dieser bewährte, sichere und skalierbare Ansatz Beyond Identity, Passwörter zu eliminieren, Account-Takeovers und Ransomware-Angriffe zu stoppen und die Login-Reibung für Endanwender zu beseitigen.

Mit seinen Investitionen in Europa unterstreicht das Unternehmen seine ehrgeizigen Wachstumspläne und betont sein Engagement in dieser Region. Die Pläne im Einzelnen:

-Aufstockung des Personalbestands: Beyond Identity hat im ersten Quartal dieses Jahres 16 Arbeitsplätze in den Bereichen Vertrieb, Marketing und Technik besetzt. Diese Zahl wird bis Ende 2021 auf mehr als 30 anwachsen.

-Britische Niederlassung: Zu den Wachstumsplänen von Beyond Identity in Europa gehört auch die Eröffnung einer Niederlassung in London im dritten Quartal 2021.

-Frankfurter Rechenzentrum: Damit kann das Unternehmen Ressourcen bereitstellen und skalieren, um europäische Kunden zu bedienen, die strenge Sicherheits- und Datenschutzbestimmungen einhalten müssen.

-Europäisches Entwicklungszentrum: Dieses Zentrum stellt einen hochwertigen, regionalen technischen Support für die Lösung sicher

Die Expansion erfolgt zu einer Zeit, in der Unternehmen aufgrund traditioneller Authentifizierungsmethoden mit erhöhten Cybersicherheitsrisiken und bösartigen Angriffen konfrontiert sind. Besonders in Großbritannien und in der EU ist man sich der Notwendigkeit von Sicherheit und Datenschutz bewusst: Beide verzeichnen eine Rekordzahl von Kontoübernahmen und Ransomware-Angriffen, die auf Passwörter zurückzuführen sind. Die Lösung von Beyond Identity zielt darauf ab, das Vertrauen in die Authentifizierungsketten wiederherzustellen, indem Passwörter als schwächstes Glied eliminiert werden.

Die Entscheidung von Beyond Identity, in Europa zu expandieren, folgt im Zuge eines kontinuierlichen Wachstums, einer Erweiterung des Produktportfolios sowie einer Finanzierung in Höhe von 105 Millionen US-Dollar. Zuletzt kündigte Beyond Identity die Integration mit Auth0, Okta ForgeRock und Ping Identity an. Unternehmen können dadurch die Sicherheit ihrer Mitarbeiter und Kunden weiter erhöhen. Die innovative Lösung bietet den stärksten verfügbaren Schutz gegen Credential-basierte Angriffe und eliminiert gleichzeitig die Reibungsverluste für die Benutzer.

"Es gibt eine Vielzahl von Anbietern, die den Begriff passwortlos fälschlicherweise verwenden. Diese Unternehmen schützen ihre Passwörter nur kosmetisch, beseitigen sie aber nicht. Da sie das eigentliche Problem nicht lösen, bleibt das Risiko einer Kontoübernahme oder von Ransomware bestehen. Wir bei Beyond Identity haben es uns zur Aufgabe gemacht, Passwörter vollständig zu eliminieren und sehen dafür große Chancen auf dem britischen und EMEA-Markt", erklärt Tom (TJ) Jermoluk, CEO und Mitbegründer von Beyond Identity. Eine innovative Architektur soll es Kunden ermöglichen, unsichere Passwörter zu ersetzen und eine Zero-Trust-Zugangskontrolle zu implementieren. Benutzer werden so kontinuierlich authentifiziert und die Sicherheit eines Geräts wird bei jeder Login-Anfrage überprüft. "Die europäische Expansion ist ein weiterer spannender Schritt nach vorne auf unserer Mission, Unternehmen dabei zu unterstützen, ihre Passwörter vollständig zu beseitigen", betont Tom (TJ) Jermoluk.

Über Beyond Identity

Beyond Identity bietet die sicherste Authentifizierungsplattform der Welt. Beyond Identity überwindet die Barrieren zwischen Cybersicherheit, Identitäts- und Gerätemanagement und verändert grundlegend die Methode, wie Nutzer sich anmelden – es eliminiert Passwörter und bietet Anwendern ein reibungsloses Multi-Faktor-Login-Erlebnis. Über die Passwortfreiheit hinaus bietet das Unternehmen den Zero-Trust-Zugang für die Absicherung hybrider Arbeitsumgebungen, in denen eine strenge Kontrolle darüber, welche Benutzer und welche Geräte auf kritische Cloud-Ressourcen zugreifen, unerlässlich ist. Die fortschrittliche Plattform sammelt bei jeder Anmeldung Dutzende von Risikosignalen von Benutzern und Geräten, wodurch Kunden eine kontinuierliche, risikobasierte Zugangskontrolle durchsetzen können. Die innovative Architektur ersetzt Passwörter durch die bewährte asymmetrische Kryptographie, die TLS zugrunde liegt und täglich Transaktionen im Wert von Billionen von Dollar schützt. Kunden wenden sich an Beyond Identity, um Cyberattacken zu stoppen, ihre wichtigsten Daten zu schützen und Compliance-Anforderungen zu erfüllen.

Das Unternehmen wurde von Jim Clark und TJ Jermoluk gegründet, die das kommerzielle Internet mit Netscape und @Home Networks mitbegründet haben. Das dynamische Duo stellte ein All-Star-Team zusammen und schuf die weltweit fortschrittlichste passwortlose Identitätsplattform in einer Zeit, in der sich die digitale Transformation auf jedes Unternehmen auswirkt und Cyberattacken zu einem Top-Risiko geworden sind. Das Unternehmen erhielt 105 Millionen Dollar von den führenden Investoren Koch Disruptive Technologies (KDT) und New Enterprise Associates (NEA). Beyond Identity hat seinen Hauptsitz in New York City und Niederlassungen in Boston, Dallas, Miami und London.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Universität Leipzig

Grimmaische Str. 12
04109 Leipzig
Deutschland
Telefon: +49 (0) 341 97 33607
Homepage: http://www.wi2013.de/

Ansprechpartner(in):
Christian Hrach
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Die Universität Leipzig richtet die re­nom­mierte diesjährige Wirtschaftsinformatik-Tagung WI2013 aus.

Informationen sind erhältlich bei:

Helmut Weissenbach Public Relations GmbH
Helmut Weissenbach
Nymphenburger Str. 86
80636 München
helmut@weissenbach-pr.de
+49 89 550 67771
http://weissenbach-pr.de/
2 Besucher, davon 1 Aufrufe heute