Aktuelle Zypern Steuerregeln für Non-Dom Wohnsitz

Zypern, offiziell Republik Zypern genannt, ist ein wunderschöner Ort, der in der Mitte von drei Kontinenten liegt, nämlich Asien, Afrika und Europa. Es ist die drittgrößte Insel und die drittbevölkerungsreichste Insel im Mittelmeer.

Zypern genießt ein warmes Klima und bietet mehr als 300 Sonnentage im Jahr, milde Winter und die größte Anzahl an Stränden mit Blauer Flagge pro Küstenlinie weltweit. Diese wunderschöne Insel ist groß genug, um als kosmopolitisch bezeichnet zu werden, und gleichzeitig klein genug, um als perfekter Ort für die Gründung einer Familie zu gelten. Dank der niedrigen Steuervorschriften in Zypern bietet die Insel vielen vermögenden Privatpersonen und Unternehmen erheb liche Vorteile.

Werfen wir nun einen Blick auf die Steuervorteile für Privatpersonen.

Was sind die Vorteile für Non-Domizilierte Personen in Zypern?
Viele ausländische Unternehmer wählen das Niedrigsteuergebiet Zyperns als ihren steuerlichen Wohnsitz im Rahmen des Non-Domizil-Status. Das seit 2004 zur EU gehörende Land ist sowohl für Unternehmen als auch für vermögende Einzelpersonen ein attraktives Steuerziel und wird häufig als Wohnsitz für ihre Geschäftstätigkeiten genutzt.

Seit 2015 bietet das zypriotische Steuerrecht Einzelpersonen und Unternehmen, die ihren Wohnsitz nach Zypern verlegen, erhebliche Vorteile im Rahmen der Non-Domizilregelung.

Zu den wichtigsten Vorteilen der Gesetzgebung für Non-Dom Wohnsitz gehören:
– Spezielle Befreiung von der Verteidigungssteuer für zyprische Non-Domizil Steuerinländer
– Ausweitung der Einkommenssteuerermäßigung für die Gehälter neuer Einwohner.

Was sind die Regeln für Non-Dom Personen in Zypern?
Non-Domizilierte Personen haben ihren Wohnsitz in einem Land, haben aber ihre ursprüngliche Staatsangehörigkeit nicht aufgegeben und sind mit ihrem weltweiten Einkommen weiterhin in dem Land steuerpflichtig, aus dem sie kommen. Der Non-Domizil-Status kann auch gelten, wenn Sie mehr als 183 Tage eines Kalenderjahres außerhalb Ihres Wohnsitzes verbringen oder wenn Sie eine Immobilie im Ausland besitzen. Non-Domizilierte können sich als nicht ansässige Steuerzahler (NRT) qualifizieren, je nachdem, wie viel Zeit sie während eines bestimmten Jahres in Zypern verbringen.

Regeln für den steuerlichen Wohnsitz für Einzelpersonen
Jede natürliche Person kann einen Antrag auf steuerliche Non-Domizil Wohnsitz nach der neuen 60-Tage-Regelung oder der früheren 183-Tage-Regelung stellen. Eine zypriotische Person, die nach der 60-Tage- oder 183-Tage-Regel steuerlich ansässig ist, unterliegt in Zypern der Steuer auf ihr weltweites Einkommen.

183-Tage-Regel: Eine natürliche Person, die sich im Laufe eines Jahres mehr als 183 Tage in Zypern aufhält, wird als in Zypern steuerlich ansässig betrachtet. Personen, die sich weniger als 183 Tage in Zypern aufhalten, gelten nicht als in Zypern ansässig und werden nach den Vorschriften ihres Heimatlandes besteuert.

60-Tage-Regel: Ab dem Steuerjahr 2017 kann die neue 60-Tage-Regel zusätzlich für Personen angewendet werden, die den Non-Domizil-Status erwerben möchten. Das neue zypriotische Gesetz verlangt nun, dass sich Personen mindestens 60 Tage pro Jahr in Zypern aufhalten müssen.

Steuerbefreiungen für in Zypern steuerlich ansässige Personen, die sich für die Non-Dom-Steuerregelung qualifizieren. Aufgrund der früheren Steuergesetzgebung und der im Juli 2015 eingeführten Befreiung von der zypriotischen Sondersteuer für Verteidigungszwecke (SDC) sind Non-Domizilierte in Zypern von der Besteuerung der folgenden Einkommensquellen befreit:
– Zinsen
– Ausschüttungen
– Kapitalgewinne (außer aus dem Verkauf von Immobilien in Zypern)
– Kapitalbeträge, die aus Renten-, Vorsorge- und Versicherungsfonds stammen.

