Für mehr “live”: 60 Prozent zusätzliche Fans in den Stadien – sicheres Erlebnis mit Technologie von Fujitsu

Auch wenn allmählich wieder größere Veranstaltungen möglich sind, gelten immer noch erhebliche Zugangsbeschränkungen. Hier hilft anspruchsvolle Technologie: Die Quantum-Inspired Optimization Services.

Auf einen Blick:

– Quanten-inspirierte Technologie von Fujitsu erlaubt den Einlass von bis zu 60 Prozent mehr Fans bei Großveranstaltungen – unter Einhaltung der jeweils geltenden Abstands- und Hygieneregeln
– Veranstalter profitieren von deutlich höheren Einnahmen durch Ticket-Verkauf
– Die Technologie wird von Bundesliga-Vereinen und dem Betreiber des Nürburgrings bereits für den operativen Einsatz erprobt

München, 15. Juni 2021

Auch wenn die Pandemie abzuebben scheint – die strengen Sicherheitsvorschriften und hohen Anforderungen an die Hygienekonzepte gelten nach wie vor. Denn auch wenn jetzt allmählich wieder größere Veranstaltungen möglich werden, gelten immer noch erhebliche Zugangsbeschränkungen. Hier hilft anspruchsvolle Technologie: Die Quantum-Inspired Optimization Services (QIOS) von Fujitsu basieren auf der zukunftsweisenden Digital Annealer-Technologie des Unternehmens – und erlauben den Einlass von bis zu 60 Prozent mehr Zuschauern als es mit aktuellen Konzepten möglich wäre – unter Einhaltung derselben Abstands- und Hygieneregeln. Der genaue Prozentsatz variiert je nach den örtlichen Abstandsanforderungen.

PM 2021-06-15 – PM Digital Annealer – NürburgringDas sorgt nicht nur dafür, dass mehr Menschen wieder Sport, Kultur usw. gemeinsam live erleben können, sondern steigert natürlich auch die Einnahmen der Veranstalter. Aktuell wird das Angebot von Fujitsu von den Vereinen der Fußball-Bundesliga erprobt – und von vielen für so gut befunden, dass sie es künftig einsetzen wollen. So funktioniert es: Die Optimierung, die Fujitsu mithilfe des Digital Annealers- beispielsweise für das Berliner Olympiastadion entwickelt hat, lässt eine Erhöhung der nutzbaren Sitzplätze um 60 Prozent unter Berücksichtung der bestehenden Sicherheits- und Abstandskonzepte zu. Für die Clubs heißt das: Es können mehr Fans ins Stadion gelassen und damit höhere Einnahmen aus dem Ticketverkauf pro Spieltag erzielt werden.

PM 2021-06-15 – Nürburgring LuftaufnahmeDie Betreiber des Nürburgrings sind nach intensiven Tests auch überzeugt. Hier kam die Lösung von Fujitsu während des 24h-Rennens sowie von Formel1-Rennen zum Einsatz. Für den Nürburgring gilt ein anderes Reglement als für Sportstadien, doch können hier durch den Einsatz der Quantum-Inspiried Optimization Services ebenfalls mehr Zuschauerplätze sicherheitskonform besetzt werden. Dazu Mirco Markfort, Geschäftsführer am Nürburgring: "Die Tests mit der Digital Annealer- Technologie haben gezeigt, dass wir eine im Vergleich um 30 bis 40 Prozent höhere Belegung pro Tribüne erzielt haben. Der Effekt des Digital Annealers wird hier sehr deutlich. Wenn wir die Technologie mit unserem Ticketing-System verbinden können, können wir uns einen künftigen Einsatz sehr gut vorstellen."

In der Regel kaufen Fans ihre Karten für eine Veranstaltung je nach Anzahl der Mitreisenden in unterschiedlich großen Blöcken. Dabei geben die Covid-Sitzpläne jedoch eine starrere Anordnung vor. Typischerweise werden Sitzpaare für den nötigen Abstand mit einer "Pufferzone" von leeren Plätzen getrennt. Unabhängig davon, ob die Käufer lieber paarweise sitzen wollen oder nicht, muss das Muster in jedem Fall beibehalten werden.

Digital Annealer von Fujitsu bringt Sicherheitsvorgaben und Fanbedürfnis zusammen
Mit dem Quanten-inspirierten Digital Annealer von Fujitsu können Veranstalter in kürzester Zeit Sitzpläne berechnen, die auf die Bedürfnisse der Fans abgestimmt sind. Mit solchen Plänen, die bisherige Standard-Sitzplatzmuster nach dem "Pärchen-Prinzip" (immer nur zwei nebeneinander) ersetzen, können beispielsweise ganze Familien endlich unter Einhaltung der bestehenden Regeln beieinander sitzen. Eine Berechnung solcher Sitzmuster und Pläne würde mit herkömmlichen Computern zu lange dauern, um für den Online-Ticketverkauf zu funktionieren. Mit seinen von Quantencomputern inspirierten Fähigkeiten kann der Digital Annealer von Fujitsu so genannte ‚kombinatorische Optimierungsberechnungen’ lösen. Konkret bedeutet das: Er kann nahezu in Echtzeit aus einer enormen Anzahl an Möglichkeiten gezielt das bestmögliche Ergebnis errechnen und anzeigen.

