Prowise begegnet Engpässen in der globalen Lieferkette mit eigener Soft- und Hardwareentwicklung

Aufgrund von COVID-19 besteht weltweit ein erheblicher Mangel an Mikrochips, Komponenten und Rohstoffen für die Herstellung von Touchscreens. Der niederländische Marktführer Prowise entwickelt die gesamte Software und Firmware für seine Touchscreens selbst. Deshalb werden weder Lehrkräfte noch SchülerInnen eventuelle Veränderungen „unter der Motorhaube“ der interaktiven Tafeln bemerken. „Die Bedürfnisse unserer Endanwender stehen immer im Mittelpunkt, ungeachtet dieses großen Drucks auf die Lieferkette“, versichert Hans Ahrens, Produktdirektor bei Prowise.

Die COVID-19-Pandemie hat weltweit zu erheblichen Engpässen in der Lieferkette geführt. Die Gewinnung von Rohstoffen ist fast zum Erliegen gekommen und auch bei Mikrochips und anderen Komponenten herrscht große Knappheit. Als Anbieter von Touchscreens steht Prowise daher vor einer einzigartigen Herausforderung: Das niederländische Unternehmen setzt alles daran, dass seine Kunden so wenig wie möglich von den Engpässen merken. „Unser Hauptaugenmerk liegt auf den Endverbrauchern”, sagt Produktdirektor Hans Ahrens. „Deshalb machen wir keine Zugeständnisse in Sachen Qualität und Sicherheit. Ein Prowise Touchscreen enthält immer alle Funktionen, die Sie von ihm erwarten. So produzieren wir zum Beispiel keine Bildschirme, bei denen bestimmte Anschlüsse fehlen – auch, wenn das im Hinblick auf die verfügbaren Komponenten günstiger wäre.“

Die eigenen KollegInnen vor Ort
Auch in China, wo praktisch die gesamte Produktion von interaktiven Whiteboards weltweit stattfindet, arbeitet Prowise mit seinen eigenen KollegInnen. Dieses Team aus SpezialistInnen ist unter anderem für die umfassende Qualitätskontrolle verantwortlich. Sie sprechen die Sprache, kennen den Markt und können wie sonst niemand auf veränderte Umstände und verfügbare Komponenten reagieren. Gute Beziehungen und der persönliche Kontakt verschaffen Prowise eine bevorzugte Position neben internationalen Akteuren wie HP oder Apple.

Eigene Firmware und Software 
Aufgrund der weltweiten Knappheit kann es vorkommen, dass Prowise bestimmte Komponenten auf dem Motherboard seiner Touchscreens ersetzt. Eine solche Hardware-Änderung hat logischerweise auch Auswirkungen auf die Firmware und Software des Bildschirms. Prowise sorgt jedoch stets dafür, dass weder Lehrkräfte noch SchülerInnen eventuelle Veränderungen „unter der Motorhaube“ bemerken. Da Prowise die Software und Firmware komplett in eigener Regie entwickelt, kann das Unternehmen schnell auf Veränderungen reagieren und seinen Endanwendern Stabilität garantieren.

Unabhängige Entscheidungen
Prowise hat sich zu einem wichtigen Akteur auf dem Markt für Touchscreens entwickelt. Das Unternehmen besitzt seine eigene Technologie und kann daher niemals von einer Fabrik aus dem Rennen geworfen werden. Prowise bestimmt immer selbst, welche Entscheidungen getroffen werden. Ist eine Komponente nicht verfügbar? Dann kann Prowise von der Fabrik niemals vor vollendete Tatsachen gestellt werden. So hat das Unternehmen zum Beispiel einen Reservebestand an Panels vorrätig.

Verantwortungsvoller Transport
Sobald die Bildschirme produziert sind, setzt Prowise alles daran, sie schnell und verantwortungsvoll in sein Lager am niederländischen Standort Budel zu transportieren. Die Transportkosten sind in den letzten Monaten explodiert. „Normalerweise wählen wir Seefracht, aber zurzeit transportieren wir die Touchscreens auch per Bahn oder Lkw“, sagt Ahrens. „Da die CO2-Bilanz für uns von zentraler Bedeutung ist, nutzen wir den Transport per Flugzeug nur dann, wenn es wirklich keine andere Möglichkeit gibt.“

Über Prowise
Prowise ist ein führendes europäisches IT- und Bildungsunternehmen, das 2009 gegründet wurde. Seit zehn Jahren berät und gestaltet Prowise auch Schulen in Deutschland. Sicherheit und Bildung gehen bei Prowise Hand in Hand: Mit Prowise-Produkten findet der digitale Unterricht in einer sicheren Lernumgebung statt. Prowise bietet eine Komplettlösung für deutsche Bildungseinrichtungen – von digitalen Tafeln über kostenlose, leicht zu bedienende Lernsoftware bis hin zum IT-Management. Das Unternehmen versteht sich als Vordenker und Macher. Die Vision dazu stammt von den Gründern in den Niederlanden – inspiriert von Schulen und Lehrkräften weltweit.

Kontakt

Ingrid Bäumer, Content Marketeer

E-Mail: ingrid.baumer@prowise.com

Tel.: +49 (0) 160 91 65 75 29

Web: www.prowise.de



Das angehängte Bild können Sie kostenlos für die redaktionelle Berichterstattung nutzen. Falls möglich, tragen Sie bitte folgende Credits ein: Prowise GmbH.

Veröffentlicht von:

Prowise GmbH

Richmodstraße 6
50667 Köln
DE
Homepage: https://www.prowise.com/de/

Ansprechpartner(in):
Prowise GmbH
Pressefach öffnen


         

Firmenprofil:

Prowise ist ein führender niederländischer Anbieter von innovativen, hochwertigen und zuverlässigen digitalen Lernlösungen. Durch den Einsatz selbst entwickelter Touchscreens, Tablets, Liftsysteme und benutzerfreundlicher Software sorgt Prowise dafür, dass Lernen zugänglicher, effektiver und unterhaltsamer wird. Inzwischen nutzen mehr als 20.000 Schulen, 450.000 Lehrkräfte und Tausende von Unternehmen in mehr als 26 Ländern die Lösungen von Prowise.

20 Besucher, davon 1 Aufrufe heute