Ausbildungsrekord bei A.T.U: 514 neue Azubis

Fachkräfte von morgen: Mit einem Allzeithoch an Neueinstellungen investiert A.T.U in die Zukunft

Weiden in der Oberpfalz, 06. September 2021. So viele waren es noch nie: Mit 514 neuen Azubis stellt A.T.U im Herbst 2021 einen Unternehmensrekord auf. Insgesamt bildet die Werkstattkette damit aktuell über 1.000 junge Fachkräfte aus und setzt so ein wichtiges Signal in Richtung Zukunft.

Vielseitiges Ausbildungsportfolio

Die Auszubildenden aus 46 verschiedenen Nationen verteilen sich bei Deutschlands größter Werkstattkette auf insgesamt 13 unterschiedliche Ausbildungsberufe. Rund 74 Prozent von ihnen sind in der Werkstatt beschäftigt und erlernen den Beruf des Kfz-Mechatronikers. Aber auch über den Automobilbereich hinaus erhalten junge Leute bei A.T.U die Möglichkeit einer qualifizierten Ausbildung. Das Unternehmen aus Weiden bildet auch Mediengestalter und Kaufleute für Einzelhandel, Dialogmarketing, E-Commerce, Büromanagement oder Marketingkommunikation aus. Auch die Berufe Fachkraft für Abfall und Kreislaufwirtschaft und Fachinformatiker finden regen Anklang.

„Wir heißen alle neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter herzlich willkommen und blicken angesichts des diesjährigen Rekordhochs in eine vielversprechende Zukunft“, betont Matthieu Foucart, Vorsitzender der Geschäftsführung von A.T.U. „Als Deutschlands größte Werkstattkette sind wir uns der Verantwortung bewusst: Unsere heutigen Auszubildenden sind die dringend benötigten Fachkräfte von morgen.“

Zukunftsorientiertes Personalmanagement

Der Andrang bei der Werkstattkette war auch dieses Jahr groß – so kamen auf jede ausgeschriebene Stelle 29 Bewerbungen. Das unterstreicht die Attraktivität von A.T.U als Arbeitgeber. „Bei den Ausbildungsinhalten setzen wir auf eine Mischung aus Tradition und Innovation: Mit einer Online-Live-Veranstaltung zum Ausbildungsauftakt oder unterstützenden E-Learning-Modulen sowie Erklärvideos für Ausbilder und Azubis haben wir unser Portfolio erweitert und halten die Augen offen für neue Wege des Informations- und Wissensaustausches“, erklärt Katja Göller, Leiterin Talent Acquisition bei A.T.U.
Zudem spielen auch alternative Antriebsformen eine zunehmend größere Rolle in der Ausbildung. Jeder Kfz-Mechatroniker wird in seiner Lehrzeit für den Umgang mit Elektrofahrzeugen geschult (HV1). Auch nach der Ausbildung sorgt das Unternehmen für eine kontinuierliche Weiterbildung der Mitarbeiter, zum Beispiel im Rahmen des unternehmenseigenen Stipendien-/Förderprogramms oder exklusiver Kooperationen mit namhaften Bildungsträgern. So stellt A.T.U unter anderem eigene Kfz-Servicetechniker- und Meisterkurse in einer neuartigen Kombination aus Online- und Präsenzmodulen und begleitet jährlich mehr als 200 Mitarbeiter auf ihrem Weg zu erfolgreichen Abschlüssen.

Zeitgemäßes Ausbildungskonzept

Für die Leistungen im Personalbereich wird A.T.U regelmäßig ausgezeichnet. So erhielt das Unternehmen in diesem Jahr die STERN-Auszeichnung „Deutschlands bester Arbeitgeber“ und wurde zusätzlich von der WELT in die Rangliste „Deutschlands beste Ausbildungsbetriebe“ aufgenommen. „Dass wir regelmäßig ein so positives Feedback erhalten und sich dieses in den hohen Bewerberzahlen spiegelt, macht unser Personal- und Ausbildungsteam sehr stolz“, betont Matthieu Foucart. „Wir arbeiten kontinuierlich an der Weiterentwicklung unseres Angebots, damit wir auch in Zukunft ein beliebter Arbeitgeber für die Fachkräfte von morgen sind.“

Alle aktuellen Informationen finden Sie unter https://www.atu.de/pages/unternehmen/presse.html.

Das Unternehmen A.T.U Auto-Teile-Unger

A.T.U wurde im Jahr 1985 gegründet und ist heute Marktführer im deutschen Kfz-Service. Mit Hauptsitz in Weiden betreibt das Unternehmen rund 550 Filialen in Deutschland und Österreich. Die ca. 10.000 Mitarbeiter erwirtschaften pro Jahr einen Umsatz von rund einer Milliarde Euro. Seit 2016 ist A.T.U Teil des europäischen Marktführers Mobivia. Mit 19 Marken, über 2.000 Werkstätten und mehr als 22.000 Mitarbeitern verfügt die Unternehmensgruppe über ein einzigartiges Know-how im Kfz-Service.

Das A.T.U-Geschäftsmodell basiert auf der Kombination aus Meisterwerkstätten mit integrierten Autofahrer-Fachmärkten. An jedem Standort führt A.T.U ein breites Sortiment an Kfz-Zubehör und Ersatzteilen in Erstausrüsterqualität. Durch die markenunabhängige Beratung kann A.T.U individuell auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittene Produktlösungen anbieten. In den mit moderner Technik ausgestatteten Meisterwerkstätten offeriert A.T.U umfangreiche Wartungs- und Reparaturleistungen, darunter die innovative Lackreparaturmethode Smart Repair sowie den Autoglas-Service für alle Fahrzeuge. Bei A.T.U gilt für Produkte und Service das Motto „Qualität kompromisslos günstig“. Die hohe Service-Qualität sichert das Unternehmen durch regelmäßige Schulungen in der Weiterbildungseinrichtung A.T.U Academy und durch externe Prüfungen.

Seit Jahren setzt sich A.T.U auch aktiv für die Umwelt ein. Dieses Umweltbewusstsein ist ein fester Bestandteil der Unternehmensstrategie. Mit einer Kapazität von 14 Millionen Reifen pro Jahr betreibt A.T.U eine der größten Reifenrecyclinganlagen Europas. Auch alle anderen verwertbaren Stoffe aus den deutschen Filialen werden in den Recyclingzentren in Weiden und Werl aufbereitet und entsorgt.

Ansprechpartner:

A.T.U Auto-Teile-Unger
Dr.-Kilian-Str. 11
92637 Weiden i.d.Opf.

Markus Meißner
Pressesprecher
Telefon: +49-961-306-5480
Telefax: +49-961-306-934 5480
E-Mail: markus.meissner@de.atu.eu

PR-Agentur von A.T.U Auto-Teile-Unger:

c/o Convensis Group
Friedrichstraße 23b
D-70174 Stuttgart

Agentur-Team A.T.U Auto-Teile-Unger
Karin Mainusch
David Möller
Tel. +49 711/ 36 53 37 75
Fax +49 711 / 36 53 37 89
E-Mail: karin.mainusch@convensis.com

28 Besucher, davon 1 Aufrufe heute