Mit 16 Klicks zum smarten Zuhause

Der Markt der Smart-Home-Systeme wächst rasant und immer mehr Verbraucher interessieren sich für smarte Technik. Wer sich für eines davon entscheiden muss, hat die Qual der Wahl. Energiesparen, erhöhter Wohnkomfort oder mehr Sicherheit für das Zuhause – es gibt viele Gründe, in ein Smart-Home-System zu investieren. Doch welches der vielen Angebote bietet für die eigenen Bedürfnisse die beste Lösung? Wie sieht der persönliche Bedarf überhaupt aus und wo erhält man einen neutralen umfassenden Überblick? Natürlich bieten die Anbieter smarter Systeme Verbrauchern die Möglichkeit sich zu informieren und beraten zu lassen. Meistens geht es da aber schon um die konkrete Auswahl der Geräte. Bevor sich jedoch für ein smartes System entschieden werden kann, müssen erst einmal die individuellen Bedürfnisse des Nutzers geklärt werden. Genau diese Option bietet das neue Online-Tool in einem step-by-step Verfahren. Es geht nicht nur um Licht-, Haushaltsgeräte- oder Rollladensteuerung, sondern auch um Energieerzeugung und -management, Gartengeräte oder Gefahrenmelder. "My Smart-Home" deckt alle Bereiche des täglichen Lebens ab. Die PDF-Datei mit den persönlichen smarten Wunschfunktionen kann als Leitfaden für ein weiterführendes Gespräch mit der Elektrofachkraft genutzt werden. Die Suche wird erleichtert über einen Link, der zur Fachhandwerkssuche der Initiative Elektro+ führt.
Hier geht es zum smarten Online-Tool "My Smart-Home": https://my-smart-home.elektro-plus.com/.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

HEA - Fachgemeinschaft für effiziente Energieanwendung e.V.

Reinhardtstraße 32
10117 Berlin
Deutschland
Homepage: http://www.hea.de

Ansprechpartner(in):
Michael Conradi
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Über die HEA: Die HEA – Fachgemeinschaft für effiziente Energieanwendung e. V. hat ihren Sitz in Berlin. Sie ist der Marktpartnerverbund der Energiewirtschaft. Mitglieder sind Energieversorger, Unternehmen der Geräteindustrie, die Spitzenverbände der Energie- und Wasserwirtschaft BDEW, der Elektro- und Elektronikindustrie ZVEI, der Elektro- und Sanitärfachhandwerke ZVEH und ZVSHK sowie des Fachgroßhandels VEG und DGH.
8 Besucher, davon 1 Aufrufe heute