Green Value SCE: Nachhaltige Landwirtschaft

Landwirtschaft nachhaltig machen – Forscher überlegen sich eine Farm der Zukunft.

Suhl, 04.06.2021. „Forscherinnen und Forscher sagen, dass die derzeitige Art der Landwirtschaft nicht zukunftssicher ist. Die Umwelt steht vor dramatischen Herausforderungen wie dem Rückgang der biologischen Vielfalt und der Bodenqualität sowie der globalen Erwärmung und der CO2-Emissionen. Änderungen in der Landwirtschaft sind notwendig, um die Auswirkungen der intensiven Landwirtschaft auf den Boden zu verringern und Ackerland für zukünftige Generationen zu retten“, erklären die Experten der Green Value SCE Genossenschaft und machen auf das Projekt „Farm of the Future“ aufmerksam.

Das ist ein Projekt, welches von Forschern der Universität Wageningen in den Niederlanden entwickelt wurde. Ziel ist es, Pflanzen nachhaltig anzubauen. Damit meinen sie „regenerative, produktive und belastbare“ Pflanzen. „Die derzeitige Landwirtschaft ist teilweise einfach nicht zukunftssicher. Es gibt zu viele Monokulturen. Hunderte Hektar derselben Ernte werden am selben Ort angebaut. Wenn man viele der genetisch genau derselben Individuen nahe beieinander platziert, breitet sich beispielsweise eine Schädlingskrankheit sehr schnell aus“, fügt die Green Value SCE Genossenschaft hinzu.

Der Anbau derselben Ernte auf derselben Fläche in großen Mengen bedeutet, dass die Landwirte Pestizide einsetzen müssen, um zu überleben. Pestizide tragen zur Verschlechterung des Bodens bei und setzen die Landwirte einem Teufelskreis von Pestiziden und Düngemitteln aus, ganz zu schweigen von den nachteiligen Auswirkungen, die bestimmte Pestizide auf die Gesundheit der Landwirte haben können. „Darüber hinaus verwendet die moderne Landwirtschaft schwere Maschinen, die eine Verdichtung des Unterbodens verursachen. Mit Unterboden meint man die Bodenschicht unter dem Oberboden. Der Unterboden ist wichtig für Pflanzenwurzeln. Wenn der Unterboden kompakt und undurchlässig ist, können Wurzeln ihn nicht durchdringen. Wasser erreicht so also kaum die lebenserhaltenen Wurzeln oder die Wurzeln können sich gar nicht erst kräftig genug ausbilden. Bodenverdichtung und Bodenstruktur sind also auch ein gegenwärtiges Problem in der Landwirtschaft“, kommentieren die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE abschließend.

Weitere Informationen unter: http://www.green-value-sce.eu

Die Green Value SCE ist eine europäische Genossenschaft. Das Genossenschaftsprinzip der Green Value SCE drückt sich dabei durch einen gemeinschaftlich geprägten Investitionsansatz aus, der eine Streuung in unterschiedliche internationale Assets ermöglicht. Hierdurch wird einer breiten Zielgruppe von Investoren der Zugang zu Anlagen gewährt, die ihnen ansonsten vorbehalten geblieben wären.

Veröffentlicht von:

Green Value SCE

Würzburger Straße 3
98529 Suhl
Telefon: +49 (0)3681 7566-0
Homepage: http://www.green-value-sce.eu

Ansprechpartner(in):
Rebekka Hauer
Pressefach öffnen


   

Firmenprofil:

Die Green Value SCE ist eine europäische Genossenschaft. Das Genossenschaftsprinzip der Green Value SCE drückt sich dabei durch einen gemeinschaftlich geprägten Investitionsansatz aus, der eine Streuung in unterschiedliche internationale Assets ermöglicht. Hierdurch wird einer breiten Zielgruppe von Investoren der Zugang zu Anlagen gewährt, die ihnen ansonsten vorbehalten geblieben wären.

Informationen sind erhältlich bei:

Green Value SCE

Würzburger Straße 3

98529 Suhl

Pressesprecher: Rebekka Hauer

Telefon: +49 (0)3681 7566-0

Fax: +49 (0)3681 7566-60

E-Mail: presse@green-value-sce.de

11 Besucher, davon 1 Aufrufe heute