Expedia Cruises unterstreicht die Bedeutung von Daten, Technologie und einer partnerschaftlichen Denkweise für die Erholung der Branche

München/ Seattle/ Washington – 16. Juni 2021 – Im Rahmen ihrer virtuellen Expedia Cruises-Konferenz 2021 veröffentlichte die Expedia Group heute neue Daten und demografische Einblicke, die Reiseberater und Kreuzfahrtlinien dabei unterstützen sollen, die Nachfrage anzukurbeln. Für den Kreuzfahrtbereich zuständige Führungskräfte eines der führenden Online-Reisebüros betonten außerdem, wie wichtig es ist, die sich verändernde Rolle der Reiseberater anzuerkennen, hilfreiche Technologien für Reisende und Reiseberater einzuführen und auf die neue und sich verändernde Nachfrage zu reagieren.

Neue Daten und demografische Einblicke, die Reiseberatern und Kreuzfahrtlinien helfen sollen, die Nachfrage anzukurbeln

-Die Durchschnittslänge gebuchter Kreuzfahrten ist von neun Tagen im ersten Quartal 2019 auf elf Tage im ersten Quartal 2021 gestiegen und auch die durchschnittlichen Ausgaben pro Kabine haben sich in diesem Vergleichszeitraum um etwas mehr als 100% erhöht. (1) Dies zeigt, dass einige Kreuzfahrtreisende durchaus bereit sind, mehr auszugeben als vor der Pandemie.

-In den USA steigt die Zahl der geimpften Personen immer weiter und die Reisebeschränkungen werden langsam zurückgenommen. Angesichts dieser Tatsachen entfielen 44% der Neubuchungen im ersten Quartal im US-amerikanischen Markt auf Reisen im Jahr 2021, 20% davon werden schon in diesem Sommer unternommen. Die Leute zeigen, dass sie so schnell wie möglich wieder auf eine Kreuzfahrt gehen zu können. (2)

-Neue Marktforschungsdaten zeigen außerdem, dass der Wunsch nach einer Kreuzfahrt in verschiedenen Altersgruppen vorhanden ist: Millennials (53%) und Angehörige der Generation Z (56%) sind zwar ähnlich bereit, wieder auf Kreuzfahrt zu gehen, aber bei den Millennials (12%) ist es im Vergleich zur Generation Z (7%) fast doppelt so wahrscheinlich, dass sie eine Reise für die nächsten sechs Monate buchen. (3)

-Die neuen Untersuchungen zeigen auch, dass Reisende zwar derzeit mehr pro Kabine ausgeben, niedrigere Preise im Kreuzfahrtsegment aber in manchen Märkten wichtiger sind als bei anderen Formen des Reisens. In Umfragen dazu, auf was Reisende bei der Buchung am stärksten achten, waren Kreuzfahrten der einzige Bereich, in dem Reisende aus verschiedenen Ländern niedrige Preise als wichtigstes Kriterium nannten. Darüber hinaus liegt den jüngeren Generationen der Umweltschutz besonders am Herzen. Angehörige der Generation Z in Nordamerika nannten ihn als zweitwichtigstes Kriterium nach dem Preis. (4)

Branchenführende Technologie und Schulungen für eine reibungslosere Interaktion zwischen Reiseberatern und Reisenden
Als weiteren Punkt nannten die Führungskräfte der Expedia Group die verstärkte Konzentration auf Technologie und den Wunsch, den Kreuzfahrtbereich bei digitalen Angeboten und Inhalten, Bestand und transparenter Preisgestaltung sowie Kundenservice und Reiseverwaltung zu einem führenden Anbieter zu machen. Dazu sollen die Möglichkeiten der Plattform des Unternehmens umfassend genutzt werden, um die Reiseberater dabei zu unterstützen, Anfragen der Reisenden so effizient wie möglich zu bearbeiten.

-Das Tool "Cruise Search Results" (CSR), auch als Gitteransicht bekannt, wurde auf Wunsch der Partner nach einem stärker auf die Reiseberater zugeschnittenen System entwickelt, damit diese Kreuzfahrten für Reisende effizienter suchen und vergleichen können. Das dieses Jahr veröffentlichte Tool wird bereits sehr erfolgreich eingesetzt. Seit dem Update letzte Woche können Reiseberater mit wenigen Klicks in einer E-Mail bis zu fünf Kreuzfahrt-Reisepläne mit Reisenden teilen, wodurch das Einkaufserlebnis für Reiseberater und Reisende vereinfacht wird.

-In den nächsten Monaten soll es eine neue Informationsseite für potenzielle Kreuzfahrtkunden geben. Diese enthält hilfreiche Informationen über die Ausstattung des Kreuzfahrtschiffs, die in den Kosten der Kreuzfahrt enthaltenen Leistungen sowie die Erlebnisse, die den Reisenden in den verschiedenen Anlegehäfen geboten werden. Die Seite ist ein wesentlicher Bestandteil des Informationsangebots für Reisende. Sie soll kontinuierlich weiterentwickelt werden, denn das Unternehmen möchte zu der Anlaufstelle für Kreuzfahrtreisende werden, bei der diese Angebote suchen und sich ihren nächsten Urlaub ausmalen.

-Immer mehr Franchisenehmer und Reiseberater wechseln von Cruise Desk zu Expedia Group Partner Central, unserer Technologieplattform für Reisepartner. Dort können sie einfacher und effizienter nach Kreuzfahrten suchen, Reisende über CRM-Systeme (Customer Relationship Management) verwalten, administrative Aufgaben erledigen, Marketingmaterialien zusammenstellen und Berichte erstellen.

