Zuora’s Subscription Management Plattform kann nun auch einmalige Käufe managen

Zuora hat eine neue Unified-Monetization-Lösung gelauncht, mit der Kunden sowohl Subscriptions als auch klassische Kauf-Angebote monetarisieren können. Das Ziel ist der Subscription Economy neue Branchen zu erschließen

München, Deutschland / Redwood City, Kalifornien, USA – 21. September 2021 – Zuora Inc. (NYSE: ZUO), der Hersteller der führenden Cloud-basierten Subscription-Management-Plattform, hat auf dem The Journey to Usership™ Event eine völlig neue Unified-Monetization-Lösung angekündigt. Da Verbraucher zunehmend die Nutzung dem Besitz vorziehen[1], finden Unternehmen neue Wege, um Produkte in die von Kunden geforderten kontinuierlichen Dienste und Services zu transformieren. Um solche neuen Geschäftsmodelle zu unterstützen, macht Zuora erstmals seine Plattform über das reine Abonnementgeschäft hinaus auch für Kauflösungen nutzbar. Der Nutzen: Unternehmen können ihre Subscriptions, Produkte und nutzungsbasierten Services mit einer einheitlichen Plattform und damit deutlich verbesserten Anwendererfahrung monetarisieren.

Da 75 % der Verbraucher weltweit angeben [2], dass sie zunehmend lieber Services in Anspruch nehmen als physische Güter zu besitzen, versuchen produktorientierte Unternehmen, ihre physischen Güter durch neue Subscriptiondienste zu ergänzen. Mit Unified Monetization versetzt Zuora diese Unternehmen in die Lage, barrierefrei an der Subscription Economy® teilzunehmen. Auch der umgekehrte Weg ist möglich. Infolge können Digital-First-Subscription-Natives ihre Services um einmalige Angebote erweitern, um die Beziehungen zu ihren Abonnenten im Laufe der Zeit weiter auszubauen. Zuora-Kunden haben also die Freiheit, jede beliebige Kombination von einmaligen, wiederkehrenden oder nutzungsbasierten Diensten zu monetarisieren, um noch differenzierte kontinuierliche Kundenerlebnisse zu generieren.

Zuora’s Unified Monetization ermöglicht es Unternehmen, schlussendlich alles als Service zu monetarisieren. Drei typische Beispiele sind

• Telekommunikation-as-a-Service, bei der Lizenzen für virtuelle Meetings mit Webkameras und Installationsdiensten vereint werden,
• Mobility-as-a-Service, die Elektroautos mit Ladeservices vereint sowie
• Content-as-a-Service, der Video-Streaming mit Tickets für Live-Veranstaltungen kombiniert.

„Abonnements sind für die Transformation von Unternehmen unerlässlich, aber sie sollten nicht die einzige Option sein“, sagt Sri Srinivasan, Chief Product and Engineering Officer bei Zuora. „Um ein optimales Subscription-Erlebnis zu bieten, versuchen Unternehmen ihre Angebote auf neue Weise aus einer Mischung aus Abonnements, nutzungsbasierten Services und einmaligen Angeboten zu kombinieren.“

Zuora hat auf der The Journey to Usership zudem eine Reihe von neuen Weiterentwicklungen der zentralen Plattform vorgestellt, die dabei helfen, das Anwender und Applikationsentwicklern noch schneller voranzukommen. Darunter
• ein neues Software Development Kit (SDK), das Unternehmen in die Lage versetzt, ihre neuen Monetarisierungsapplikationen bis zu 5x schneller zu starten und die Programmierzeit um bis zu 80% zu reduzieren,
• eine neue flexibel konfigurierbare Benutzeroberfläche, die Anwendern eine vollständig individualisierbare Benutzererfahrung mit entsprechendem Produktivitätsschub ermöglicht, sowie
• neue IT-Tools, die die Bereitstellung von Zuora um bis zu 30 % beschleunigen.

Die Zuora Plattform wurde entwickelt, um Unternehmen jederzeit die von ihnen geforderte, bedarfsgerecht skalierbare Enterprise-Performance bieten zu können: Derzeit werden mit Zuora Central mehr als drei Millionen Rechnungen pro Stunde verarbeiten und Subscriptions von mehr als 100 Millionen Abonnenten verwaltet.

