Übergewicht und Sport – Was die belasteten Gelenke dazu sagen

Die Corona-Pandemie hinterlässt ihre Spuren. Auch auf der Waage. Nach Schätzungen von Ernährungsmedizinern hat etwa jeder Vierte Erwachsene in Deutschland während der Pandemie an Gewicht zugelegt. Das sollte möglichst schnell wieder runter. Bewegung und Sport ist die natürlichste und wohl auch gesündeste Methode, um überflüssige Pfunde loszuwerden. Allerdings sind während der verordneten Ruhe mit Homeoffice und Ausgangsbeschränkungen bei dem einen oder anderen die Gelenke etwas steif geworden. Manche befürchten deshalb, dass Sport die eingerosteten Gelenke zusätzlich belasten könnte.

An Knorpelschutz bei Übergewicht denken

Unzweifelhaft steht fest, dass Übergewicht ein Risikofaktor für Kniegelenk-Arthrose ist. Wer zu dick ist, hat die große Chance sich seine Kniegelenke frühzeitig zu ruinieren. Gilt das nun in noch verstärktem Maße, wenn ein Übergewichtiger mit Joggen seinen überflüssigen Pfunden zu Leibe rücken will? Eine Reihe von Untersuchungen zeigen, dass die stark belasteten Kniegelenke durch Sport wohl eher keinen zusätzlichen Schaden nehmen. Aber, das Laufen tut vielfach einfach weh. Das liegt daran, dass die Kniegelenke durch die übermäßige Gewichtsbelastung schon Schaden genommen haben, und der Gelenkknorpel auf die eher ungewohnte Laufbewegung mit Schmerzen reagiert. Also doch lieber auf das Joggen verzichten? „Nein“ sagen Ernährungsmediziner. Übergewichtige Menschen sollten zu mehr Bewegung motiviert werden. Gleichzeitig können sie auf natürliche Knorpelschutzsubstanzen zurückgreifen, die bei regelmäßiger Einnahme den überlasteten Gelenken helfen sich zu regenerieren und den Bewegungsschmerz zu lindern. Damit macht die Gewichtsreduktion durch Bewegung und Sport dann auch wieder mehr Spaß. Knorpelschutzsubstanzen gibt es in der Apotheke als ArtVitum Tabletten. Bei ArtVitum handelt es sich um ein Produkt, das nach wissenschaftlichen Erkenntnissen zwei natürliche Knorpelschutzstoffe, auch Chondroprotektiva genannt, in sich vereinigt. Die Dosierung dieser Substanzen ist so gewählt, dass sie bei Einnahme von 2×2 kleinen Tabletten täglich genau der in wissenschaftlichen Studien überprüften wirksamen Dosis entspricht. Die Tabletten sind leicht zu schlucken und selbstverständlich frei von Zucker, Lactose, Gluten und Farbstoffen. Artvitum ist erhältlich in Packungen mit 120 (PZN 04604249), 360 (PZN 00241465) und 720 Tabletten (PZN 00241471). Das Präparat kann in Apotheken oder bequem online unter https://liebig-apotheke-friedberg.linda.de/ versandkostenfrei bestellt werden.

Veröffentlicht von:

Navitum Pharma GmbH

Am Wasserturm 29
65207 Wiesbaden
Deutschland

Ansprechpartner(in):
Dr. Gerhard Klages
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Navitum Pharma entwickelt und vertreibt Produkte aus Naturstoffen, Vitalstoffen und Mikro-Nährstoffen zur ernährungsphysiologischen Gesundheitspflege des modernen gesundheitsbewussten Menschen. Die Produkte sind alle auf Basis von aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und Studien zusammengesetzt, dokumentiert und zertifiziert. Diese einzigartigen rational wissenschaftlich begründeten Produkte sind erklärungsbedürftig und erfordern eine kompetente Beratung, die durch Arzt, Gesundheitszentrum oder Apotheke gewährleistet wird.

Die Produkte der Navitum® Pharma sind als ergänzende Maßnahme bei Erkrankungen gedacht, die sich ernährungsmedizinisch (diätetisch) beeinflussen lassen. Dazu zählen Herz- Kreislauferkrankungen wie Arteriosklerose, einzelne Krebserkrankungen, Stoffwechselstörungen wie Diabetes, Knochen- und Gelenkerkrankungen wie Osteoporose und Arthrose, immunologische Erkrankungen wie Infektionen sowie Erkrankungen des Alters wie Demenz. Zusammensetzung und Dosierung der Produkte folgt streng wissenschaftlichen Kriterien und entspricht der Studienlage im entsprechenden Anwendungsgebiet.

Folgende Produkte sind zur Zeit verfügbar:

CorVitum® zur diätetischen Behandlung von Arteriosklerose (Adernverkalkung)

ProVitum® zur diätetischen Behandlung von Prostataerkrankungen

DiaVitum® zur diätetischen Behandlung von Diabetes mellitus Typ II (Altersdiabetes)

VasoVitum® zur diätetischen Behandlung von chronisch venöser Insuffizienz (Krampfadern)

MemoVitum® zur diätetischen Behandlung von altersbedingten kognitiven (Gedächtnisleistung) und immunologischen (Infektabwehr) Veränderungen

ArtVitum® zur diätetischen Behandlung von Arthrose (degenerative Gelenkerkrankung)

OmVitum® zur diätetischen Behandlung von Arteriosklerose und Entzündungen

FluVitum® zur diätetischen Behandlung von Erkältungen

OsteoVitum® zur diätetischen Behandlung von Knochenschwund (Osteoporose)

afterbiotic® zur diätetischen Behandlung von Antibiotika assoziierter Diarrhöe (Durchfall)



Informationen sind erhältlich bei:

Navitum Pharma GmbH

Dr. Gerhard Klages

Am Wasserturm 29

65207 Wiesbaden

Tel: 0611-58939458

FAX: 0611-18843741

E-Mail: Gerhard.Klages@navitum.de

Web: www.navitum-pharma.com

23 Besucher, davon 1 Aufrufe heute