F4F eWorld Championship: Spieler aus über 200 Ländern treten in gemischten Mannschaften an

Die Championship ist ein Höhepunkt der diesjährigen neunten Saison des internationalen Kindersozialprogramms Football for Friendship (F4F) von Gazprom.

(Moskau/Berlin – 26. Mai 2021)

Am 24. und 25. Mai trugen Teilnehmer aus über 200 Ländern der 2021 Football for Friendship eWorld-Championship in 32 Mannschaften und acht Gruppen Qualifikationsspiele aus. Das Halbfinale und das Endspiel finden am 29. Mai statt.

Für das Halbfinale haben sich die Mannschaften "Argali", "Bartgeier", "Hermelin" und "Nipponibis" mit Kindern aus 19 verschiedenen Ländern qualifiziert. Die 2021 Football for Friendship eWorld-Championship wird im digitalen Format auf dem speziell für F4F entwickelten Multiplayer-Simulator "Football for Friendship World" (F4F World), der kostenlos in 27 Sprachen für MS Windows, Apple MacOS, Android und iOS verfügbar ist, ausgetragen.
Die öffentliche Auslosung der acht Gruppen aus 32 Mannschaften, den internationalen Teams der Freundschaft, hatte bereits Ende April stattgefunden. Jungen und Mädchen aus über 200 Ländern konnten sich um die Teilnahme bewerben oder wurden von ihren nationalen Fußballakademien vorgeschlagen.

Die internationalen Teams der Freundschaft tragen Namen vom Aussterben bedrohter Tierarten, wie "Chinesischer Alligator", "Rotbeinige Krähe", "Schwarzhai", "Breitmaulnashorn", "Manul", "Sternnasenmaulwurf", "Walduhu", "Westlicher Langschnabeligel". Diese Tradition wurde erstmals 2018 eingeführt, um auf den Gedanken des Schutzes von Umwelt und Biodiversität aufmerksam zu machen.

Unter dem Motto "Uniting friends – uniting the world" hatten sich die Kinder vorher im Internationalen Camp der Freundschaft intensiv unter Anleitung von Pädagogen und junger Coaches auf die 2021 Football for Friendship eWorld-Championship vorbereitet.
Dort hatten sie sich vom 15.-23. Mai in Workshops und anderen Online-Formaten auch zu den neun Werten von F4F ausgetauscht: Freundschaft, Gleichheit, Fairness, Gesundheit, Frieden, Hingabe, Sieg, Traditionen und Ehre. Unabhängig vom Herkunftsland, vom Geschlecht, von der Rasse und der Sprache konnten sie Freundschaften schließen und sich näher kennenlernen.
Sieger der 2020 "Football for Friendship eWorld Championship" war die Mannschaft "Granularer Salamander" geworden, deren Spieler aus Bosnien und Herzegowina, Kasachstan, Lettland, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Russland und der Türkei kamen.

Seit Dezember 2020 steht "F4F World" auch außerhalb der eF4F kostenlos allen Interessenten zur Verfügung. Entwickelt wurde "F4F World" vom Unternehmen DataArt.

Rohit Peeris, Sri Lanka: "Durch meine Teilnahme an der Football for Friendship eChampionship 2021 und das Spielen in meinem tollen Team, habe ich gleichzeitig 100 neue Länder kennengelernt. Ich bin stolz und froh, dass ich mit Gleichaltrigen aus der ganzen Welt zusammenkommen konnte. Ich hatte zudem die Möglichkeit, mit ihnen in verschiedenen Workshops und Gruppenübungen zu interagieren. F4F ist wirklich ein einzigartiges Projekt. Ich freue mich schon auf die Zeit, wenn F4F wieder offline stattfindet und ich alle persönlich kennenlernen kann."

Über Football for Friendship:
Das Internationale Sozialprojekt für Kinder Football for Friendship besteht seit 2013. Es wird von Gazprom organisiert. In den vergangenen acht Spielzeiten haben etwa 15 000 Kinder und Jugendliche aus 211 Ländern und Regionen an dem Programm teilgenommen. Über sechs Millionen Menschen unterstützen das Projekt.

Jungen und Mädchen im Alter zwischen zwölf und 14 Jahren, darunter auch Kinder mit Behinderungen, nehmen als "Junge Spieler" oder "Junge Journalisten" an dem Projekt teil. "Junge Spieler" repräsentieren verschiedene Länder und Kulturen. Sie beweisen, dass es nicht auf Nationalität, Geschlecht und körperliche Fähigkeiten ankommt, um ein Team zu sein. "Junge Journalisten" berichten aus dem Internationalen Kinderpressezentrum über die Football for Friendship-Projekte. Alle ehemaligen Teilnehmer teilen ihre Erfahrungen auch später noch als "Junge Botschafter" und treten für die universellen Werte ein, für die Football for Friendship steht: Freundschaft, Gleichheit, Fairness, Gesundheit, Frieden, Hingabe, Sieg, Traditionen und Ehre.

UEFA, FIFA, verschiedene Fußballverbände und die weltweit führenden Fußballvereine, internationale Wohltätigkeitsstiftungen, berühmte Sportler, Politiker und Künstler unterstützen Football for Friendship. Das Kindersozialprogramm wurde mit über 60 nationalen und internationalen Preisen in den Bereichen soziale Verantwortung, Sport und Kommunikation ausgezeichnet. Dazu gehören auch zwei GUINNESS WORLD RECORDS™ Titel für das Fußballtraining mit den meisten unterschiedlichen Spielernationalitäten und die meisten Teilnehmer an einem Online-Fußballtraining.

Offizielle Quellen im Internet:
Fotos und Videos für die Medien: http://media.footballforfriendship.com
Webseite: https://www.gazprom-football.com/football-for-friendship/
Instagram: www.instagram.com/footballforfriendship/
Facebook: https://www.facebook.com/FootballForFriendship/
Wikipedia: https://en.wikipedia.org/wiki/Football_for_Friendship
Twitter: https://twitter.com/f4fprogramme

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Veröffentlicht von:

AGT Communications Agency / International Press Center Football for Friendship

Maroseyka str. 3/13
101990 Moskau
Rußland
Telefon: +7 (495) 624 03 01
Homepage: http://www.gazprom-football.com

Ansprechpartner(in):
Kristina
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Football for Friendship ist ein jährlich stattfindendes internationales Sozialprojekt für Kinder, das von dem Unternehmen Gazprom organisiert wird. Ziel des Programms ist es, Kindern und Jugendlichen die grundlegenden Werte zu vermitteln, für die der Fußball steht. Im Rahmen des Programms nehmen Fußballspieler im Alter von 12 Jahren aus verschiedenen Ländern der Welt am jährlichen internationalen Kinderforum sowie am internationalen Straßenfußballturnier und internationalen Tag des Fußballs und der Freundschaft teil. Der globale Betreiber des Programms ist die AGT Communications Group (Russland).

Informationen sind erhältlich bei:

KaiserCommunication GmbH
Frau Alexandra Ogneva
Postfach 610365
10926 Berlin

fon ..: +49 (0) 30 845 20 00 0
web ..: http://www.kaisercommunication.de/
email : info@kaisercommunication.de
19 Besucher, davon 1 Aufrufe heute