Extreme stellt cloudnative Network Visibility Platform für Service Provider vor

FRANKFURT A.M./SAN JOSE, 26. Mai 2021 – Extreme Networks, Inc. (Nasdaq: EXTR), ein Anbieter cloudbasierter Netzwerklösungen, stellt die Extreme 9000-Serie mit dem Extreme 9920 als intelligente Network Visibility Platform vor. Extreme 9920 basiert auf cloudnativen Design-Prinzipien und einer kompatiblen Datenbank. Die Plattform ermöglicht hochskalierbare Datenaggregation, Paketfilterung, Replikation und erweiterte Netzwerkpaketverarbeitung für Analysetools in verteilten Netzwerkumgebungen. Sie liefert detaillierte Dateneinblicke und bietet die Flexibilität, sich an zukünftige Netzwerkerweiterungen anzupassen. So können Service Provider schnell auf neue Nutzeranforderungen und 5G-Anwendungsfälle reagieren.

5G ist die erste Generation der Mobilfunktechnologien, die auf cloudnativen Prinzipien aufbaut. Die meisten herkömmlichen Tools für die Netzwerktransparenz lassen sich nicht ohne Weiteres an zukünftige Einsatzbereiche wie autonomes Fahren oder IoT anpassen. Da viele Anwendungsfälle im Zusammenhang mit 5G noch offen sind, benötigen Service Provider eine kompatible Lösung, die Transparenz in hochgradig verteilten Umgebungen ermöglicht und flexibel genug ist, um ohne kosten- und zeitaufwändige Infrastruktur-Upgrades angepasst zu werden. Extreme 9920 basiert auf dem programmierbaren Intel Tofino™ 2 ASIC und bietet eine hoch skalierbare Architektur, die sich leicht in bestehende Service-Provider-Umgebungen integrieren und schnell an neue Anwendungsfälle anpassen lässt.

Verfügbarkeit: Extreme 9920 wird ab Juni 2021 verfügbar sein.

Das Wichtigste in Kürze:

Flexible, skalierbare Network Visibility Platform: Mit höherer Energieeffizienz und geringerem Platzbedarf ist die 9000er Serie ideal für den Einsatz bei Service Providern und großen Unternehmen geeignet. Der kompatible Paketbroker-Service des 9920 bietet eine hierarchische Paketmanagement-Architektur, die es Kunden ermöglicht, sich an verschiedene und sich verändernde Mobile-Edge-Anwendungsfälle anzupassen und für Umgebungen wie große Rechenzentren und Cloud-Architekturen zu skalieren.

Entwickelt für cloudnative Kompatibilität: Die Netzwerksichtbarkeitsplattform nutzt ein auf Microservices basierendes kompatibles Betriebssystem. Die containerisierte, von Kubernetes unterstützte, geclusterte Architektur kann ohne Serviceunterbrechung gepatcht werden, wodurch die Netzwerkzuverlässigkeit aufrechterhalten und das Betriebsrisiko reduziert wird.

Management basierend auf dem Microservices API-first Design-Prinzip: Der Extreme Visibility Manager verfügt über eine intuitive grafische Benutzeroberfläche (GUI) zur Einrichtung neuer Regelsätze und Befehle für die Visibility-Geräte von Extreme. Er bietet vollständige Einsicht in jeden Aspekt des Netzwerks – von einer geografisch stark verteilten Umgebung bis hin zu den auf dem System laufenden Diensten. Kunden können die Lösung einfach in bestehende Operation-Support-Systeme integrieren, ohne kostenintensiv die Infrastruktur ersetzen zu müssen.

Nabil Bukhari, Chief Technology Officer und Chief Product Officer, Extreme Networks
"Mit dieser neuen intelligenten Lösung für die Netzwerktransparenz reduziert Extreme die Komplexität und minimiert die Fehleranfälligkeit. Sie ermöglicht Service Providern eine einfachere Anpassung und Skalierung für neue Anwendungsfälle, ohne jedes spezifische Szenario vordefinieren zu müssen. Dank unserer langjährigen Erfahrung in der Entwicklung hochskalierbarer, kompatibler Visibility-Lösungen ist Extreme hervorragend positioniert, um Service Providern die nötige Transparenz zu bieten, um sich auf eine verteilte, dynamische und datengesteuerte Zukunft vorzubereiten."

