Schock für die Pankower Kleingärtner: Beispiellose Erhöhung der Bezirksverbandsabgabe auf den Weg gebracht !

Die ohnehin schon hohe Pankower "Bezirksverbandsabgabe" soll drastisch erhöht werden. Deutliche Kritik in mehreren Pankower Kleingartenvereinen formiert sich.

—————————————–

Die Pankower Kleingärtner – die Zahlmeister unter den deutschen Gartenfreunden.

www.pankower-gartenzwerge.de

—————————————–

Liest man den Text des wenige Tage alten Antrags zur bevorstehenden Bezirksdelegiertenversammlung Ende September 2021, eingebracht vom "LKV Alte Baumschule e.V." (Vorsitzender ist Tim Eisert), einem Pankower Kleingartenverein, dann könnte man den Eindruck haben, der Text wurde von Viola Kleinau, der Bezirksverbandsvorsitzenden, persönlich verfasst bzw. vorverfasst. Wir wollen das hier gleichwohl nicht als Tatsachenbehauptung verstanden wissen. Zum vorgenannten Antragstext gehen Sie bitte unten auf "Weiterlesen … zum vollständigen Text" (Link).

Der Antragstext ist jedenfalls, im Kontext der Interessenperspektive eines der Kleingartenvereine (nicht zu verwechseln mit dem Bezirksverband), sehr sehr ungewöhnlich (dies ist auch die Meinung der Gartenfreunde, die bei uns angerufen haben); indessen scheint der Antragstext perfekt zur Interessenperspektive von Viola Kleinau zu passen, wobei die Interessen von Viola Kleinau nicht gleichzusetzen sind mit den objektiven Interessen des Bezirksverbands. Der Antrag fordert eine Erhöhung der Bezirksverbandsabgabe, die jeder Kleingärtner im Rahmen bzw. zusätzlich zur Unterpacht zahlen muß, von 70,- Euro auf 180,- Euro jährlich.

Der Antrag erweckt bei uns den Eindruck eines pokertaktischen Manövers.

Sind 180,- Euro wirklich das Ziel ? Oder ist das in Wahrheit gar nicht ernsthaft beabsichtigt ? Werden letztendlich nur 100,- oder 120,- oder 130,- Euro angestrebt ? Will sich Viola Kleinau dann als "Engel der Bescheidenheit" und "Stimme der Vernunft" inszenieren ?

Die Wahrheit ist, daß bereits die jetzige Höhe der Pankower Bezirksverbandsabgabe (die jeder Pankower Kleingärtner im Rahmen bzw. zusätzlich zur Unterpacht zahlen muß), mit 70,- Euro jährlich, ungewöhnlich hoch ist und vor wenigen Jahren noch deutlich niedriger lag. Sinnvoll und notwendig ist eine deutliche Herabsetzung.

Jegliche Erhöhung und auch bereits die bloße Beibehaltung der 70,- Euro ist nicht zu rechtfertigen. Dies soll nachfolgend detaillierter begründet werden.

Weiterlesen … zum vollständigen Text HIER.

In mehreren Pankower Kleingartenvereinen wird bereits deutliche Kritik laut. Man wendete sich an die Vereinsöffentlichkeit, teilweise durch Aushang ( siehe HIER ). Der Bezirksverband (respektive Viola Kleinau) reagiert in der üblichen Weise, durch Druck. Argumentiert wird mit "Datenschutz". Das ist schon dreist. Auf unsere Anträge hin hatten Datenschutzbehörden in Berlin und auch in Brandenburg mit deutlichen Worten gegen Viola Kleinau entschieden und diese zur Einhaltung des Datenschutzrechts aufgefordert. Wir haben darüber berichtet:

https://presse-ticker.info/gesellschaft/datenschutzbehoerde-hielt-es-fuer-erforderlich-viola-kleinau-schriftlich-auf-ihre-rechtspflichten-hinzuweisen/

https://www.tagesmeldungen.info/archives/158603

—————————————–

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Veröffentlicht von:

Pankower Blätter zum Kleingartenwesen und Kleingartenrecht

Ollenhauerstrasse 46
13403 Berlin
Deutschland
Telefon: 030-46988359
Homepage: https://www.pankower-gartenzwerge.de/

Ansprechpartner(in):
Axel Quandt
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Zeitschrift zum Kleingartenwesen und Kleingartenrecht.

Informationen sind erhältlich bei:

Pankower Blätter zum Kleingartenwesen und Kleingartenrecht
Herr Axel Quandt (Herausgeber)
Ollenhauerstrasse 46
13403 Berlin

fon ..: 030-46988359
web ..: https://www.pankower-gartenzwerge.de/
email : zeitschrift@pankower-gartenzwerge.de
15 Besucher, davon 1 Aufrufe heute