„Wir sind begeistert von Zuoras Innovationstempo zur Unterstützung unserer einmalig bereitgestellten Konsumgüter und Field-Service-Angebote“, sagt Trevor Owens, VP of Architecture bei dem Wasser-as-a-Service Anbieters Quench. „Unified Monetization bietet die Flexibilität, alle unsere Produkte, Abonnements und Dienstleistungen nahtlos auf einer einzigen Plattform abzurechnen und auf Wunsch auch eine einzige Rechnung dafür zu erstellen. Damit entfällt die mühsame Backend-Integration und der Datenabgleich, der heute noch notwendig ist, und wir können unser Wasser-as-a-Service auf einer einzigen Plattform monetarisieren.“

„Subscription basierte Geschäftsmodelle und ein außergewöhnliches Kundenerlebnis haben für viele Unternehmen die gleiche Priorität“, sagt Stephen Hurrell, VP & Research Director bei Ventana Research. „Der Schlüsselaspekt eines positiven Kundenerlebnisses bei einem Abomodell lässt sich als ‘nahtlos’ zusammenfassen. Für Unternehmen mit einem gemischten Geschäftsmodell – das einmalige Verkäufe mit abonnement- und nutzungsbasierten Produkten und Dienstleistungen kombiniert – ist diese nahtlose Abwicklung von größter Bedeutung. Sie stellt nämlich sicher, dass der Kunde die potenziell unterschiedlichen Systeme, die den Gesamtprozess unterstützen, nicht mehr wahrnimmt.“

Mehr über Unified Monetization und Zuora‘s Erweiterungen der Enterprise Plattform unter: https://www.zuora.com/whats-new/anything-as-a-service-product-launch/

[1] Siehe “The End of Ownership Report,” Zuora, 2021
[2] Siehe “The End of Ownership Report,” Zuora, 2021

Über Zuora
Zuora bietet die führende Cloud-basierte Subscriptionmanagement-Plattform, die als bestandsführendes System für Subscriptiongeschäfte (SOR) in allen Branchen zum Einsatz kommt. Die die Subscription Economy® vorantreibende Zuora-Plattform wurde speziell für dynamische, wiederkehrende Subscription-Geschäftsmodelle konzipiert und fungiert als intelligente Drehscheibe für die Verwaltung von Subscriptions, die den gesamten Order-to-Revenue Prozess nahtlos automatisiert und orchestriert – von der Abo-Bestellung und Verwaltung bis hin zur Rechnungsstellung und Umsatzrealsierung. Zuora beliefert weltweit mehr als 1.000 Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen, darunter clyde.ch by AMAG, Bexio, Box, Komatsu, Moneyhouse Neuer Zürcher Zeitung AG, Rogers, Schneider Electric, Xplornet und Zendesk. Zuora hat seinen Hauptsitz im Silicon Valley und unterhält außerdem weltweit Niederlassungen in den USA, EMEA und APAC. Um mehr über die Zuora-Plattform zu erfahren, besuchen Sie bitte www.zuora.com.

Leserkontakt
Zuora
+ 49 89 2555 2567
Oskar-von-Miller Ring 20
80333 München
cheidebluth@zuora.com
www.zuora.com

Veröffentlicht von:

Zuora Inc.

Oskar-von-Miller Ring 20
80333 München
DE
Telefon: Tel. +49 (0)2405-4526718
Homepage: http://www.sams-network.com

Ansprechpartner(in):
Nadine Schiele
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Über Zuora
Zuora bietet die führende Cloud-basierte Subscription-Management-Plattform, die als bestandsführendes System für Subscriptiongeschäfte (SOR) in allen Branchen zum Einsatz kommt. Die die Subscription Economy® vorantreibende Zuora-Plattform wurde speziell für dynamische, wiederkehrende Subscription-Geschäftsmodelle konzipiert und fungiert als intelligente Drehscheibe für die Verwaltung von Subscriptions, die den gesamten Order-to-Revenue Prozess nahtlos automatisiert und orchestriert – von der Abo-Bestellung und Verwaltung bis hin zur Rechnungsstellung und Umsatzrealisierung. Zuora beliefert weltweit mehr als 1.000 Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen, darunter clyde.ch by AMAG, Bexio, Box, Komatsu, Moneyhouse Neuer Zürcher Zeitung AG, Rogers, Schneider Electric, Xplornet und Zendesk. Zuora hat seinen Hauptsitz im Silicon Valley und unterhält außerdem weltweit Niederlassungen in den USA, EMEA und APAC. Um mehr über die Zuora-Plattform zu erfahren, besuchen Sie bitte de.zuora.com.

Informationen sind erhältlich bei:

Pressekontakt:
SAMS Network
Michael Hennen
+49-2405-4526720
zuoro@sams-network.com
Zechenstraße 29
52146 Würselen

9 Besucher, davon 1 Aufrufe heute