Kapitalbeträge, die nach Zypern überwiesen werden, unterliegen nicht der Besteuerung. Die oben genannten Steuervergünstigungen werden auch dann gewährt, wenn das Einkommen aus Zypern stammt oder nach Zypern überwiesen wird. Zypern ist aus vielen Gründen ein fantastisches Reiseziel, aber die steuerlichen Aspekte für neue Einwohner sollten vor dem Umzug nach Zypern bedacht werden.

Personen, die bisher nicht in Zypern wohnhaft sind, ihren Wohnsitz zu Arbeitszwecken nach Zypern verlegen und Steuern auf Einkünfte von 100.000 € oder mehr pro Jahr zahlen, haben Anspruch auf folgende Steuervergünstigung:

– 50 % des in Zypern erzielten Arbeitseinkommens sind für einen Zeitraum von 10 Jahren von der Einkommensteuer befreit.

Ausländische Renten und Einkommenssteuersätze
Länder mit einem niedrigen Steuersatz wie Zypern sind ideale Ziele für diejenigen, die mit einem festen Einkommen in den Ruhestand gehen wollen, da die Rente weiter reicht, wenn wenig oder keine Steuern zu zahlen sind.

Die ersten 3.420 € einer Rente aus einer Beschäftigung außerhalb Zyperns sind steuerfrei, auf alle darüber hinausgehenden Einkünfte werden 5 % Steuern erhoben.

Zyperns Standard-Einkommenssteuersätze sind:
0 € bis 19.500 €: 0
19.501€ bis 28.000€: 20%.
28.001€ bis 36.300€: 25%.
36.301€ bis 60.000€: 30%
Mehr als 60.000 €: 35%.

Die Steuervorschriften in Zypern sind unterschiedlich, je nachdem, welche Art von Einkommen Sie normalerweise beziehen. So werden beispielsweise Zinsen und Dividenden für den größten Teil ihres Geldes nicht besteuert. Einzelpersonen können auch Steuern auf Kapitalerträge vermeiden, indem sie in Zypern als Non-Domizilierte Personen leben.

Die Definition von mit „Wohnsitz in Zypern"
Der Begriff "mit Wohnsitz in Zypern" ist gesetzlich definiert als eine Person, die ein zyprisches Herkunftsdomizil hat, d. h. das Domizil ihres Vaters zum Zeitpunkt ihrer Geburt. Oder eine Person, die gemäß dem Einkommenssteuergesetz während eines Zeitraums von mindestens 17 Jahren der letzten 20 Jahre vor dem betreffenden Steuerjahr als in Zypern steuerlich ansässig gilt, unabhängig von ihrem Herkunftswohnsitz.

Zusammenfassung
Zypern ist ein wunderschöner Ort, und Personen mit einem Non-Dom-Status in Zypern können eine Reihe von steuerlichen Vorteilen genießen. Non-Domizilierte sind in Zypern von der Besteuerung folgender Einkommensquellen befreit: Zinsen, Dividenden, Kapitalgewinne (außer aus dem Verkauf von Immobilien in Zypern), Kapitalbeträge aus Renten-, Versorgungs- und Versicherungsfonds. Die Non-Dom-Personen in Zypern können auch die Besteuerung von Kapitalbeträgen vermeiden, wenn sie dort leben.

Die neue Steuerregelung, die im Juli 2015 eingeführt wurde, bietet zusätzliche finanzielle Anreize für Privatpersonen, die Zypern als attraktives Ziel für einen Steuerwohnsitz in Betracht ziehen. Diese Anreize gelten auch weiterhin.

Wenn Sie ein Non-Domizil-Wohnsitz in Zypern haben, ist es wichtig, dass Sie sich über die neuesten Änderungen und Aktualisierungen der Steuergesetze auf dem Laufenden halten. Wir empfehlen Ihnen, diese Tipps jetzt umzusetzen, damit Sie genügend Zeit haben, eventuelle Änderungen für Ihre spezielle Situation vorzunehmen, bevor sie in Kraft treten.

Es ist immer am besten, sich über die Funktionsweise der Steuern und über Änderungen oder neue Entwicklungen in Ihrer Branche zu informieren. Erfahren Sie mehr über die Zypern Steuern für Ihr Unternehmen, um die Einhaltung der aktuellen Vorschriften zu gewährleisten und gleichzeitig wertvolle Erkenntnisse für künftige Planungszwecke zu gewinnen!

Veröffentlicht von:

GLOBAL GESELLSCHAFT

Pfarrgasse 137
1230 Wien
AT

Ansprechpartner(in):
Ellen Summer
Pressefach öffnen

28 Besucher, davon 1 Aufrufe heute