-Der Schwerpunkt liegt weiterhin auf der Omni-Channel-Strategie, um das Online- und Offline-Einkaufserlebnis bei der Expedia Group zu optimieren, den Reisenden mehr Möglichkeiten zu bieten, über ihren bevorzugten Kanal zu buchen (Reisebüro, Mobilgerät, PC oder Telefon), sowie die Sichtbarkeit und Konversion von Kreuzfahrtlinien-Partnern auf Websites der Expedia Group zu erhöhen. Diese Strategie ermöglicht es Kreuzfahrtpartnern außerdem, mehr über verschiedene demografische Gruppen zu erfahren und diese gezielt anzusprechen. Dank der stärkeren Personalisierung fällt es leichter, aus Neukunden Stammkunden zu machen.

-Kontinuierliche Vertriebsschulungen helfen Franchisenehmern und Reiseberatern, ihre Vertriebsleistung zu befähigen, nach der pandemiebedingten Pause das Vertrauen wiederherzustellen und das Suchen, Buchen und Verwalten von Kreuzfahrtreisen zu vereinfachen. Teilnehmer, die jüngst das Princess 3-Day-Sale-Training von Expedia Cruises absolviert haben, generierten während des Princess Cruises 3-Day-Sale in diesem Jahr achtmal mehr Buchungen als diejenigen, die das Training nicht absolviert haben.

Bei einer von Charles Sylvia, Vice President Industry and Trade Relations der Cruise Lines International Association (CLIA), moderierten Mediengesprächsrunde ging es außerdem um die seit der Pandemie veränderte Rolle der Reiseberater. Heutzutage möchten Reisende nicht mehr einfach nur über einen Reiseberater buchen, sondern erwarten, dass dieser sich an die neue Situation anpasst, seine Angebote verbessert und besser informiert ist, um die Reisenden in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen. Laut den Teilnehmern der Gesprächsrunde gelten Reiseberater heute mehr denn je als vertrauenswürdige Ratgeber für Kreuzfahrtreisende, die natürlich aktuell viel mehr Fragen haben als früher, beispielsweise zu Hygiene- und Sicherheitsprotokollen sowie Erstattungen und Guthaben. Am letzten Tag der Konferenz spricht Kapitänin Kate McCue von Celebrity Cruises als Gastrednerin darüber, wie sich die Pandemie auf Kreuzfahrten und ihre Arbeit ausgewirkt hat.

Matthew Eichhorst, President von Expedia Cruises, erklärt: "Es ist wirklich wunderbar, dass so viele unserer Franchisenehmer, Reiseberater und Branchenpartner an dieser Konferenz teilnehmen, um über die Zukunft der Kreuzfahrt zu diskutieren. Das Thema der Veranstaltung ist "Jetzt ist die Zeit" und wir spüren ganz deutlich, dass unsere Partner und Reisenden unbedingt so bald wie möglich wieder auf Kreuzfahrt gehen möchten. Bei einer Umfrage vor der Konferenz sagten fast 70% der Teilnehmer, dass die Branche Ende 2022 wieder dieselbe Nachfrage wie im Jahr 2019 verzeichnen wird. Der Optimismus ist also groß. Um dieses Niveau zu erreichen, haben Branchenexperten auf die Bedeutung von Daten, Technologie und Zusammenarbeit als Schlüssel zum Wachstum hingewiesen. Wir von Expedia Cruises möchten unsere Franchisenehmer, Reiseberater und Kreuzfahrtpartner auf diesem Weg unterstützen."

(1) Nur über Geschäftsstellen der Expedia Group
(2) Daten der Expedia Group zur Nachfrage nach Kreuzfahrten in Nordamerika, 1. Quartal 2021
(3) Expedia Group und Morning Consult, Umfrage unter amerikanischen Reisenden, 2.200 Befragte, Mai 2021
(4) Umfrage von Expedia Group und Wakefield, Juni 2021

Ende

Bestimmte Aufzeichnungen stehen nach der Konferenz zur Verfügung. Weitere Informationen erhalten Sie vom unten genannten Ansprechpartner für die Medien.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

KPRN network GmbH

Bauerstrasse 34
80796 München
Deutschland
Telefon: 089-28 70 230-0
Homepage: http://www.kprn.de

Ansprechpartner(in):
Silke Warnke-Rehm
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Velaa Private Island:
Das 2013 eröffnete Insel-Resort Velaa Private Island liegt 187 Kilometer von Malé entfernt im Noonu Atoll im Nordwesten der Malediven. Eingebettet in die atemberaubende Inselwelt des Indischen Ozeans erfüllt Velaa Private Island höchste Ansprüche an Komfort, Exklusivität und Privatsphäre und schafft so ein bisher unerreichtes Inselerlebnis. Die von dem tschechischen Architekten Petr Kolar gestaltete Insel verfügt über 43 Villen und vier Privathäuser und gleicht aus der Luft gesehen einer Meeresschildkröte. Als stilistisches Leitmotiv findet sich die Schildkröte nicht nur im Dekor wieder, sie steht auch als Sinnbild für die Verbundenheit der Insel mit der sie umgebenden Natur. Gäste des exklusiven Luxusresorts werden von einem privaten Butler betreut. Darüber hinaus verfügt Velaa Private Island über drei Restaurants unter der kulinarischen Leitung von Gaushan de Silva, eine private Flotte inklusive einer luxuriösen Yacht sowie einen Golfplatz, konzipiert von der Golflegende José Maria Olazábal. Weitere Informationen unter www.velaaprivateisland.com.

Informationen sind erhältlich bei:

Velaa Private Island
Bauerstrasse 34
80796 München
warnke-rehm.silke@kprn.de
089-28 70 230-0
www.kprn.de
6 Besucher, davon 1 Aufrufe heute