DENIOS connect. Sicher vernetzt. Gefahrstofflagerung mit Echtzeit-Überwachung

Sofort wissen, wenn etwas passiert und das rund um die Uhr – bisher war dies in der Gefahrstofflagerung nicht praktikabel. Wer Gefahrstofflager mit hunderten von Auffangwannen auf einem großen Betriebsgelände oder an unterschiedlichen Standorten betreibt, weiß um die Schwierigkeit, den Überblick zu behalten. Nicht immer ist ausreichend Personal zur Stelle, um Leckagen oder Temperaturschwankungen bei empfindlichen Stoffen schnell zu erkennen oder die wöchentlich vorgeschriebene Sichtprüfung bei Stahl-Auffangwannen vorzunehmen. Ein hohes Sicherheitsrisiko.

Nun bietet DENIOS eine Weltneuheit in der Gefahrstofflagerung, die Auffangwannen und Gefahrstofflager erstmalig dank Narrowband IoT-Technologie in das Unternehmensnetzwerk einbindet und damit das Thema Gefahrstofflagerung ins digitale Zeitalter bringt. Mit der cloudbasierten Webapplikation DENIOS connect wird eine sichere 24 Stunden Fernüberwachung in Echtzeit möglich. Mit der neuen Lösung baut der Weltmarktführer in der Gefahrstofflagerung sein Angebot an innovativen digitalen Services weiter aus, die den Mehrwert und die Sicherheit für Anwender erhöhen.

DENIOS connect für Gefahrstofflager
Mithilfe der Webapplikation DENIOS connect lassen sich die Zustandsdaten bei den mit Sensorik ausgestatteten Raumsystemen wie beispielsweise Temperaturschwankungen, Probleme mit der Lüftung, offenstehende Türen oder der Austritt von Gasen sofort per individueller Alarm-Meldung als E-Mail oder SMS auf Handy, Tablet oder Desktop-PC erkennen.

DENIOS Kunden haben damit die Möglichkeit, ad hoc im Notfall zu reagieren und rechtzeitig Gegenmaßnahmen einzuleiten. Dies erspart Produktionsausfälle, mögliche hohe Folgekosten und vermeidet Umweltschäden. Auch innerbetriebliche dezentrale Überwachungsabläufe lassen sich damit effizienter und kostengünstiger gestalten.

Digitales Leckagemanagement mit SpillGuard®connect
Dafür sorgt auch das erste digitale Leckagewarnsystem für Auffangwannen, SpillGuard® connect. Der Leckagesensor kann in jede beliebige Auffangwanne platziert werden und übernimmt dabei die Funktion eines Warnsystems. Via Narrowband IoT funkt der Sensor 24 Stunden und in Echtzeit Statusdaten wie z.B. Umgebungstemperatur oder Batterieladezustand an die connect-Applikation. Im Leckagenotfall wird sofort ein Alarm per SMS oder E-Mail auf ein Endgerät der Wahl, auch an mehrere Empfänger gleichzeitig, gesendet. Mit DENIOS connect lassen sich sämtliche SpillGuard®connect Detektoren zentral überwachen und individuelle Alarmmeldungen konfigurieren.

Dokumentation
Die Zustandsdaten von sämtlichen connect-Produkten werden in der Cloud lückenlos dokumentiert und können beispielsweise als Report für Audit-Zwecke im Rahmen der wöchentlich vorgeschriebenen Sichtprüfung bei Auffangwannen nach der Stahlwannen-Richtlinie (StawaR)/TRGS 510 herangezogen werden.

Die Webapplikation DENIOS connect lässt sich ohne großen technischen Aufwand einbinden. Alle notwendigen Konfigurationen mit den jeweiligen connect-Produkten werden von den DENIOS Fachberatern für den Kunden eingerichtet.

Unter dem Dach DENIOS connect wird die smarte Produktfamilie zukünftig weiterwachsen. Neben SpillGuard®connect und connect für Gefahrstofflager wird es schon im Laufe dieses Jahres weitere connect-fähige DENIOS Produkte geben.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

DENIOS AG

Dehmer Straße 58-66
32549 Bad Oeynhausen
Deutschland
Telefon: 05731 / 753-0
Homepage: http://www.denios.de

Ansprechpartner(in): Marco Maritschnigg
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Schon seit dem Jahr 1986, als das Wasserhaushaltsgesetz in seiner heutigen Form erstmals in Kraft trat, kümmert sich DENIOS um den betrieblichen Umweltschutz. Und wurde damit zum Vorreiter einer ganzen Branche. Die Auffangwanne für Gefahrstoffe war der Anfang. Heute bietet die DENIOS AG in einem 750 Seiten starken Katalog und im Online-Shop über 10.000 Artikel für Gefahrstofflagerung und betriebliche Sicherheit an. Und ist damit der Marktführer - mit mehr als 700 Mitarbeitern an weltweit 15 Standorten.

Informationen sind erhältlich bei:

DENIOS direct GmbH
Dehmer Straße 58-66
32549 Bad Oeynhausen
mam@denios-direct.de
05731 / 753-306
www.denios.de
6 Besucher, davon 1 Aufrufe heute