Die Geschichte und interessante Fakten über Magento

In den ersten Tagen des Jahres 2007 entstand die Idee, Magento zu erfinden, und sieben Monate später im selben Jahr, am 31. August 2007, wurde die erste öffentliche Beta-Version veröffentlicht. Das Verdienst geht an Roy Rubin und Yoav Kutner, die die Grundlage während der Arbeit an dem Projekt namens Varien entwickelten.

Bei der Arbeit an dem Projekt schielten die Mitbegründer auf die Marktlücke mit Hilfe des Konkurrenten osCommerce. Zunächst war es als Untersystem von osCommerce geplant, aber da es nicht alle Optionen abdecken konnte, planten sie, es von Grund auf neu zu entwickeln. Nach der Schaltung von Anzeigen bei Google Adwords durch Rubin führten die gesammelten Gelder zur Entwicklung des Magento Community Frameworks.

Infolgedessen wurde das erste Produkt von Varien, nämlich Magento, im Jahr 2008 offiziell unter einer Open-Source-Lizenz veröffentlicht. Ein Jahr später erlebte die Plattform aufgrund ihrer anpassbaren Magento-Templates und flexiblen Funktionen einen neuen Popularitätsschub. Es hat sogar osCommerce im Wettbewerb geschlagen und wurde zur führenden Lösung für eCommerce-Händler im Jahr 2009.

Außerdem wurde der Name der Magento-Entwicklungsfirma Varien im Jahr 2010 überraschend in Magento geändert, da das Produkt mit diesem Namen mehr Bekanntheit erlangte. Magento wuchs und wurde in einem schnellen Tempo populär und als eBay im Jahr 2010 eine Investition in Höhe von 49% der Anteile an der Magento-Entwicklungsfirma tätigte, erreichte die Magento-Entwicklung einen neuen Erfolgsweg.

Im Jahr 2011 schlug eBay vor, das Unternehmen in Kürze zu übernehmen, was die Integration von PayPal in die Magento eCommercevon Magento zur Folge hatte. Aufgrund der Abspaltung von PayPal von eBay im Jahr 2015 ging Magento jedoch wieder als eigenständiges Unternehmen hervor.

Mit der Einführung von Magento eCommerce als Service (PaaS) namens Magento Enterprise Edition im Jahr 2016 wurde der Weg frei. Es wurde für große Unternehmen entwickelt und gewährleistete technische Unterstützung bei der Installation und Konfiguration, obwohl der Kerndienst der Magento eCommerce Community Edition ähnlich war.

Als Magento im Juni 2018 von Adobe zum Preis von 1,68 Milliarden Dollar übernommen wurde, war das ein großer Erfolg. Adobe führte dann im selben Jahr die neue Version, also Magento 2.3, ein, um den Händlern zu helfen, ihren Magento eCommerce-Shop mit Amazon zu synchronisieren. Nach einem Jahr fügte Adobe die Magento Commerce Cloud in die Adobe Experience Cloud ein, um den Unternehmen zu helfen, ein hochwertiges Kundenerlebnis zu bieten.

Veröffentlicht von:

Chudovo

Am Förderturm 1
44575 Castrop-Rauxel
DE
Homepage: https://chudovo.de/

Ansprechpartner(in):
Karl Gorman
Pressefach öffnen


      

8 Besucher, davon 1 Aufrufe heute