Und wohin jetzt mit den alten Schuhen?

Das Shoe Aid Project der Hope Foundation verbindet Nachhaltigkeit und soziales Engagement. Deutschlandweit wird zum Spenden von gebrauchten Schuhen aufgerufen, um diese auf dem Seeweg nach Zentralafrika bringen zu können.

Im Regal stapeln sich die Schuhe. Der Keller ist voll. Und wohin jetzt mit den alten, noch gut erhaltenen Sommerschuhen vom vorletzten Jahr? Seit 2009 koordiniert der Gründer und Direktor des Shoe Aid Projects Gerald Bobga Fonkenmun das Sammeln, Verschicken und Verteilen von Schuhen. In Deutschland gesammelt werden die Schuhe gesäubert, verpackt, auf ein Containerschiff geladen und in Kamerun kostenfrei an verschiedene Gemeinden verteilt. Vor Ort gehen die Spenden z.B. an Schulen, Waisenhäuser und Sportvereine, um die Lebensstandards in Kamerun zu verbessern. Gerald Bobga F. kommt ursprünglich aus Kamerun und weiß wie prekär die Lage vor Ort ist:
„Ich kann mich noch gut an die unzähligen Male in meiner Schulzeit erinnern, bei denen ich mich verletzte, weil ich keine richtigen Schuhe zum Sport trug, während andere Freunde ohne Schuhe gar nicht erst die Schule besuchen konnten.“ (Gerald Bobga F.)

Viele Menschen in Kamerun besitzen kein adäquates eigenes Paar Schuhe, was negative Folgen für die Bildung, die Arbeitsbedingungen und die Gesundheit dieser Menschen birgt. Das Team des Shoe Aid Project als Schuhspenden- und Schuhrecyclingprogramm, möchte sich dieser Problematik annehmen und ruft deutschlandweit dazu auf, aktiv zu werden und Schuhe zu spenden.

An verschiedenen Sammelstellen in Berlin werden Schuhspenden für das Shoe Aid Project entgegengenommen und auch eine Schuhspende per Post ist unkompliziert. Abgesehen von Winterschuhen wird jede Spende dankbar angenommen, gerne auch ganz ohne Plastiktüte.
Unterstützt werden kann das Projekt neben Schuhen auch mit einer finanziellen Spende. Nähere Informationen dazu gibt es unter:
www.shoe-aid.org.
Weiteres zur Organisation finden Sie unter: www.hope-found.org.

Veröffentlicht von:

Hope Foundation

Petersburger Strasse, 92
10247 Berlin
DE
Telefon: 030/ 29007192
Homepage: http://www.hope-found.org

Ansprechpartner(in):
Judith Ellfeldt
Pressefach öffnen


         

Informationen sind erhältlich bei:

Judith Ellfeldt
Hope Foundation e.V.
Petersburger Str. 92
10247 Berlin
030/ 29007192
office@hope-found.org
www.hope-found.org

23 Besucher, davon 1 Aufrufe heute