Extreme Networks erweitert die KI-basierten Funktionen von ExtremeCloud CoPilot

FRANKFURT A.M./SAN JOSE, 26. Mai 2021 – Extreme Networks, Inc. (Nasdaq: EXTR), ein Anbieter cloudbasierter Netzwerklösungen, kündigt die öffentliche Beta-Version von ExtremeCloud™ IQ CoPilot an, einer Abonnement-Ebene innerhalb der ExtremeCloud IQ-Plattform. CoPilot wurde entwickelt, um IT-Netzwerkadministratoren mittels künstlicher Intelligenz (KI) nachvollziehbare Einblicke zu bieten. So können bekannte, aber komplexe Störungen schnell behoben werden. ExtremeCloud IQ CoPilot wird ständig anhand zahlreicher Negativ-Testfälle geprüft und ist zu 99 % frei von Fehlalarmen. Dies erlaubt es IT-Teams, auf die Aussagefähigkeit der Empfehlungen zu vertrauen und weniger Zeit für manuelle Überprüfungen aufzuwenden.

So wie die kommerzielle Luftfahrt mit der Einführung des Co-Piloten sicherer und der Cockpit-Betrieb effizienter wurde, können Netzwerkadministratoren mit CoPilot nun die gleichen Vorteile erfahren. CoPilot stellt Netzwerkadministratoren einen KI-Assistenten zur Verfügung, der hochgradig dezentralisierte Netzwerkumgebungen leichter überwachen kann. Dadurch verringert sich das Risiko, potenzielle Netzwerkprobleme zu übersehen, und der Zeitaufwand für die Netzwerkverwaltung sinkt.

Das Wichtigste in Kürze:

Automatischer Zugang für Pilot-Abonnenten: ExtremeCloud IQ verwaltet jeden Tag fast 1,6 Millionen Netzwerkgeräte, Tendenz steigend. Es ist die einzige Cloud-Plattform mit unbegrenzter Datenspeicherung, die maschinelles Lernen (ML) sowie künstliche Intelligenz (KI) unterstützt und ein Höchstmaß an Transparenz und Präzision bietet. Ab Juni 2021 werden Pilot-Abonnenten automatisch Zugang zu CoPilot mit individualisierten Warnmeldungen und hyper-personalisierten Empfehlungen innerhalb des ExtremeCloud IQ Dashboards erhalten. Während der öffentlichen Beta-Phase werden Kunden die Möglichkeit haben, Feedback zu geben, um die Erkennung von Anomalien durch CoPilot, weiter zu verbessern und die ML/AI-Aktionen mit menschlicher Intelligenz zu untermauern. Die neuen Features werden nach Abschluss der öffentlichen Beta-Phase Ende 2021 in vollem Umfang verfügbar sein.

Nachvollziehbare ML/AI-Empfehlungen: CoPilot erstellt für jede Umgebung eine Netzwerkbasislinie, die es ermöglicht, Anomalien schnell zu erkennen und den Ort des Problems, die Auswirkungen auf den Benutzer, mögliche Grundursachen und empfohlene Lösungen zu bestimmen. Diese Detailgenauigkeit verschafft IT-Administratoren leicht nachvollziehbare ML/AI-Einblicke, auf die sie schnell reagieren können. So wird der sichere Netzwerkbetrieb optimiert und die Betriebskosten gesenkt. CoPilot erfasst derzeit sechs Datenkategorien: Wi-Fi-Effizienz, Wi-Fi-Kapazität, Power-over-Ethernet (PoE)-Stabilität, ungünstige Datenverkehrsmuster, Uplink-Effizienz und Dynamic Frequency Selection (DFS) Recurrence, weitere Kategorien sind geplant.

Verwertbare Einblicke: CoPilot dient als vertrauenswürdiger Berater, der IT-Administratoren unterstützt, während der Mensch weiterhin die Genauigkeit sicherstellt und Kontrolle bietet. Je nach Komplexität des Falls nutzt CoPilot sowohl ML/AI als auch statistische Analysen, um IT-Administratoren schnell detaillierte Erkenntnisse zu liefern. Wenn CoPilot kritische Probleme identifiziert, können Administratoren außerdem direkt aus ExtremeCloud IQ heraus mit dem Global Technical Assistance Center (GTAC) von Extreme Networks in Kontakt treten, um Unterstützung und zusätzliche Informationen zu erhalten.

ExtremeCloud IQ verfügt über mehrere branchenführende Qualifikationen: Es ist die einzige Cloud-agnostische Netzwerkmanagementlösung, die auf Amazon Web Services, Google Cloud Platform und Microsoft Azure sowie in privaten und lokalen Cloud-Umgebungen verfügbar ist. Zudem ist es die einzige Cloud-Netzwerkmanagementplattform, die nach ISO 27001, ISO 27017 und ISO 27701 zertifiziert ist. ExtremeCloud IQ hat außerdem den Level 1-Status im Security Trust Assurance and Risk (STAR)-Programm der Cloud Security Alliance (CSA) erhalten.

