Wien lässt Schwerverletzte aus Tschechien per Helikopter einfliegen

Donnerstagabend hat ein Tornado ganze Ortschaften im Südosten Tschechiens nahe der österreichischen Grenze verwüstet.
In der Region Mikulov wurden hunderte Verletzte gemeldet. „Die Stadt Wien steht den tschechischen Nachbarn in dieser schwierigen Situation mit allen verfügbaren Kräften zur Seite“, lässt Stadtrat Peter Hacker wissen.
Noch gestern kurz vor Mitternacht wurden zwei Schwerverletzte per Helikopter ins Allgemeine Krankenhaus der Stadt Wien (AKH) und in die Klinik Donaustadt verlegt und dort versorgt. „Einer der Schwerverletzten ist nach einer Notoperation mittlerweile stabil, um das Leben einer zweiten Patientin wird zur Stunde noch gerungenen“, sagt Michael Binder, Medizinischer Direktor des Wiener Gesundheitsverbundes.

Veröffentlicht von:

Auslandsbüro der Stadt Wien in Berlin/EurocommPR

Schiffbauerdamm 12
10117 Berlin
DE
Telefon: 017642745314
Homepage: https://www.eurocommpr.at/de/

Ansprechpartner(in):
Bianca Blywis-Bösendorfer
Pressefach öffnen


   

Firmenprofil:

Die Stadt Wien hat sich im Jahr 2020 dazu entschieden, ihr jüngstes Auslandsbüro in der deutschen Hauptstadt zu eröffnen. Die langjährige freundschaftliche Verbindung zwischen Wien und Berlin wird so weiter gestärkt. Zu den zentralen Zielen zählt der kontinuierliche Ausbau des bestehenden Kontaktnetzwerks sowie die Schaffung eines Rahmens für neue Dialoge und Partnerschaften. Außerdem sollen längerfristig länderübergreifende Projekte etabliert werden und die strategisch-politische Zusammenarbeit zwischen den beiden Städten vorangetrieben werden.

Informationen sind erhältlich bei:

Bianca Blywis-Bösendorfer

blywis-boesendorfer@eurocommpr.de

8 Besucher, davon 1 Aufrufe heute