Einfach impfen am Rathausplatz – Impfmöglichkeit während des Film Festivals

Am Samstag dem 3. Juli startet das alljährliche Film Festival am Wiener Rathausplatz – dieses Jahr auch mit der Möglichkeit, sich gegen COVID-19 impfen zu lassen. Um unkompliziert zu einer Impfung zu kommen, wird nämlich am Rathausplatz eine Impfbox aufgestellt, zu der BesucherInnen des Film Festivals oder auch PassantInnen, die kurzentschlossen sind, einfach hingehen und sich gegen den Corona-Virus immunisieren lassen können. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. Für alle über 18jährigen steht dafür der Impfstoff von Johnson & Johnson bereit – bei diesem Impfstoff genügt ein einmaliger Stich, um vollständig immunisiert zu sein – für unter 18jährige wird der Impfstoff von Biontech/Pfizer angeboten. Der Zweitstich in diesen Fällen wird dann im Austria Center Vienna vorgenommen. Diese niederschwellige Impfaktion läuft während der gesamten Dauer des Film Festivals bis 4. September zwischen 17 und 22 Uhr.
Um sich am Rathausplatz impfen lassen zu können, ist lediglich ein Personalausweis und – wenn vorhanden – eine E-Card. Bei einer fünfstündigen Öffnungszeit der Impfbox können pro Tag bis zu 200 Personen geimpft werden. Die Öffnungszeiten können im Laufe des Festivals, je nach Andrang, auch variieren. Wer sich nicht gleich impfen lassen will, kann sich in der Impfbox auch einen Termin in einem der Wiener Impfzentren ausmachen.

Veröffentlicht von:

Auslandsbüro der Stadt Wien in Berlin/EurocommPR

Schiffbauerdamm 12
10117 Berlin
DE
Telefon: 017642745314
Homepage: https://www.eurocommpr.at/de/

Ansprechpartner(in):
Bianca Blywis-Bösendorfer
Pressefach öffnen


   

Firmenprofil:

Die Stadt Wien hat sich im Jahr 2020 dazu entschieden, ihr jüngstes Auslandsbüro in der deutschen Hauptstadt zu eröffnen. Die langjährige freundschaftliche Verbindung zwischen Wien und Berlin wird so weiter gestärkt. Zu den zentralen Zielen zählt der kontinuierliche Ausbau des bestehenden Kontaktnetzwerks sowie die Schaffung eines Rahmens für neue Dialoge und Partnerschaften. Außerdem sollen längerfristig länderübergreifende Projekte etabliert werden und die strategisch-politische Zusammenarbeit zwischen den beiden Städten vorangetrieben werden.

Informationen sind erhältlich bei:

Bianca Blywis-Bösendorfer

blywis-boesendorfer@eurocommpr.de

3 Besucher, davon 1 Aufrufe heute