Wilder Oktober: Wenn Zandvoorts Hirsche röhren…

Bei Zandvoort denken viele vor allem an den wunderbar langen Strand, an dem man nach Herzenslust die Seele baumeln lassen kann. Dass das Dorf von zwei beeindruckenden Naturgebieten umringt ist, wissen hingegen nur wenige. Doch gerade hier geht es im Oktober richtig hoch her. Denn es ist Brunftzeit bei den Damhirschen, die in den südlich von Zandvoort gelegenen Amsterdamer Waterleidingdünen leben. Bei einer Exkursion kann man hier Zandvoorts "wilde" Seite entdecken.

Geführte Wild-Wanderungen
In den Waterleidingdünen ist die größte Damhirschpopulation der Niederlande beheimatet. Hier kann man die Tiere das ganze Jahr über aus nächster Nähe beobachten. Im Oktober ist eine geführte Wanderung jedoch ein ganz besonderes Erlebnis. Abseits der Pfade geht es zu den Orten, wo man die Hirsche "knurren" hören und miteinander kämpfen sehen kann. Die rund eineinhalbstündigen Exkursionen finden mittwochs, samstags und sonntags statt. Die Tickets zum Preis von 12,50 EUR müssen vorab online gebucht werden: (https://www.visitzandvoort.de/zandvoort-goes-wild). Auf Anfrage sind auch private Führungen möglich.

Ausflug zu den Wisenten
Ein ähnlich beeindruckendes Erlebnis bietet die Wanderroute "Wisentenpad", die nur in der Zeit vom 1. September bis 1. März geöffnet ist. Sie führt auf 4 km Länge durch das nördlich von Zandvoort gelegene Dünengebiet Kraansvlak, in dem Wisente leben. Die zotteligen Ur-Rinder, auch unter dem Namen europäischer Bison bekannt, sind aktuell die größten lebenden Landsäugetiere Europas. Der "Wisentenpad" ist von Zandvoort aus über drei Zugänge direkt erreichbar. Zudem bietet der Nationalpark Zuid-Kennemerland regelmäßig Führungen zu den Wisenten an.

Natur-Erlebniswoche
Passend zur bunten Herbstzeit lädt der Nationalpark Zuid-Kennemerland im Norden Zandvoorts vom 16. bis 24. Oktober zur Erlebniswoche ein. Unter dem Motto "Entdecke die verborgenen Schätze der Natur" werden in diesem Rahmen diverse Exkursionen, Wanderungen und Aktivitäten für Jung und Alt angeboten. Die Bandbreite reicht von Pilzexkursionen und Tierspurensuche über Sanddorn-Teezeremonien und Zeichen-Workshops bis zu Yoga-Retreats und Mehrtageswanderungen. Programm und Tickets sind über https://www.np-zuidkennemerland.nl/23672/beleefweek erhältlich.

Brunftzeit online
Für alle, die einen Vorgeschmack auf das wilde Spektakel bekommen möchten oder dieses Jahr nicht live dabei sein können, gibt es die Wild-Wanderung auch als Video mit deutschem Untertitel: https://www.youtube.com/watch?v=mvEI2BTVU9g.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

VVV Texel

Büro Emmalaan 66
1791 AV Den Burg Postbus 3
Niederlande
Telefon: +31 (0)222-362526
Homepage: http://www.texel.net

Ansprechpartner(in):
Thomas Lapperre
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Über Texel:
Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste der Provinz Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre (www.teso.nl) erreichbar. Unter dem Motto "ganz Holland auf einer Insel" wartet Texel mit einem überraschend vielfältigen Landschaftsbild auf: lange Sandstrände, Dünen, Heide- und Waldlandschaften, weiträumige Poldergebiete, Deiche sowie das Eiszeitrelikt "Hoge Berg". Neben ihrer reichhaltigen Natur bietet die Insel auch in punkto Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Angebot wie z.B. kilometerlange Rad- und Wanderwege, einen Flugplatz mit Fallschirmsprungschule, das Walfischfänger- und Strandräubermuseum und die Seehundeaufzuchtstation Ecomare. Des Weiteren ist Texel Austragungsort zahlreicher Events wie das Katamaranrennen "Runde um Texel" oder das Musikfestival "Island Samba". Für Anfragen zu Ferienunterkünften und Informationen zur Insel bietet der VVV Texel in Den Burg eine zentrale Anlaufstation (www.texel.net).

Informationen sind erhältlich bei:

forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Koeln
piontek@forvision.de
0221-92 42 81 40
www.forvision.de
12 Besucher, davon 1 Aufrufe heute