hedera bauwert: Eigentumswohnungen in Berlin ermöglichen Wassernähe im Zentrum

  • Aktualisiert vor1 Jahr 
  • 3Minuten Lesezeit
  • 438Wörter
  • 244Leser

Berlin, 21. Juni 2021: Der Wunsch nach Wohneigentum in der Hauptstadt ist nach wie vor hoch. Auch in der Pandemie wuchs der Nachfrageüberhang bedeutend und die Preise von Eigentumswohnungen stiegen ungebremst. Laut aktuellen Zahlen der Sparda Bank besitzen nur etwa die Hälfte aller Bundesbürger Wohneigentum, Deutschland bildet damit im europäischen Vergleich das Schlusslicht. Viele Befragte würden das jedoch gern ändern. Rund 25 Prozent aller Mieter unter 50 Jahren planen den Erwerb von Wohneigentum. „Berlin ist eine der gefragtesten Städte Deutschlands. Nicht erst seit Kurzem zieht die Kombination aus Urbanität, großflächigem Grün und kulturellen Hotspots viele Menschen hierher“, sagt Ioannis Moraitis, Geschäftsführer der hedera bauwert GmbH.

„Wohnimmobilien in Großstädten sind seit jeher sehr gefragt, egal, ob als selbstgenutzter Wohnraum oder als Kapitalanlage. Daher ist es völlig verständlich, dass die Entwicklung der Wohnungspreise in den vergangenen Jahren nur eine Richtung kannte: nach oben“, berichtet Ioannis Moraitis. „Diese Entwicklung wird wohl auch in den kommenden Jahren gleich bleiben, denn Umfragen zufolge lohnt sich für 67 Prozent der Deutschen der Erwerb von Wohneigentum auch heute noch und dient vielen als Mittel zur Altersvorsorge.“

Auch wenn potenzielle Immobilienkäufer heute dank der dauerhaft niedrigen Zinsen bei gleichem Darlehensbetrag eine rund 133.000 Euro geringere Zinsbelastung als noch 2008 haben, ist der hohe Kaufpreis für viele trotzdem ein Grund, weiter zu mieten. Die steigenden Preise haben die Wünsche vieler Käufer nachhaltig verändert, sodass laut Wohnungsbericht Berlin der BNP Paribas Real Estate für die meisten Interessenten die Nähe zum Arbeitsplatz, zu Schulen oder zum Nahverkehr eine untergeordnete Rolle spielt.

„Wurden früher noch die hervorragende Infrastruktur und die kulturelle Vielfalt als Hauptgründe für die Beliebtheit der Hauptstadt ausgemacht, gesellen sich in den letzten Jahren immer mehr Anfragen von Leuten dazu, die den Wunsch hegen, in Wassernähe zu leben. Scheint dieser Wunsch in einer Großstadt im Inland auf den ersten Blick eher ungewöhnlich, bietet Berlin als wasserreichste Stadt Deutschlands viele Möglichkeiten für Neuentwicklungen in Wasserlage, wie unser Projekt B:Now. Das Neubauprojekt am Westhafen in Moabit verbindet damit gleich zwei Kaufinteressen: Wasser- und Zentrumsnähe“, erklärt Moraitis weiter.

Über die hedera Gruppe

Seit 2011 steht der Berliner Projektentwickler hedera für hochwertigen und dabei bezahlbaren Wohnraum. Mit Hauptsitz in Berlin-Charlottenburg hat die hedera Gruppe vor allem innerstädtische Berliner Lagen im Fokus und bereits 16 Wohnprojekte in der Stadt realisiert. Der unternehmenseigene Vertrieb vermarktet die Immobilien für Käufer provisionsfrei. Die hedera Gruppe ist seit ihrer Gründung inhabergeführt.
www.hedera-bauwert.de

Pressekontakt

Ummen Communications GmbH
Robert Ummen
Tel. 0171 – 7614583
ummen@ummen.com

Veröffentlicht von:

Ummen Communications

Eichhorster Weg 73
13435 Berlin
Deutschland
Telefon: +493046006260
Homepage: http://ummen.com/

Avatar Ansprechpartner(in): UmmenCommunications
Herausgeber-Profil öffnen

Informationen sind erhältlich bei:

Dr. Tilman Pradt 
Ummen Communications GmbH 
Tel.: +49 30 46006-260 
Mail: pradt@ummen.com