Gap Year – Das Auslandsjahr in den USA nach dem Abitur: Welches Visum benötigt man für Praktika?

Junge Leute, die ihr Auslandsjahr in den USA planen, müssen wissen, dass sie für die Einreise und den Aufenthalt in den USA eine Einreisegenehmigung benötigen. Grundsätzlich ist dafür ein Visum die Voraussetzung. Die Regierung der USA hat dafür feste Verfahren und Fristen festgelegt und Visa-Kategorien definiert.
Visa und Einreisegenehmigungen für USA Aufenthalte. Für die Auslandsaufenthalte junger Leute sind unterschiedliche Visa erforderlich, je nach dem Zweck des USA-Aufenthaltes. Generell gilt: Es handelt sich um Visa, die nur zu einem befristeten Aufenthalt in den USA berechtigen, nicht zur Einwanderung in die Vereinigten Staaten.
Praktikum in den USA mit dem J-1 Visum
Ein Praktikum in den USA erfordert das J-1 Visum. Das gilt sowohl für bezahlte als auch für unbezahlte Praktika. Für das Visum wird ein amerikanischer „Sponsor“ benötigt. Daher gibt es auch hier Agenturen, die das Visum ermöglichen. In bezug auf die J1-Visa werden vor allem zwei Anwendungskategorien unterschieden: „Intern“ und „Trainee“.
Das J-1 Visum „Intern ist gedacht für Studierende ab dem dritten Fachsemester bis maximal 12 Monate nach Studienabschluss. Dabei muss es sich um einen Praktikumsplatz mit Bezug zum Studium handeln. Mindestalter sind 18 Jahre.
Das J-1 Visum „Trainee“ ist als berufsbezogenes Training gedacht und ausgerichtet auf Menschen im Alter ab 20 Jahre mit einem abgeschlossenen Studium und mindestens einem Jahr einschlägiger Berufserfahrung oder mindestens 5 Jahre einschlägiger Berufserfahrung, wenn kein Abschluss vorliegt.
Zur Aufenthaltsdauer in den USA: Das Praktikum / Training muss mindestens vier Wochen dauern. Eine Verlängerung des Praktikums oder Trainings ist möglich, sofern die gesamte Dauer von 12 bzw. 18 Monaten nicht überschreitet.
Die Beantragung des Visums für die USA. Die Beantragung der Visa J-1, F-1 und M-1 erfolgt in den US Konsulaten in Berlin, in Frankfurt oder in München. Wichtig zu wissen: Eine Aussage, wie lange eine Visum-Beantragung für die USA dauert, ist nur schwer möglich. Die Bearbeitungszeiten können je nach Visum von zwei bis drei Wochen bis zu mehreren Monaten schwanken. Daher ist es wichtig, den Antrag frühzeitig zu stellen.
VISA für die USA in Corona-Zeiten. In Abhängigkeit von der Entwicklung zu Corona passt die US-Regierung die Regelungen für die Einreise und für die Ausgabe von Visa laufend an. Daher empfiehlt sich, jeweils mit der Bildungseinrichtung in den USA, mit der Agentur bzw. mit der Austauschorganisation im engen Kontakt zu sein, um auf Änderungen kurzfristig reagieren zu können.
Die Agentur für den Weg in die USA. Wichtig ist, nur solche Anbieter in den Blick zu nehmen, die seriös und leistungsfähig sind. Für die Auswahl der Austauschorganisation geht man am besten schrittweise vor. Zur Sichtung des Marktes kann man online suchen. Dafür gibt es eine vorgeprüfte Auswahl der Anbieter in der Anbietersuche auf dem Schüleraustausch-Portal (www.schueleraustausch-portal.de/organisationen). Daran sollten sich persönliche Gespräche mit mehreren Anbietern anschließen. Dafür gibt es die bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen der gemeinnützigen Stiftung Völkerverständigung, die im Moment online stattfinden (www.aufindiewelt.de/messen). Mit den beiden am besten passenden Anbietern sollten die Schüler je ein detailliertes Beratungsgespräch führen. Am Schluss kommt der Blick auf die Kosten der Angebote. Wichtig ist, dass die Angebote inhaltlich vergleichbar sind und alle wesentlichen Positionen umfassen.
Informationen zum Auslandsjahr in den USA und zu den Visa. Einzelheiten zu den einzelnen Visa-Kategorien für die USA gibt es in diesem Blog: https://www.schueleraustausch-portal.de/detail/das-auslandsjahr-in-den-usa-die-visa-fuer-schueleraustausch-und-gap-year. Den Überblick zum Auslandsjahr in den USA mit 10-Schritte-Anleitung gibt es online hier: www.schueleraustausch-portal/usa

Veröffentlicht von:

Deutsche Stiftung Völkerverständigung

An der Reitbahn 1
22926 Ahrensburg
DE
Homepage: https://www.deutsche-stiftung-voelkerverstaendigung.de/

Ansprechpartner(in):
Michael Eckstein
Pressefach öffnen


      

Firmenprofil:

Die Deutsche Stiftung Völkerverständigung ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in der Nähe von Hamburg. Die Stiftung ist ordentliches Mitglied des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen.
Auf dem Gebiet des Schüler- und Studentenaustausches und der internationalen Bildung engagiert sich die Stiftung mit den Austausch-Stipendien, Universitätsstipendien für die USA, den bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen, den Deutschen Schüleraustausch-Messen, dem SchülerAustausch-Preis, Fachtagungen und Publikationen. Mit den Informations- und Vergleichsportalen www.internationale-hochschulen.de, www.schueleraustausch-portal.de, www.sprachreise-suche.de gibt die Stiftung auch im Internet unabhängige Informationen.

Informationen sind erhältlich bei:

Deutsche Stiftung Völkerverständigung
Dr. Michael Eckstein
An der Reitbahn 1
D-22926 Ahrensburg
E-Mail: presse@schueleraustausch-portal.de

13 Besucher, davon 1 Aufrufe heute