Um Compliance-Anforderungen wie die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) bestmöglich zu unterstützen, haben alle ExtremeCloud IQ-Kunden die Möglichkeit, sämtliche Daten zu jeder Zeit zu löschen. Extreme verfügt über 17 regionale Rechenzentren (RDCs) auf der ganzen Welt, mit einem Cloud-Footprint, der sich über 5 Kontinente und 13 Länder erstreckt.

Nabil Bukhari, Chief Technology Officer und Chief Product Officer, Extreme Networks
"Leistungsstarke, benutzerfreundliche Cloud-Netzwerke sind ein Muss für IT-Teams, die stark verteilte Organisationen betreuen. Während die Cloud bereits Flexibilität und Effizienz bietet, verstärken KI und ML diese Vorteile. Letztendlich wird CoPilot so agieren, wie es der Name schon sagt: CoPilot unterstützt IT-Administratoren bei der Navigation durch immer komplexere Netzwerkumgebungen und bei jeder Aufgabe. Unsere Kunden stehen bei allem, was wir tun, im Mittelpunkt. Wir freuen uns darauf, CoPilot weiterzuentwickeln und die Möglichkeiten zur Maximierung des Wertschöpfungspotenzials von Netzwerken zu verbessern."

Rohit Mehra, Vice President of Network Infrastructure, IDC
"Hochgradig verteilte Netzwerke bergen spezifische Herausforderungen. Maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz sind entscheidend für die Gewährleistung der Netzwerkfunktionalität in Umgebungen, in denen sich der Benutzer am Netzwerkrand befindet. Die Überwachung eines Netzwerks auf potenzielle Probleme kann ein Vollzeitjob für sich sein und ohne ML/AI oder Automatisierung können IT-Teams schnell überlastet sein. CoPilot wird es IT-Teams ermöglichen, Zeit und Aufwand für manuelle Netzwerkverwaltungsaufgaben zu reduzieren und beweist damit Extremes Verständnis für den Supportbedarf der Kunden."

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Extreme Networks

Longwater Avenue Green 250
1 Floor Reading
Deutschland
Telefon: +44 (0) 118 334 4216
Homepage: http://www.extremenetworks.com

Ansprechpartner(in):
Miryam Quiroz
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Über Extreme Networks
Extreme Networks, Inc. (EXTR) bietet offene, softwaregesteuerte Lösungen - vom Desktop zum Rechenzentrum, vor Ort oder über die Cloud - die agil, anpassungsfähig sowie sicher sind und so die digitale Transformation ermöglichen. Unser zu 100% durch eigene qualifizierte Mitarbeiter durchgeführter Service und Support ist branchenweit führend. Auch mit 30.000 Kunden weltweit - darunter die Hälfte der Fortune 50 sowie weltweit führende Unternehmen in den Bereichen Wirtschaft, Hospitality, Einzelhandel, Transport und Logistik, Bildung, Bundesbehörden, Gesundheitswesen und Fertigung - bleiben wir schnell, flexibel und haben jederzeit den Erfolg unserer Kunden und Partner im Auge. Wir nennen das "Customer-Driven Networking". Extreme Networks wurde 1996 gegründet und hat seinen Hauptsitz in San Jose, Kalifornien. Weitere Informationen erhalten Sie unter https://de.extremenetworks.com/ oder unter der Telefonnummer +49 69 47860-0.

Extreme Networks, Smart OmniEdge, ExtremeAI, ExtremeCloud, ExtremeDefender, Extreme Fabric Connect, ExtremeWireless, ExtremeManagement, ExtremeAnalyticsExtremeWireless WiNG, ExtremeWireless WiNG und das Extreme Networks-Logo sind Marken oder eingetragene Marken von Extreme Networks, Inc. in den USA und anderen Ländern. Andere hier gezeigte Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.

Forward Looking Statements:
Except for any historical information contained herein, statements in this release, including those concerning Smart OmniEdge, ExtremeAI for Smart OmniEdge, ExtremeCloud Appliance, Extreme ExtendedEdge Switching, and Extreme Defender for IoT are "forward-looking statements" within the meaning of the "safe harbor" provisions of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. These forward-looking statements speak only as of the date of this release. Actual results or events could differ materially from those anticipated in those forward-looking statements as a result of certain factors, including:: the possibility that we might experience delays in the development, introduction or shipment of new technology and products, the possibility that our new product introductions may not be as successful as we anticipate or may not perform as expected, and the possibility that new products may have quality or other defects or deficiencies in the early stages of introduction.

More information about potential factors that could affect Extreme Networks' business and financial results is included in Extreme Networks" filings with the U.S. Securities and Exchange Commission, including, without limitation, under the captions: "Management's Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operations," and "Risk Factors." Except as required under the U.S. federal securities laws and the rules and regulations of the U.S. Securities and Exchange Commission, Extreme Networks disclaims any obligation to update any forward-looking statements after the date of this release, whether as a result of new information, future events, developments, changes in assumptions or otherwise.

Informationen sind erhältlich bei:

GlobalCom PR-Network GmbH
Münchener Straße 14
85748 Garching
ExtremeNetworks@gcpr.de
+49 89 360363-41/ -40
http://www.gcpr.net
5 Besucher, davon 1 Aufrufe heute