Sozialkompetenzen als Grundlage für privaten und beruflichen Erfolg

Ausbildung emotionaler und sozialer Fähigkeiten

Es ist erwiesen, dass eine gesunde soziale Entwicklung in jungen Jahren sich im späteren Erwachsenenalter positiv auswirkt. Wichtig ist vor allem die Ausbildung der emotionalen und sozialen Fähigkeiten. Im Idealfall sollten bereits im Kindergarten die ersten fundamentalen sozialen Kompetenzen erworben werden. In ganz jungen Jahren ist der Mensch prinzipiell schon in der Lage, so elementare Fähigkeiten wie anderen Menschen zuzuhören oder etwa Sachen zu teilen, zu verinnerlichen. Wer dazu nicht die Gelegenheit bekommen hat, kann dies auch noch während seiner Schulzeit erlernen.

Im Rahmen einer fundierten Schulbildung werden gute Pädagogen so wichtige soziale Kompetenzen wie Selbstvertrauen, Wertschätzung, Empathie, Toleranz, Team- und Konfliktfähigkeit vermitteln. Hierbei handelt es sich um Kompetenzen, die sowohl den Umgang mit sich selbst als auch mit anderen Mitmenschen prägen.

Erlernen von Sozialkompetenzen als Schule des Lebens

Das Erlernen von Sozialkompetenzen ist eine Schule für das Leben. So wird man beim Berufseinstieg und während seines späteren Berufslebens feststellen, wie wichtig elementare Sozialkompetenzen sind. Beim Berufseinstieg sind Achtung und Akzeptanz sowie Respekt vor den Arbeitskollegen sowie seinen Vorgesetzten ein Muss, um die Probezeit zu überstehen.

Zudem erwartet man in der heutigen Arbeitswelt von einem Berufseinsteiger, dass er sich problemlos in das Team eingliedert und dort seinen Platz findet. Dies setzt nicht nur die Fähigkeit voraus, sich in die Gedankenwelt seiner Arbeitskollegen hineinzuversetzen, sondern zudem auch die Fähigkeit, sich mit anderen Auffassungen welcher Art auch immer, in einem positiven Sinne auseinanderzusetzen. Nur so ist es möglich, als Einzelner bzw. als Mitglied eines Teams gute Arbeitsergebnisse abzuliefern.

Gute Teamarbeit bedeutet allerdings nicht, sich dem Team bzw. seinen Vorgesetzten komplett unterzuordnen. Denn auch im Arbeitsleben darf Konformität nicht so weit gehen, dass man seinen Arbeitskollegen nicht lösungsorientierte Gedanken mitteilt, auch wenn sie zu Beginn so gar nicht in das Konzept passen wollen. Eine mit Respekt vorgebrachte eigene Auffassung kommt in einem funktionieren Team immer gut an.

Weitere Infos und Video zu Soziale Kompetenzen – https://www.bildungsdoc.academy/sozialkompetenzen/

bildungsdoc® academy wurde 2007 in Dresden gegründet und betreibt drei Infoportale für Bildung im In- und Ausland. Seit 2015 berät bildungsdoc® academy kostenfrei im Beratungsbüro Dresden Jugendliche mit ihren Eltern zu Auslandsaufenthalten während/nach der Schulzeit – u.a. zum High School Year, Work & Travel, Freiwilligenarbeit und Sprachreisen. bildungsdoc® academy erstellt passende Angebote, macht eine komplette Kostenkalkulation und gibt Unterstützung bei der Beantragung von Fördermitteln. Mit dem Projekt, einen Podcast zu Auslandsaufenthalten, möchte bildungsdoc® academy mit dazu beitragen, dass mehr junge Menschen den Schritt ins Ausland wagen. Das Projekt ‚Das Leben nach der Schule‘ soll junge Menschen auf ein selbstbestimmtes(!) Leben ohne Hotel MAMA vorbereiten – ein Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung.

bildungsdoc® academy
AP: Horst Rindfleisch
ABAKUS Business-Center
Blasewitzer Straße 41
01307 Dresden
E-Mail: info@bildungsdoc.de
Internet: www.bildungsdoc.academy

Veröffentlicht von:

bildungsdoc® academy

ABAKUS Business-Center, Blasewitzer Straße 41
01307 Dresden
Telefon: 0351-2543405
Homepage: https://www.bildungsdoc.de/

Ansprechpartner(in):
Horst Rindfleisch
Pressefach öffnen


         

Firmenprofil:

 

bildungsdoc® academy wurde 2007 in Dresden gegründet und betreibt drei Infoportale für Bildung im In- und Ausland. Seit 2015 berät bildungsdoc® academy kostenfrei im Beratungsbüro Dresden jungen Menschen mit ihren Eltern zu Auslandsaufenthalten während/nach der Schulzeit – u.a. zum High School Year, Work & Travel, Freiwilligenarbeit und Sprachreisen. bildungsdoc® academy erstellt passende Angebote, macht eine komplette Kostenkalkulation und gibt Unterstützung bei der Beantragung von Fördermitteln. Die Veranstaltungsreihe talk inTeam® „Wer bin ich? Das Leben nach der Schule!“ bereitet junge Menschen auf ein selbstbestimmtes(!) Leben ohne Hotel MAMA vor – ein Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen.

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE MicrosoftInternetExplorer4 /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle" mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:"" mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman",serif;}

Informationen sind erhältlich bei:

bildungsdoc® academy
Dresden · Leipzig
AP: Horst Rindfleisch
ABAKUS Business-Center
Blasewitzer Straße 41
01307 Dresden
E-Mail: info@bildungsdoc.de    
Internet: www.bildungsdoc.de

9 Besucher, davon 1 Aufrufe heute