Cateringunternehmen aus Duisburg legt sehr viel Wert auf Ausbildungsqualität – FSGG-Azubis sind jetzt Nachhaltigkeitsexperten

(hob) Seit vielen Jahren engagiert sich das Cateringunternehmen vom Duisburger Großmarkt für die Berufsausbildung junger Menschen. Seit 1989 wurden bei der FSGG über 150 Nachwuchskräfte für das Gastgewerbe ausgebildet. Damit es auch in Zukunft so bleibt, setzt Geschäftsführer Frank Schwarz auf besondere Weiterbildungsangebote für die Azubis während der Ausbildungszeit.

Die Themen Nachhaltigkeit, Regionalität, Saisonalität sowie umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen werden der Frank Schwarz Gastro Group und deren Kunden immer wichtiger. Da liegt es nahe, dass auch die Auszubildenden fit für die nachhaltigen Unternehmensstrategien gemacht werden. Und so nahmen drei Kochauszubildende aus dem zweiten Ausbildungsjahr an dem zweitägigen Online-Workshop „Green Azubi Camp“ teil.

„Wir sind mit unseren Avataren in eine digitale Welt eingetaucht, in der wir uns mit Kolleginnen und Kollegen aus dem deutschsprachigen Raum austauschen konnten“, erzählt Youri Chang. „Unser Thema waren die Ziele für eine nachhaltige Entwicklung. Es ging um globale Probleme wie Armut, Hunger oder die grassierende Meeresverschmutzung mit Plastik.“ Jetzt möchte der 19-Jährige diese gesammelten Erfahrungen aus dem Workshop auch in seinem privaten Umfeld umsetzen.

Milan Thiele hat aus dem Seminar sehr viel Motivation für seinen Arbeitsalltag mitnehmen können. „Es muss nicht immer die große Aktion sein. Auch mit vielen kleinen Schritten kommen wir voran“, ist sich der 21-Jährige sicher. „So arbeiten wir in unserem Ausbildungsbetrieb daran, Geschirr, Besteck und Verpackungen aus Plastik zu verbannen und durch ökologische Produkte zu ersetzen. Auch das Thema Verschwendung wurde angesprochen. Zum Glück arbeiten wir in einem Cateringunternehmen, das den Begriff Nachhaltigkeit mit Leben füllt und in den täglichen Betriebsablauf integriert.“

Für den FSGG-Chef steht fest: „Die Duale Ausbildung in unseren gastgewerblichen Berufen ist der beste Schutz vor Jugendarbeitslosigkeit und der Perspektivlosigkeit vieler junger Menschen. Nicht jeder junge Mensch kann und sollte studieren. Unsere Branche bietet jungen Menschen enorme Berufsperspektiven und eine sichere, gut bezahlte Zukunft. Das bedeutet für uns, dass wir die Berufsausbildung bei der FSGG interessant und einmalig gestalten. Dazu gehören auch Online-Veranstaltungen oder Inhouse-Schulungen.“

„Als anerkannter Ausbildungsbetrieb ist es uns wichtig, junge Menschen auf fachlich allerhöchstem Niveau auszubildenden und sie optimal auf ihr zukünftiges Berufsleben vorzubereiten“, so Küchenmeister und FSGG-Ausbildungsleiter Roger Achterath zur Motivation. „Deshalb bieten wir bei der FSGG auch Fortbildungsveranstaltungen für unsere Auszubildenden an, die weit über das gehen, was in der Ausbildungsverordnung steht.“ Neben Geflügel-Workshops bei der DEHOGA-Akademie und Seminaren zu Fischen und Krustentieren sind dies vor allem Angebote, die in kaum einer Ausbildungsküche vorkommen. „Wir lösen auch schon mal gemeinsam mit den Azubis halbe Rinder oder Schweine aus“, so der FSGG-Küchendirektor, der gemeinsam mit Küchenmeister Angelo Vocale für die Ausbildung der Kochazubis verantwortlich ist, weiter.

www.fsgg.de

Veröffentlicht von:

derreporter redaktionsbüro holger und mariel bernert

Am Rabenhufen 22
46487 Wesel
DE
Telefon: 01713188715
Homepage: http://www.der-reporter.net

Ansprechpartner(in):
Holger Bernert
Pressefach öffnen

5 Besucher, davon 1 Aufrufe heute