Vollherbst: 100 Jahre “Beharrlichkeit führt zum Ziel” – Jubiläumsjahr 2021

Seit 100 Jahren und heute in vierter Generation führt die Familie Vollherbst erfolgreich die Etikettendruckerei Vollherbst am Kaiserstuhl.

Zum Jubiläumstag am 05. Juli 2021 wurde das Leitmotiv des Gründers "Beharrlichkeit führt zum Ziel" erneut zu Papier gebracht. Diese Motivation galt bei Vollherbst gestern, gilt heute und auch in Zukunft: Mit Mut und Zuversicht vorangehen.

 

Gestern: von der Wein- zur Druckpresse – ein erfolgreiches Familienunternehmen

Franz Anton Vollherbst druckte am 05. Juli 1921 erstmalig auf seiner Tiegeldruckpresse den Satz "Beharrlichkeit führt zum Ziel". Die Familie Vollherbst besaß damals bereits Weinberge und Franz Anton (1888-1962) erlernte das Buchdrucker-Handwerk. Er begann, die ersten Weinetiketten zu drucken, für sich und andere Winzer. Sohn Franz Vollherbst (1925-1998) übernahm 1950 die Druckerei und führte das Unternehmen zu einem erfolgreichen mittelständischen Betrieb. Dr. Franz-Josef Vollherbst (Jahrgang 1950) trat 1984 an die Stelle seines Vaters. Mit ihm wurde das Unternehmen zur Schnittstelle zwischen Marketing, Design und Druck. 

 

Heute: Das Leitmotiv, so modern wie vor 100 Jahren. 

Matthias Vollherbst, Urenkel des Gründers, stieg 2013 ins Unternehmen ein und übernahm schnell Verantwortung. Im Jahr 2020 wurde er Geschäftsführender Gesellschafter. Sein Bruder Stefan Vollherbst ist als Ressource Manager & Prokurist ebenfalls im Führungskreis tätig. Das Familienunternehmen feierte das Jubiläum am 05. Juli 2021, indem die alte Tiegeldruckpresse von 1921 zum Leben erweckt wurde: Erneut entschied sich die Familie Vollherbst für den Druck der bedeutungsvollen Worte "Beharrlichkeit führt zum Ziel". Ein bewegender Moment für die Familie und für alle über 100 Mitarbeiter:innen am Standort Endingen. Das Unternehmen ist sowohl familiengeführt als auch in Familienbesitz – heutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr. Matthias Vollherbst: "Der Satz ‚Beharrlichkeit führt zum Ziel’ hatte lange Zeit keine tiefergehende Bedeutung für mich. Jetzt, mitten in einer weltweiten Gesundheitskrise mit unabsehbaren wirtschaftlichen Folgen, entwickelt er für mich eine unglaubliche Kraft. Denn er erinnert daran, dass sich nachhaltiger Erfolg nicht danach bemisst, was man in guten Zeiten erreicht, sondern danach, wie man schwierige Zeiten meistert. Für uns bedeutet er auch, leidenschaftlich zu handeln, Verantwortung zu übernehmen und gemeinsam für unsere Werte und Ziele einzustehen. Zukunftsgerichtet für alle kommenden Generationen."

 

Morgen: innovativ, nachhaltig und neugierig in die Zukunft 

Das Unternehmen fühlt sich seit Anbeginn der Wein- und Genussbranche sehr stark zugehörig und besitzt ein tiefes, emphatisches Verständnis für seine Kunden:innen. Drei Auszeichnungen im Jahr 2021 haben dies nochmals unterstrichen: Das "Top 100-Siegel" bestätigt die Innovationsstärke von Vollherbst. Außerdem gewann Vollherbst den Wettbewerb "Drucker des Jahres 2020" in der Kategorie "Nachhaltigkeit". Vor wenigen Tagen, im Juni 2021, kam der 23. GC-Management-Award "KRAFTvoll Innovationen schaffen" hinzu. Innovation und Nachhaltigkeit sind die beiden großen Themen der Zukunft. Vollherbst testet seit 2020 als weltweit erste Druckerei im Wein- und Spirituosensegment die neue, ressourcenschonende Druckveredelungs-Technologie "EcoLeaf". Demnächst werden bei einem weiteren Projekt gemeinsam mit Hochschulen nachhaltige Verpackungsalternativen untersucht. Eine neue Partnerschaft mit dem Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VDP) soll dem deutschen Wein helfen, international noch anerkannter zu werden. Der Leitsatz "Beharrlichkeit führt zum Ziel" wird Vollherbst weiterhin begleiten – kombiniert mit Neugierde und maximaler Offenheit für neue Ideen.

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

9 Besucher, davon 1 Aufrufe heute