KELLER ODER GARTENHAUS? DEN RICHTIGEN STAURAUM FÜR DEINE GARTENGERÄTE

Wer einen Garten hat, wird früher oder später auf eine recht ansehnliche Sammlung an Gartengeräte schauen. Besonders wenn nicht nur Rasen gemäht, sondern vielleicht auch Beete, Bäume, Wege und Teiche gepflegt werden wollen, bedeutet das unweigerlich eine größere Anzahl an Gartengeräten. Diese wollen irgendwo gelagert werden. Reicht dafür der Keller bzw. die Garage? Oder soll es doch ein Gartenhaus sein? Hier werden (hoffentlich) hilfreiche Gedanken dazu gegeben.

Hat man schon einen Keller oder eine Garage und darin Platz, ist es aus finanzieller Sicht natürlich sinnvoller diesen Platz zu nutzen, als erstmal ein Gartenhaus bauen zu müssen. Bedenkt man, dass Grundstücke in Deutschland auch häufig recht überschaubar sind, bedeutet ein Gartenhaus auch, auf etwas von diesem wenigen Platz verzichten zu müssen.

Hinzu kommt natürlich der Pflege des Gartenhauses. Meist ist es aus Holz und will daher dann und wann lackiert werden. Schäden durch Umwetter kommen dazu, ebenso aber auch durch Insekten oder Nagetiere. Und vielleicht steht das Gartenhaus so, dass es auch noch das Mähen erschwert.

Trotz der vielen genannten Gründe hat für mich ein Gartenhaus auch viele Vorteile.

WARUM ICH DEN GEDANKEN EINES GARTENHAUSES MAG
Ein Gartenhaus hat Charme. Punkt. Allein der Grund spricht für mich stark dafür sich für ein Gartenhaus zu entscheiden. Denn lassen wir mal Kosten, Effizienz und die Pflege außen vor, so kann ein Gartenhaus den Garten sehr aufwerten. Ich spreche dabei nicht von den günstigen vier Eisenwänden aus dem Baumarkt, die man eher hinterm Haus verstecken möchte. Sondern von Gartenhäusern aus Holz, die mit kleinen Fenstern und hier und da einer Verzierung den Garten noch natürlicher und ansprechender gestalten. Vielleicht ist es, wenn Platz und Finanzen es hergeben, sogar ein Gartenhaus mit Anbau. Der ist dann mehr als nur Lagerfläche, sondern wird sogar zu einem schönen Rückzugsort oder Platz zum Verweilen mit der Familie oder Freunden.

Einen Gedanken weiter gedacht kann ein Gartenhaus auch den Vorteil bringen, Laufwege zu verkürzen (das trifft aber nicht auf jedes Grundstück zu). Dort, wo Keller oder Garage ein Stückchen vom eigentlichen Garten entfernt sind, kann ein Gartenhaus direkt im Garten platziert werden. Denn meist ist es kein Problem es völlig losgelöst vom Wohngebäude zu positionieren.

WIE ICH MICH ZWISCHEN GARTENHAUS UND KELLER BZW. GARAGE ENTSCHEIDEN WÜRDE
Wie erwähnt finde ich Gartenhäuser sehr charmant. Gleichzeitig habe ich aber auch die damit verbundenen Nachteile bzw. Aufwände im Hinterkopf. Würde ich über den Punkt entscheiden müssen, wäre meine Entscheidung abhängig von mehreren Faktoren. Letztendlich würde ich mir eine Lagermöglichkeit für meine Gartengeräte wünschen, bei der ich nicht zweimal überlegen muss, ob ich jetzt nochmal eine Schaufel oder Eimer hole. Der Lagerraum sollte schnell erreichbar sein. Und er sollte Platz bieten. Auch der vorhandene Platz ist wichtig. Ist der Keller oder die Garage schon so gut wie überfüllt, werde ich dort keine Schubkarre, Rasenmäher und mehr noch mit unterbringen wollen. Dann heißt es entweder ausmisten und Platz schaffen, oder eben nach einem hübschen Gartenhaus schauen.

Veröffentlicht von:

opphawks

123persoan, 435
19111 benon
DE
Homepage: https://www.weitkamp-marketing.de/markenbildung

Ansprechpartner(in):
opp hawks
Pressefach öffnen

21 Besucher, davon 1 Aufrufe heute