UV Schutzkleidung am Strand – Sicherheit für die ganze Familie

Lacht die Sonne vom blauen Himmel, dann ist das perfekt für einen Ferientag. Die Sonne zu genießen, ist eine gute Idee, wer den Genuss hingegen übertreibt, muss mit gesundheitlichen Schäden rechnen. Die Haut ist äußerst empfindlich und sie ist nachtragend. Einen Sonnenbrand in der Kindheit vergisst sie nicht und eine Haut, die überstrapaziert wird, wehrt sich. Ein ausgedehntes Sonnenbad ist vor allem in den Ferien am Meer für viele selbstverständlich. UV Schutzkleidung am Strand ist in diesem Fall aber die bessere Wahl, denn dank dieser besonderen Kleidung kann der Haut nicht mehr so viel passieren.

UV Schutzkleidung am Strand – immer auf der sicheren Seite

Knackige Bräune sieht immer vorteilhafter aus als vornehme Blässe. Der Unterschied ist aber, dass die Blässe für die Haut deutlich gesünder ist als die tiefe Bräune. Das gilt besonders bei einem den Urlaub am Meer. Wie heiß die Sonne tatsächlich scheint, lässt sich nur sehr schwer abschätzen, denn an der See geht immer ein leichter Wind. UV Schutzkleidung am Strand ist darum ratsam für alle Urlauber, die auf der sicheren Seite sein möchten. Ein Sonnenschirm allein reicht nicht aus, ebenso wenig wie die Sonnenschutzcreme mit dem hohen Lichtschutzfaktor. Familien mit Kindern sollten sich nicht auf ihr Glück verlassen, sondern die UV Schutzkleidung am Strand für die Kinder in den Koffer packen.

Wichtig für kleine Kinder

Für den Nachwuchs gibt es nichts Schöneres, als am Strand zu buddeln oder eine Burg zu bauen. Damit die Kleinen wirklich gut vor der Sonne geschützt werden, ist UV Schutzkleidung am Strand ein Muss. Praktische und schicke Bodys für die ganz Kleinen, Shorts und Shirts für die etwas größeren Kinder sowie der Sonnenhut mit der breiten Krempe sind die perfekte Ausstattung, wenn um UV Schutzkleidung am Strand geht. Babys und Kleinkinder haben eine besonders empfindliche Haut, die erst noch lernen muss, wie schwitzen funktioniert. Hier ist die UV Schutzbekleidung am Strand die beste Wahl, um die noch junge Haut zu schützen. Die UV Schutzkleidung bedeckt die Haut da, wo es notwendig ist und die Eltern müssen nicht ständig mit der Tube Sonnenschutzcreme hinter dem Nachwuchs herlaufen.

Was ist beim Kauf zu beachten?

Plant die Familie einen Strandurlaub, dann sollte die Schutzkleidung mit in den Koffer. Beim Kauf ist es wichtig, auf das richtige Material zu achten. Beliebt, weil sehr praktisch, ist UV Schutzkleidung aus Kunstfasern. Dieser Stoff ist besonders engmaschig gewebt, er ist leicht und saugt sich nicht mit Nässe voll. Wenn Kinder zu lange mit nasser Kleidung herumlaufen, fangen sie schnell an, zu frieren. Kinder UV Schutzkleidung ist hier ideal, denn sie trocknet sehr schnell. Dunkle Farben sind immer die bessere Wahl, da eine dunkle Farbe die Strahlen der Sonne besser absorbiert. Wichtig ist zudem, auf den sogenannten UPF Standard zu achten. Der UV Standard 801 ist hier besonders zu empfehlen.

UV Schutzkleidung ist nicht unumstritten. Für die einen ist diese spezielle Kleidung besonders für Kinder ein Muss, für die anderen ist diese Kleidung lediglich ein geschicktes Marketing und damit Geldschinderei. Vielleicht steckt wirklich nur Marketing dahinter, Fakt ist aber: UV Schutzkleidung ist besonders für Kinder eine vernünftige Wahl, damit die zarte Kinderhaut keinen Schaden nimmt.

Veröffentlicht von:

Webmirko

Gräfenrodaer Str. 39
98559 Oberhof
DE

Ansprechpartner(in):
Thomas
Pressefach öffnen

38 Besucher, davon 1 Aufrufe heute