Alte Goldlegenden, die wieder aufleben

Einen alten Goldschatz finden wäre schön. Legenden und Geschichten gibt es viele, aber auf der Erfolgsseite befinden sich jedenfalls Goldinvestoren.

Oft ist schon ungewiss, ob es die Schätze in den Erzählungen überhaupt gibt. Dennoch kann es zu einem Goldrausch kommen. So wie jüngst in den Bergen von Sukhothai in Thailand. Dort sollen angeblich japanische Soldaten im Zeiten Weltkrieg einen Schatz versteckt haben. Erst konzentrierte sich die Goldsuche auf die Berge von Kanchanaburi, wobei dieser Goldrausch von 1995 bis 2001 andauerte. Dann wurden Stimmen laut, dass der Milliarden Dollar-Schatz von den Japanern nahe Sukhothai versteckt worden sei. Ein großes Höhlensystem soll Kammern, von den Japanern erbaut, enthalten und eben Kriegsgold. Allerdings wurden die Eingänge gesprengt.

Nach Kriegsende sollen etwa 200 japanische Soldaten bei der Suche auf dem Berg beobachtet worden sein. Gefunden haben sie wohl nichts. Aber hier Gold zu verstecken, wäre sinnvoll gewesen, denn so hätten die Soldaten in der Zeit des Krieges Gold gehabt, um Lebensmittel oder andere Dinge zu erwerben. Dass Kammern im Berg gebaut wurden, scheint festzustehen. Noch ist das Kammersystem unerforscht.

Auch in Deutschland soll es unentdeckte Goldschätze geben. Zu den Erzählungen dahinter gehören der Schatz der Nibelungen, das Bernsteinzimmer, der Silberschatz des Kurfürsten Maximilian I. oder der Schatz des Piraten Störtebeker. Statt einer aufwendigen Schatzsuche bieten Goldunternehmen die Möglichkeit als Anleger an Goldprojekten teilzunehmen.

Zum Beispiel bei Aguila American Gold – https://www.youtube.com/watch?v=CAqC5u63cpM&t=4s -. 2020 sicherte sich das Unternehmen das Wusa Gold-Silber-Projekt in Oregon. Das ist ein nicht erkundetes, genehmigtes und bohrbereites Projekt. Im 150.000 Hektar großen Explorationsgebiet soll es vier Goldliegenschaften geben.

Fury Gold Mines – https://www.youtube.com/watch?v=6-B0r0yrAKI – besitzt Projekte in Quebec, British Columbia und Nunavut. In Nunavut wurden gerade die Bohrungen gestartet.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Fury Gold Mines (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/fury-gold-mines-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Veröffentlicht von:

JS Research

Bergmannsweg 7a
59939 Olsbeg
Deutschland
Telefon: 017155515639
Homepage: http://www.js-reserch.de

Ansprechpartner(in):
Jörg Schulte
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

-

Informationen sind erhältlich bei:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsbeg

fon ..: 015155515639
web ..: www.js-reserch.de
email : info@js-research.de
14 Besucher, davon 1 Aufrufe heute