LaVa-X stellt am Deutschen Kupferinstitut sein innovatives Laserstrahlschweißen vor

Herzogenrath, 27. September 2021 – Am 28. September 2021 wird Dr.-Ing. Benjamin Gerhards, Research & Development, Product Manager Local Vacuum der LaVa-X GmbH, im Rahmen eines Web-Seminars des Deutschen Kupferinstituts einen Vortrag über das innovative LaVa-Schweißen halten. Dabei handelt es sich um das sogenannte Laserstrahlschweißen im Vakuum. Dieses ermöglicht die produktivere Schweißung dicker Werkstoffe mit geringerem Energieaufwand im Vergleich zu herkömmlichen Schweißverfahren.

Bei dem dreitägigen Seminar zum Fügen von Kupferwerkstoffen tragen verschiedene Experten aus der Branche interessante Themen vor. Darunter ist auch Dr.-Ing. Benjamin Gerhards, der zu den Möglichkeiten und Grenzen des Schweißens mit Kupferwerkstoffen referieren wird. Dabei stellt er zum Thema Strahlschweiß-Verfahren das LaVa-Schweißen vor.

Mit der speziellen Schweißtechnik wird die benötigte Energie um bis zu 60 Prozent reduziert, was ein praktisch verzugsfreies Schweißen ermöglicht. Gleichzeitig entstehen bei diesem Schweißverfahren nahezu keine Poren und Spritzer. Durch das Vakuum verläuft das Schweißen absolut oxidfrei. So lassen sich störende Einflüsse einerseits verhindern, andererseits kann die Schmelze aber auch gezielt beeinflusst werden. Das von LaVa-X entwickelte Verfahren ist besonders wirtschaftlich, Ressourcen-sparend und nachhaltig. Dr.-Ing. Benjamin Gerhards Vortrag wird das LaVa-Schweißen in der Anwendung auf Kupfer und Kupferlegierungen vorstellen.

"Mein Team und ich sind davon überzeugt, dass das LaVa-Schweißen viele Chancen mit sich bringt", sagt Dr.-Ing. Benjamin Gerhards. "Gerade bei dickeren Werkstoffen ist das Schweißen immer wieder eine große Herausforderung. In meinem Vortrag möchte ich daher zeigen, wie durch das Laserschweißen im Vakuum diese Hürde problemlos gemeistert werden kann."

Das Deutsche Kupferinstitut ist der Berufsverband der Kupfer verarbeitenden Industrie. Neben der Beratung bei der Verwendung von Kupferwerkstoffen, der Werkstoffanalyse, der Koordinierung von Forschungsprojekten sowie Ingenieurleistungen zu Kupferwerkstoffen bietet das Institut auch Weiterbildungsmaßnahmen an.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

LaVa-X GmbH

Kaiserstraße 100
52134 Herzogenrath
Deutschland
Telefon: +49 2407-95389-81
Homepage: http://www.lava-x.de

Ansprechpartner(in):
Dr. Christian
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Über LaVa-X:
Die auf das Laserstrahlschweißen im Vakuum spezialisierte LaVa-X GmbH ist ein Lösungsanbieter, der seine Kunden bei sämtlichen schweißtechnischen Herausforderungen unterstützt. Mit dem Laserschweißen beziehungsweise dem Laserstrahlschweißen im Vakuum lassen sich nahezu alle metallischen Werkstoffe wie Edelstahl, Aluminium, Titan und Kupfer in höchster Qualität verbinden. Für diese Verfahren bietet das Unternehmen seinen Kunden ein breites Spektrum - von der Machbarkeitsstudie über die Auftragsfertigung bis hin zum Bau von Schweißanlagen. Die produktbezogenen Maschinen werden schlüsselfertig bei den Kunden installiert. Das Ziel des erfahrenen LaVa-X-Teams besteht darin, die Qualität sowie die Produktivität beim Laserstrahlschweißen zu verbessern und gleichzeitig Kosten zu senken.

Informationen sind erhältlich bei:

Sprengel & Partner GmbH
Nisterstrasse 3
56472 Nisterau
lavax@sprengel-pr.com
+49 2661-912600
https://www.sprengel-pr.com
24 Besucher, davon 1 Aufrufe heute