Jörn Nitschmann, Head of Manufacturing and Automotive bei Fujitsu Central Europe, kommentiert: "Wenn es wieder Großveranstaltungen gibt, bleibt die Begrenzung der verfügbaren Tickets aufgrund der weiterhin gültigen Distanzvorgaben vorerst erhalten. Hier stets das optimale Ergebnis bei der Ticket- und Platzvergabe zu erzielen und damit auch das Bedürfnis nach einem echten Fanerlebnis zu bedienen, ist hochkomplex. Konventionelle Computer sind einfach nicht schnell genug, um den Promotoren das zu liefern, was sie brauchen. Anders die QIOS-Lösung von Fujitsu: Damit können die Distanz- und Sicherheitsvorgaben eingehalten werden und gleichzeitig können mehr Menschen in den Genuss der Veranstaltungen kommen, die sie so sehr vermisst haben."

Die gesamte Pressemitteilung finden Sie hier: https://www.fujitsu.com/de/about/resources/news/press-releases/2021/20210615.html

Ein Beispiel der optimierten Sitzplatzbelegung am Nürburgring finden Sie hier: https://sp.ts.fujitsu.com/dmsp/Publications/public/pm-qios-uebersicht.png

Eine Luftaufnahme des Nürburgrings finden Sie hier: https://sp.ts.fujitsu.com/dmsp/Publications/public/pm-nuerburgring-luftaufnahme-gp-strecke.jpg

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Veröffentlicht von:

Fujitsu Technology Solutions

-- --
-- --
Deutschland
Telefon: +49 89 307686 237
Homepage: http://www.fujitsu.com/de/

Ansprechpartner(in):
Michael Erhard
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Über Fujitsu
Fujitsu ist der führende japanische Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen und bietet eine breite Palette an Technologieprodukten, -lösungen und -Dienstleistungen. Mit rund 159.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern. Fujitsu nutzt seine ITK-Expertise, um die Zukunft der Gesellschaft gemeinsam mit seinen Kunden zu gestalten. Im Geschäftsjahr 2014 (zum 31. März 2015) erzielte Fujitsu Limited (TSE:6702) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, einen konsolidierten Jahresumsatz von 4,8 Billionen Yen (40 Milliarden US-Dollar).
Weitere Informationen unter www.fujitsu.com/de/

Über Fujitsu Central Europe (CE)
Fujitsu Central Europe (Deutschland, Österreich und die Schweiz) ist ein führender europäischer Informations- und Telekommunikations-Komplettanbieter. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in München und bietet ein umfassendes Portfolio von Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Endgeräten über Rechenzentrumslösungen, Managed und Maintenance Services und Cloud-Lösungen bis hin zum Outsourcing reicht. In der Region Central Europe erzielte Fujitsu im Geschäftsjahr 2014 (zum 31. März 2015) mit rund 2.800 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 1,8 Milliarden Euro.
Fujitsu entwickelt und fertigt in Deutschland Notebooks, PCs, Thin Clients, Server, Speichersysteme sowie Mainboards und betreibt hochsichere Rechenzentren. Mit rund 10.300 Channel-Partnern, davon 8.000 in Deutschland, 1.800 in Österreich und 500 in der Schweiz, verfügt Fujitsu zudem über eines der leistungsfähigsten Partnernetzwerke der Branche.
Weitere Informationen finden Sie unter www.fujitsu.com/de/

Über Fujitsu EMEIA
In der Region EMEIA (Europa, Naher Osten, Indien und Afrika) zählt Fujitsu zu den führenden Anbietern von Informations- und Kommunikations-basierten Geschäftslösungen. Das Unternehmen bietet ein breites Portfolio an Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Arbeitsplatzsystemen über Rechenzentrumslösungen und Managed Services bis hin zu Software und Lösungen aus der Cloud reicht. Die Fujitsu Vision "Human Centric Intelligent Society", zielt auf eine intelligente Gesellschaft, die den Menschen in den Mittelpunkt jeglicher Informations- und Kommunikationstechnologie stellt. Fujitsu EMEIA ist Teil der globalen Fujitsu Gruppe und beschäftigt rund 28.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter: ts.fujitsu.com/aboutus.

Informationen sind erhältlich bei:

FleishmanHillard Germany GmbH
Herr Enno Hennrichs
Blumenstraße 28
80331 München

fon ..: 089 23031-627
web ..: www.fleishman.de
email : fujitsu-PR@fleishmaneurope.com
26 Besucher, davon 1 Aufrufe heute