Wahl Ergebnisse: Bundestagswahl 2021 // 27.09.2021

Sonntag war die Wahl und nun gibt es die Ergebnisse!

Nach wochenlangen Spekulationen kennen wir endlich die Wahlergebnisse, und wer nach dieser Wahl nun in unserem Bundestag sitzt.
Die Zahlen (laut dem Stand vom Schreiben dieses Beitrags) sehen so aus. Die stärkste bis zur schwächsten von oben nach unten:
SPD 25,7 %, welches 5,2 % mehr als der letzten Wahl in 2017 ist.
UNION 24,1 %. Sie verloren 8,8 %, ein heftiger Schlag gegen die CDU spezifisch.
Grüne 14,8 %. 5,9 % mehr als bei der letzten Wahl.
FDP 11,5 %. 0,8 % mehr.
AFD 10,3 %. Sie verloren 2,3 %.
LINKE 4,9 %. Sie verloren 4,3 %
Sonstige Parteien nehmen 8,7 % ein, und hatten einen Anstieg von 3,7 % seit der letzten Wahl.
Was heißt dies also?

Die CDU in der Union wurde diese Wahl von ihrem Thron der stärksten Partei im Bundestag zum zweiten Platz degradiert, während die SPD sie überholen und die Grünen weiterhin wachsen als die drittstärkste Partei. Während es also keinen immensen Wandel an der Spitze des Bundestages gab, wenn man nur auf die Parteien blickt, könnte es aber trotzdem interessant werden.
Vor allem, sobald die Koalitionen bekannt gegeben werden.
Mögliche Koalitionen:

Kenia (SPD, Union, Grüne)
Ampel (SPD, Grüne, FDP)
Rot-Schwarz (SPD, Union)
Rot-grün (SPD, Grüne)
Deutschland (SPD, Union, FDP)
Jamaika (Union, Grüne, FDP)
Rot-grün-rot (SPD, Grüne, Linke)
Schwarz-grün (Union Grüne)
Interessanterweise sind rot-grün und schwarz grün eher unwahrscheinlicher, da es zwei Parteien alleine es nicht schaffen die Mehrheit im Bundestag zu bekommen. Die einzige zwei Parteien Koalition, die es könnte, wäre schwarz-rot, und die SPD hatte vor einiger Zeit schon angedeutet, sie würden ungern noch einmal eine Koalition mit der Union eingehen.
Rot-grün-rot ist die einzige drei Parteien Koalition, welche nicht für die Mehrheit im Bundestag sorgt, sie ist aber sehr nah dran, und somit gibt es kaum Unterschied. Trotz allem kann man sich vorstellen, die Parteien wollen lieber eine Koalition gründen, wo sie sicher sind sie bekommen die Mehrheit.
Jetzt heißt es also abwarten und schauen wie sich die Dinge weiterentwickeln. Diese Wahl war aber sehr spannend.

Veröffentlicht von:

indayi edition

Roßdörfer Str. 26
64287 Darmstadt
DE
Telefon: 01749375375
Homepage: http://www.indayi.de

Ansprechpartner(in):
Guy Dantse
Pressefach öffnen


            

Firmenprofil:

indayi edition ist ein aufstrebender, kleiner, bunter, außergewöhnlicher Verlag in Darmstadt, der erste deutschsprachige Verlag, der von einem afrikanischen Migranten in Deutschland gegründet wurde. Wir schreiben und veröffentlichen alles, was Menschen betrifft, berührt und bewegt, unabhängig von kulturellem Hintergrund und Herkunft. Wir schreiben über Werte und über Themen, die die Gesellschaft nicht gerne anspricht und am liebsten unter den Teppich kehrt, unter denen aber Millionen von Menschen leiden. Wir schreiben und publizieren Bücher, die das Ziel haben, etwas zu erklären, zu verändern und zu verbessern - seien es unsere Ratgeber, Sachbücher, Romane oder Kinderbücher. Unser Angebot ist vielfältig: wir veröffentlichen unter anderem Liebesromane, Ratgeber zu den Themen Erotik, Liebe, Erziehung und Ernährung, spannende Thriller und Krimis, psychologische Selbsthilfebücher, Bücher über Politik, Kultur, Gesellschaft und Geschichte, Kochbücher und Kinder- und Jugendbücher.

Informationen sind erhältlich bei:

indayi edition
Guy Dantse
Roßdörfer Str. 26
64287  Darmstadt
Tel:01749375375
info@indayi.de
presse@indayi.de
leser@dantse-dantse.com
https://indayi.de

10 Besucher, davon 1 Aufrufe heute