Das Soul Retreat Giardino Ascona hat seine Gäste diese Saison mit einem Make-Over überrascht

Garten und Poolbereich mit Terrasse, Bar, Wintergarten, Lobby sowie der Yoga-Pavillon wurden mit Unterstützung des Designers Daniel Pouzet neugestaltet.

Der Künstler Daniel Pouzet zählt zu den faszinierendsten Designern von Paris. Seine Projekte sind auf der ganzen Welt zwischen Asien, Afrika, Europa, den VAE und Lateinamerika verteilt und reichen vom Hotelresort auf den Philippinen bis hin zu Villen in Griechenland und auf Ibiza, einem ökologischen Haus in Mexiko oder schwebenden Möbeln des Herstellers Dedon. Und so war es Dedon-Gründer „Bobby“ Dekeyser, der die Giardino-CEOs Philippe und Daniela Frutiger mit Pouzet bekannt machte.

„Das Giardino Ascona gibt es seit 1986, und da liegt es auf der Hand, dass wir immer wieder neue Akzente setzen, umbauen und umgestalten, um so den Ansprüchen unserer Gäste gerecht zu werden“, betont Daniela Frutiger. „Unser Motto ist „un po dipiù“ – ein bisschen mehr – und nachdem wir einige von Daniels Projekten kennengelernt hatten, war es klar, dass wir in Ascona mit ihm zusammenarbeiten.“

Die Lage der Hotelbar war nicht mehr ideal. Indoor-Bar und Pool-Bar sollten kombiniert werden, Wintergarten, Lobby und Empfang sowie der Yoga-Pavillon brauchten ein neues Gesicht. „Wir sind stets voller neuer Ideen und haben eine klare Vorstellung von Strukturen, aber wir brauchen auch neue Impulse, einen Blick von „Außen“, also haben wir mit Daniel gesprochen und ihn nach Ascona eingeladen“, schildert Daniela Frutiger den Entscheidungsprozess. „Daniel hat unsere Ideen mit seiner künstlerischen Herangehensweise verbunden, eine wunderbare Symbiose, und das Ergebnis und das Feedback unserer Gäste haben uns vollkommen bestätigt.“

"Heaven of peace-feeling“, so beschreibt Daniel Pouzet seinen ersten Eindruck vom Giardino Ascona. Für ihn sind es die verschiedenen Stile, die dem Hotel Leben geben und die Organisation um den zentralen Wasserteich, die Terrassen, den Pool und Garten, die dafür sorgen, dass man sich sofort wohlfühlt. Bei der Neugestaltung war der Name "Giardino" für den Designer eine große Quelle der Inspiration: "Man kann damit auf so viele Arten spielen. Was wir gemacht haben, ist ein kurzer Eingriff zur Auffrischung, der die Seele des Hauses beibehält." Leichtigkeit war das Ziel. Viel Weiß und helle Beigetöne überlassen der Natur die Bühne. Florale Designelemente und handgemalte Teppiche von Daniel und seiner Frau Marilena setzen aufregende Akzente.

Über die Giardino Group
Zur Giardino Gruppe zählen insgesamt drei Häuser: Die Fünf-Sterne-Hotels Giardino Ascona und Giardino Mountain in St. Moritz und das Boutique-Hotel Giardino Lago in Minusio bei Locarno, das direkt am Lago Maggiore liegt. Für den Sommer in den Engadiner Bergen passt sich das Hotelkonzept in Champfèr als Bed & Breakfast ohne Sterneklassifizierung den Bedürfnissen der Sommergäste an. Kulinarisch haben sich die Giardino Hotels bereits einen internationalen Namen gemacht. Chefkoch Rolf Fliegauf hat für die Hotels in Ascona und St. Moritz im Restaurant Ecco je zwei Michelin-Sterne erkocht. Fliegauf wurde außerdem 2019 mit 18 Punkten vom GaultMillau Schweiz als Aufsteiger des Jahres ausgezeichnet. Hinter dem Namen Hide & Seek verbirgt sich das zweite Restaurantkonzept der Hotels in Ascona und St. Moritz. Hier wird innovative, leichte und aromatische Küche mit Produkten und Zutaten aus der jeweiligen Region zelebriert. Die Speisekarte des Restaurants Lago im Giardino Lago ist inspiriert von der Küche Italiens und interpretiert traditionelle Gerichte auf moderne, leichte Art. 2016 wurde das Ayurveda-Kompetenzzentrum in Ascona gegründet und im selben Jahr auch in St. Moritz eröffnet. Außerdem verfügen die zwei Häuser über ein dipiù Spa mit der eigenen Kosmetiklinie dipiù.

Pressekontakt:
Global Communication Experts GmbH
Claudia Dressler | Sieglinde Sülzenfuhs
Brabanter Straße 4, 80805 München
Tel.: +49 89 – 2153793 –82 oder – 84
E-Mail: giardinogroup@gce-agency.com
Internet: www.gce-agency.com

18 Besucher, davon 1 Aufrufe heute