Das neue Franchising als Geldanlage: Investieren in Arepas

Immer mehr Menschen möchten ihr Geld sinnvoll investieren. Aufgrund der niedrigen oder negativen Zinsen auf der Bank werden alternative Geldanlagen nach und nach interessanter. Doch wo kann man sein Geld anlegen, wenn man sich nicht mit Aktien & Co. beschäftigen will? Ein kreativer Weg um sein Erspartes zu investieren und die Karrierelaufbahn auf ein neues Niveau anzuheben ist Franchising.

Viele Firmenneugründer haben zu Beginn ihrer Laufbahn Ängste und Zweifel. Denn die Selbstständigkeit bringt auch ein gewisses Risiko mit sich. Die Vorstellung an der Idee zu scheitern hält Menschen oft davon ab, ein Unternehmen zu gründen. Unsicherheiten und Existenzängste spielen dabei eine große Rolle. Franchising ist eine gute Strategie, um das Risiko zu minimieren. Dabei wird ein etabliertes Geschäftskonzept genutzt und an einem neuen Standort umgesetzt. Der Franchisegeber als starker Partner unterstützt den Neuunternehmer bei allen organisatorischen, kaufmännischen und rechtlichen Schritten. Als Gegenleistung fallen Franchisegebühren für die Lizenzen und Nutzungsrechte an. Bei den meisten Franchisekonzepten müssen bestimmte Vorgaben erfüllt werden. Eigene Ideen dürfen nur selten umgesetzt werden. Ein Unternehmen aus Leipzig stellt die herkömmlichen Franchisekonzepte nun völlig auf den Kopf.

Arepas.World – Die neue Alternative zum klassischen Franchising
Arepas.World vergibt Stadtlizenzen, um seinen Partnern Sicherheit vor Wettbewerb in den eigenen Kreisen zu bieten. In jeder Stadt wird nur eine Lizenz vergeben. Nur der Lizenzerwerber darf in dieser Stadt einen oder mehrere Arepas.World-Stores gründen. Doch auch ein ganzer Store ist kein Muss: Das Konzept kann einfach in eine bestehende Gastronomie integriert werden. Außer den hauseigenen Arepas, Empanadas und Rezepturen gibt es keine Verpflichtungen hinsichtlich der Produktvielfalt, den Lieferanten, der Einrichtung oder bei der Preisgestaltung. Der Franchisenehmer profitiert von einer umfangreichen Einarbeitung in einem bestehenden Store und von professionellem Marketing und Social-Media-Auftritten. Das Franchisesystem lässt freien Raum für eigene Entscheidungen. Kreative Ideen können umgesetzt werden und brauchen keine Genehmigung vom Franchisegeber.

Die Unternehmensgründung mit einem bewährten Franchisekonzept senkt das Risiko eines Totalverlusts. Für die Einrichtung eines eigenen Arepas.World-Store werden maximal € 10.000 benötigt. Bestehende Partner generieren einen sechsstelligen Jahresumsatz und refinanzieren Ihre Investition bereits nach kurzer Zeit. Mit dem Konzept kann innerhalb von vier Wochen ein Store eröffnet werden. Der Franchisegeber hilft dabei in allen Angelegenheiten. Ob bei der Suche nach einem geeigneten Standort oder der passenden Einrichtung – Arepas.World unterstützt seine Partner verlässlich. Die glutenfreien und veganen Arepas und ihre vielfältigen Füllungen, sowie eine ständige Produktentwicklung sprechen eine breite Zielgruppe an und sorgen für Neukundengewinnung.

Für den Start als Franchisenehmer von Arepas.World fällt nur eine einmalige Lizenzgebühr an. Es gibt keine zusätzlichen umsatzbezogenen Gebühren. Für die Unterstützung des zielgerichteten laufenden Marketings fällt lediglich eine niedrige Pauschale an. Arepas.World fördert seine Partner durch sämtliche Einkaufsvorteile bei Lieferanten und reichlichem Erfahrungsschatz. Das Unternehmen übernimmt das komplette Marketing seiner Lizenzpartner. Das investierte Eigenkapital für Lizenzen, Ausstattung und Einrichtung kann innerhalb der ersten zwölf Monate erwirtschaftet werden. Nähere Infos finden Sie auf der Website von Arepas.World.

Veröffentlicht von:

Arepas.World

Bautzmannstrasse 11
04315 Leipzig
DE

Ansprechpartner(in):
Lisa_D
Pressefach öffnen

23 Besucher, davon 1 Aufrufe heute