Die Geschichte der Phantom Trainingsmaske

Die Phantom Trainingsmaske ist eines der Flagship Produkte der renommierten Salzburger Kampfsport- und Performance Sports Brand Phantom Athletics. Ein gefeiertes Produkt unter Profi- und Freizeitathleten zugleich, war sie auch Gegenstand von zahlreichen Plagiatsversuchen, die die Firma und ihren CEO Dominique Wenger in Atem hielten.

Die Idee zur Entwicklung eines solchen Produkts stammt aus der eigenen Erfahrung des Gründers Dominique Wenger als aktiver Kampfsportler. „Aus meiner aktiven Zeit war mir bewusst, dass die Atmung DER essentielle Part ist, wenn es um herausragende sportliche Performance geht. Wenn das nicht stimmt, kann man den Rest auch vergessen. Dennoch habe ich viele Sportler, auch auf Leistungsniveau, erlebt, die dieses Konzept nicht greifen konnten.“, berichtet Dominique Wenger.

Das Konzept des Trainings der Atemmuskulatur stammt ursprünglich aus der Rehabilitationsmedizin für Lungenpatienten und wird auch in der Physiotherapie zur Behandlung von COPD eingesetzt. Allerdings können auch Gesunde, insbesondere Sportler, die ihre Leistung steigern wollen, von dieser Idee profitieren. Insbesondere im Kampfsportbereich gab es für lange Zeit diverse Produkte, die versucht haben, das umzusetzen. „Solche Produkte kenne ich auch aus meiner Zeit als Kampfsportler“, erläutert Dominique Wenger. „Allerdings waren das wirklich sehr sonderbare Geräte, teilweise sahen sie aus wie Gasmasken, oder haben auch den Ausatemprozess behindert, wodurch sich CO2 in der Maske aufbaute. Das wollten wir anders machen. Die Phantom Trainingsmaske, die ich mir vorstellte, sollte hochfunktional sein, angenehm zu tragen und den Athleten nachhaltig unterstützen.“ 


Durch die Zusammenarbeit mit einem weiteren Salzburger Unternehmen, schnelle Testzyklen mit dem Athletenteam von Phantom, dessen Feedback ebenfalls zu einem großen Teil in die Produktgestaltung einfloss und der Energie und Begeisterung für die Sache von Gründer Dominique Wenger gelang es Phantom Athletics in verhältnismäßig kurzer Zeit mit der Phantom Trainingsmaske ein Produkt auf den Markt zu bringen, das in den verschiedensten Sportlerkreisen für Furore sorgte. Kampfsportler, Ringer, Fußballer, Triathleten, Crossfitter, sie alle begannen die Phantom Trainingsmaske zu nutzen und waren begeistert. Eine spätere Studie des Landesleistungszentrums in Zusammenarbeit mit der Sporthochschule Salzburg bestätigte die positiven Effekte des Trainingsgeräts auf die sportliche Leistung, insbesondere die maximale Sauerstoffkapazität.

Auf geschäftlicher Ebene verhalf insbesondere das markante Design der Phantom Trainingsmaske und die News darüber, die sich in den verschiedenen Communities wie Lauffeuer verbreiteten, Phantom Athletics internationale Aufmerksamkeit zu gewinnen und global Athleten auch für ihre anderen Produktlinien zu begeistern.

Mehr Informationen unter: www.phantom-athletics.com

28 Besucher, davon 1 Aufrufe heute