UPS erweitert seine GDP-Zertifizierung auf die DACH-Region

UPS ist weiterhin in Deutschland GDP zertifiziert – und jetzt erstmals auch in Österreich und in der Schweiz!

Arzneimittel, Blutproben, Impfstoffe – beim Pharmaversand geht es um mehr als nur die Zustellung eines Pakets. Es geht darum, dass oft lebensnotwendige Medikamente zuverlässig, sicher und schnell zu den Patienten gelangen. Dafür hat UPS Deutschland sein EU-Zertifikat der Good Distribution Practice (GDP) für den Transport dieser sensiblen Gesundheitsprodukte erneuert sowie auf Österreich und die Schweiz ausgeweitet. Damit ist UPS in der gesamten DACH-Region für den Transport von nicht kühlbedürftigen Gesundheitsprodukten nach den GDP Richtlinien zertifiziert. Pharma- und Biopharmaproduzenten sowie Arzneimittelhändler können von dieser GDP-Zertifizierung profitieren, da sie ihre Lieferungen keiner Risikobewertung mehr unterziehen müssen.

Das Zertifikat belegt, dass UPS die Vertriebsnormen der Europäischen Arzneimittel-Agentur für den Versand von nicht kühlbedürftigen Gesundheitsprodukten erfüllt. Zu den geprüften Kriterien gehören die Qualitätskontrolle, Mitarbeiterschulung, Sicherheit, interne Inspektionsverfahren und Anlagensauberkeit. UPS erfüllt all diese Kriterien und gewährleistet so die Qualität und Integrität von kritischen Sendungen während der gesamten Lieferkette. Diese GDP Zertifizierung spiegelt die Qualität des UPS Netzwerkes wider, die so wichtig für den gesamten Healthcare-Bereich ist und die aber selbstverständlich allen UPS Sendungen zugute kommt.

Mit der erneuerten und erweiterten Zertifizierung vertieft UPS seine globale Präsenz in den Segmenten Gesundheitswesen und Life Science und fördert Innovationen im gesamten Ökosystem des Gesundheitswesens und der Biowissenschaften.

16 Besucher, davon 1 Aufrufe heute