Das Corona-Tagebuch

NEUERSCHEINUNG

Rufe aus dem Lockdown — Das Corona-Tagebuch
Dr. Annette Rümmele

Alles begann mit einem Tagebucheintrag am 21. März 2020 auf der Facebookseite der eXperimenta. Rüdiger Heins und Jens-Philipp Gründler schrieben bereits im ersten Lookdown im Wechsel täglich einen Eintrag in das gemeinsame virtuelle Tagebuch.
Vinzenz Fengler und Isabella Lehmann verstärkten bald darauf die beiden. Etwas später stießen die Künstlerinnen Henriette Tomasi, Anja von Wins und Helga Zumstein dazu. Nach und nach unterstützten Annette Rümmele, Ilona Herres-Schiefer, Barbara Rossi, Ulrike Damm, Sigrid Hamann und Peter Reuter mit ihren Gedichten und Gedanken zum Zeitgeschehen die bereits bestehende Gruppe von Künstler:innen, die damit den „never ending lockdown“ aufzuhellen versuchten. Vervollständigt wurde das Team durch die Fotografien von Christan Sünderwald und den Kalligrafien des Jürgen Fiege. Jeden Tag ein Eintrag in das kollektive Corona-Tagebuch.
Allen gemeinsam: Sie wollten die Sprache der Kunst nicht verstummen lassen. Ein kollektives Gesamtkunstwerk aus Literatur und Kunst ist das Ergebnis dieses gemeinsamen Prozesses.
Das hier vorliegende Tagebuch ist nur Auszugsweise. Es vollständig zu übernehmen hätte einen Seitenumfang ergeben, der den Rahmen eines Einzelwerkes gesprengt hätte.
Nach eineinhalb Jahren endete das Corona-Tagebuch, im Sommer 2021. Zu diesem Zeitpunkt waren die Inzidenzwert niedrig – doch nichts wird mehr so sein wie vorher.

Das Corona-Tagebuch
edition maya
202 Seiten 24 €
978-3-930758-63-0

Bestellungen an: redaktion@experimenta.de oder im Buchhandel

www.experimenta.de

Veröffentlicht von:

INKAS INstitut für KreAtives Schreiben

Dr. Siegliz Str. 49
55411 Bingen
DE
Telefon: 06721 - 921060
Homepage: http://www.inkas-institut.de

Ansprechpartner(in):
Rüdiger Heins
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Das INKAS Institut fördert Autoren/innen unterschiedlichen Alters in Seminaren, im Studiengang „Creative Writing“, bei Lesungen und durch Publikationen. Im viersemestrigen Studiengang werden in Wochenendseminaren Grundlagen und literarisches Handwerkszeug, in Zusammenarbeit mit dem Studienleiter Rüdiger Heins, vermittelt. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Förderung von Kindern und Jugendlichen. Dem Institut angeschlossen ist das Online-Magazin eXperimenta.

Adresse: INKAS Institut für KreAtives Schreiben, Dr. Sieglitz Str. 49, 55411 Bingen,fon: 06721 - 921060, info@inkas-id.de, www.inkas-id.de

Informationen sind erhältlich bei:

INKAS INstitut für KreAtives Schreiben
Rüdiger Heins
Dr. Sieglitz Str. 49
55411 Bingen

Zuletzt veröffentlicht:

D U R C H / K R E U Z T - 27.11.2021

Wege zum eigenen Buch – Freies Studium Creative Writing am INKAS – Institut - 17.11.2021

eXperimenta - 02.11.2021

Die Kunst des Erzählens - 01.11.2021

Wege zum eigenen Buch - 01.11.2021

Worte aus der Stille - 19.09.2021

Das Corona-Tagebuch - 19.09.2021

Freies Studium Creative Writing - 28.08.2021

Schreibcoaching - 28.08.2021

Worte aus der Stille - 28.08.2021

27 Besucher, davon 1 Aufrufe heute