Einige Dinge über Uhrenarmbänder

Einige Dinge über Uhrenarmbänder
Das Armband ist ein sehr wichtiger Teil der Uhr. Die hier gezeigten Armbänder haben unterschiedliche Stile, egal ob aus Leder oder Stahl, sie alle haben ihre eigenen Eigenschaften, was den Wiedererkennungswert der Uhr stark erhöht. Manchmal ist es notwendig, die Uhr zu identifizieren. Ich werde auch mit der Uhrenkette beginnen, wenn ich den Stil mache. In der Vergangenheit habe ich mit Ihnen immer über das Design und die Technik der Uhr gesprochen. Lassen Sie uns dieses Mal den Winkel ändern und von der Uhr aus darüber sprechen. Auch das scheinbar unscheinbare Uhrenarmband birgt universitäre Fragen.
Die Entstehung und Popularität von Uhren
Schauen wir uns daher zunächst an, wann die Uhr erschienen ist. Nach einigen gefundenen Informationen ist die früheste tragbare Uhr ein Geschenk des Earl of Leicester an die Königin von England und Irland, Elizabeth I., im Jahr 1571. Es ist jedoch schade, dass das Aussehen dieser Uhr nicht genau so ist erhalten geblieben, nur wenige Worte beschreiben es. Laut Aufzeichnungen ähnelt dieser Zeitmesser eher einem Armband mit einem diamantförmigen Diamanten und einem exquisiten Perlenanhänger. Da es keine genauere Einführung gibt, sollte dieser Zeitmesser meiner Meinung nach am Handgelenk oder Unterarm getragen werden. 1810 schufen Breguet-Uhren für die Königin von Neapel einen Zeitmesser, der an der Hand getragen werden kann. Dieser Zeitmesser ist elegant und raffiniert, mit einem silbernen guillochierten gravierten Zifferblatt und wird am Handgelenk durch ein aus Haaren und Goldfäden gewebtes Armband getragen.
Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde die Uhr von Cartier Santos geboren, um die Zeit bei der Steuerung des Flugzeugs bequemer zu überprüfen. Dies sollte die erste Uhr im wahrsten Sinne des Wortes sein, und die Uhr wurde populär automatik uhrenbeweger.
Verschiedene Arten von Armbändern
Zu diesem Zeitpunkt ist es nicht jeder Marke gelungen, eine vollständige unabhängige Produktion zu erreichen, und einige Teile der Uhr müssen noch von Zulieferern bereitgestellt werden. Bei der Belieferung von Uhrenketten ist Gay Frères zu erwähnen. Bei vielen antiken Uhren dieser Zeit kann man, wenn man sich dem Armband umdreht, die Worte "G" und "F" eingraviert sehen, die von Gay Frères stammen. Das Unternehmen produzierte zunächst handgefertigte Goldketten für den Einsatz in Schmuck oder Taschenuhren. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts folgte es dem Trend der Zeit und begann, Bänder für High-End-Uhrenmarken wie Rolex, Patek Philippe, Vacheron Constantin, Audemars Piguet und so weiter anzubieten.
Bonklip-Armband – die 1930er Jahre waren ein wichtiger Knotenpunkt. Der Trend zum Edelstahl hat auch bei der Uhr große Veränderungen mit sich gebracht. Die eingeschränkten Produktionsbedingungen machten damals die Herstellung von Edelstahl weitaus schwieriger als von Edelmetallen. Für Gay Frères ist es genau der richtige Zeitpunkt, denn auf diesem Gebiet ist Gay Frères gut. In den 1930er Jahren lieferte Gay Frères eine Reihe von Armbändern im Bonklip-Stil an Rolex. Es war ein bisschen wie Bambus, eins nach dem anderen, mit langen und dichten Gliedern. Außerdem ist es erwähnenswert, dass das Armband im Bonklip-Stil ein sehr gutes Design für das Oyster-Armband hat. Großer Einfluss. Nach Überprüfung der Informationen stellte sich heraus, dass diese Art von Armband sehr stark ist und auch in einigen Militäruhren verwendet wird. Damals verwendete nicht nur Rolex das Bonklip-Armband, sondern auch die 1949 erschienene IWC Mark XI trug diese Art von Armband.
Neben Rolex stammen auch die Uhrenketten-Lieferanten von Patek Philippes Nautilus und Audemars Piguets Royal Oak von Gay Frères, und die Uhrenarmbänder von Gay Frères sind noch leistungsstärker und das i-Tüpfelchen für diese beiden heißen Uhren. Da Gay Frères in Edelstahl ziemlich versiert war, hatten andere Fabriken zu dieser Zeit nicht die Möglichkeit, ein so kompliziertes Armband herzustellen. Man kann sagen, dass sich Audemars Piguet und Gay Frères gegenseitig erreicht haben.
Reisperlen-Armband-Außerdem kann das Reisperlen-Armband bei dem von Gay Frères hergestellten Armband auch das Wort ausgezeichnet tragen. Patek Philippe und Vacheron Constantin haben diese Art von Armband verwendet. Das größte Merkmal dieser Art von Uhrenkette ist, dass der Kopf der Uhrenkette gerade ist, die Glieder relativ klein, abgerundet und dichter aussehen uhrenbeweger 6 uhren.
In den 1950er und 1960er Jahren verwendeten auch Omega und Longines diese Art von Armband, so dass Reisperlen-Armbänder auch in antiken Uhren sehr verbreitet sind.
Das "Trapez" -Armband – ich erinnere mich, dass Zenith diese CHRONOMASTER-Flaggschiff-Serie EL PRIMERO A384 Replik-Uhr produziert hatte. Sie können sehen, dass das Armband etwas ganz Besonderes ist. Dieses "trapezförmige" Armband ist auch die Handschrift von Gay Frères. 1969 bestellte Zenith bei Gay Frères eine Charge Riemen, die sich stark von den damaligen Riemen unterschieden. Zwischen jedem Glied war eine Lücke, die wie eine Leiter aussah. Dieses Armband wird in aktuellen Uhren verwendet. Es gibt auch einen anderen Stil.
Milan gewebtes Armband-Mailand-Armband ist heute eine häufigere Art von Armband auf dem Markt. Es erschien zuerst in Italien und wird hauptsächlich in Schmuck verwendet. Es wurde in den 1960er und 1970er Jahren als Armband populär. Das Mailänder gewebte Armband ist wie ein dichtes grid, außerdem ist die Oberfläche rund und glatt, so dass es sehr angenehm zu tragen ist.

Veröffentlicht von:

Dffaff

ADADAEQEQ
31311313 KARACHI
PK
Telefon: 4422424544
Homepage: https://temp-mail.org/en/

Ansprechpartner(in):
essay writing service nogayeh400
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

ADADDDADD

Informationen sind erhältlich bei:

DFADADD

31 Besucher, davon 1 Aufrufe heute