Camille Mendler, Chief Analyst, Enterprise Services, Omdia
"5G ist eine leistungsstarke Technologie, die genauso leistungsstarke Management-Tools erfordert. Um das Beste aus ihren Investitionen in 5G herauszuholen, benötigen Unternehmen und Service Provider eine vollständige Netzwerktransparenz, um tiefgreifende Dateneinblicke und Kontrolle zu haben. Eine flexible und anpassbare Network Visibility Platform wie die von Extreme kann sich an die Echtzeitanforderungen der neuen 5G-Anwendungsfälle und -Szenarien anpassen und entsprechend skalieren."

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Extreme Networks

Longwater Avenue Green 250
1 Floor Reading
Deutschland
Telefon: +44 (0) 118 334 4216
Homepage: http://www.extremenetworks.com

Ansprechpartner(in):
Miryam Quiroz
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Über Extreme Networks
Extreme Networks, Inc. (EXTR) bietet offene, softwaregesteuerte Lösungen - vom Desktop zum Rechenzentrum, vor Ort oder über die Cloud - die agil, anpassungsfähig sowie sicher sind und so die digitale Transformation ermöglichen. Unser zu 100% durch eigene qualifizierte Mitarbeiter durchgeführter Service und Support ist branchenweit führend. Auch mit 30.000 Kunden weltweit - darunter die Hälfte der Fortune 50 sowie weltweit führende Unternehmen in den Bereichen Wirtschaft, Hospitality, Einzelhandel, Transport und Logistik, Bildung, Bundesbehörden, Gesundheitswesen und Fertigung - bleiben wir schnell, flexibel und haben jederzeit den Erfolg unserer Kunden und Partner im Auge. Wir nennen das "Customer-Driven Networking". Extreme Networks wurde 1996 gegründet und hat seinen Hauptsitz in San Jose, Kalifornien. Weitere Informationen erhalten Sie unter https://de.extremenetworks.com/ oder unter der Telefonnummer +49 69 47860-0.

Extreme Networks, Smart OmniEdge, ExtremeAI, ExtremeCloud, ExtremeDefender, Extreme Fabric Connect, ExtremeWireless, ExtremeManagement, ExtremeAnalyticsExtremeWireless WiNG, ExtremeWireless WiNG und das Extreme Networks-Logo sind Marken oder eingetragene Marken von Extreme Networks, Inc. in den USA und anderen Ländern. Andere hier gezeigte Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.

Forward Looking Statements:
Except for any historical information contained herein, statements in this release, including those concerning Smart OmniEdge, ExtremeAI for Smart OmniEdge, ExtremeCloud Appliance, Extreme ExtendedEdge Switching, and Extreme Defender for IoT are "forward-looking statements" within the meaning of the "safe harbor" provisions of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. These forward-looking statements speak only as of the date of this release. Actual results or events could differ materially from those anticipated in those forward-looking statements as a result of certain factors, including:: the possibility that we might experience delays in the development, introduction or shipment of new technology and products, the possibility that our new product introductions may not be as successful as we anticipate or may not perform as expected, and the possibility that new products may have quality or other defects or deficiencies in the early stages of introduction.

More information about potential factors that could affect Extreme Networks' business and financial results is included in Extreme Networks" filings with the U.S. Securities and Exchange Commission, including, without limitation, under the captions: "Management's Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operations," and "Risk Factors." Except as required under the U.S. federal securities laws and the rules and regulations of the U.S. Securities and Exchange Commission, Extreme Networks disclaims any obligation to update any forward-looking statements after the date of this release, whether as a result of new information, future events, developments, changes in assumptions or otherwise.

Informationen sind erhältlich bei:

GlobalCom PR-Network GmbH
Münchener Straße 14
85748 Garching
ExtremeNetworks@gcpr.de
+49 89 360363-41/ -40
http://www.gcpr.net
10 Besucher, davon 1 Aufrufe heute