Genossenschaft Green Value SCE über das Ende von verbleitem Benzin

Die Vereinten Nationen haben verbleites Benzin komplett verboten und nennen es ein Ende der „giftigen Ära“.

Suhl, 09.10.2021. „Das Umweltprogramm der Vereinten Nationen hat gestern das offizielle Ende der Produktion von verbleitem Benzin verkündet. Das ist eine globale Errungenschaft. Algerien hat nun als letztes Land der Welt auch ein Verbot verkündet“, erklären die Experten der Green Value SCE Genossenschaft. Bleihaltiger Kraftstoff (Tetraethylblei) hat seit seiner Einführung im Jahr 1922 zu einer Schädigung des Ökosystems, zum Tod und zu schweren Gesundheitsproblemen – insbesondere bei Kindern – geführt. Obwohl er im globalen Norden weitgehend aus dem Verkehr gezogen wurde, war bleihaltiger Kraftstoff in den letzten 20 Jahren immer noch weit verbreitet in Entwicklungs- und Schwellenländern.

„Blei für mehrere Organsysteme giftig. Die Exposition ist besonders gefährlich für schwangere Frauen und ihre ungeborenen Babys – das Nervensystem des Fötus und des Säuglings ist sehr anfällig für die Giftstoffe. Aus Umweltsicht kann Blei als Staub auf unbestimmte Zeit in der Umwelt verbleiben. Als Giftstoff wirkt sich sein Vorkommen in Luft, Böden und Wasser wiederum auf die Menschheit aus. In Kraftstoffen trägt Blei zur Luftverschmutzung bei – insbesondere in städtischen Gebieten. Böden in der Nähe von Autobahnen und stark befahrenen Straßen weisen einen höheren Bleigehalt auf als in anderen Gebieten. Bleiexponierte Pflanzen können den Metallstaub über ihre Blätter oder über den Boden aufnehmen“, fügt die Green Value SCE Genossenschaft hinzu.

Japan war das erste Land, das 1972 das Blei vollständig aus seinem Treibstoff verbannt hat – gefolgt von Europa und einer Reihe von asiatischen Ländern. Anfang der 2000er Jahre wurde jedoch klar, dass einige Länder aufgrund wirtschaftlicher Auswirkungen Schwierigkeiten hatten, den Wandel zu vollziehen. Auf der UN-Konferenz am 30. August 2021 übermittelten wichtige Interessenvertreter der Vereinten Nationen (UN), des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP), der US-Umweltschutzbehörde (EPA) und IPIECA, dem globalen Verband der Öl- und Gasindustrie, die monumentale Nachricht, dass Benzin offiziell von Blei zu befreien. „Der Verzicht auf verbleites Benzin wird jedes Jahr mehr als 1 Million vorzeitige Todesfälle verhindern. Von Herzkrankheiten, Schlaganfällen und Krebs. Es wird Kinder schützen, deren IQ durch die Exposition gegenüber Blei geschädigt ist“, erklärt der Generalsekretär der Vereinten Nationen, António Guterres. „Das ist ein Beweis für die Fähigkeit der Welt, ein gemeinsames Ziel zu erreichen“, so die Experten der Green Value SCE Genossenschaft abschließend.

Weitere Informationen unter: http://www.green-value-sce.eu

Die Green Value SCE ist eine europäische Genossenschaft. Das Genossenschaftsprinzip der Green Value SCE drückt sich dabei durch einen gemeinschaftlich geprägten Investitionsansatz aus, der eine Streuung in unterschiedliche internationale Assets ermöglicht. Hierdurch wird einer breiten Zielgruppe von Investoren der Zugang zu Anlagen gewährt, die ihnen ansonsten vorbehalten geblieben wären.

Veröffentlicht von:

Green Value SCE

Würzburger Straße 3
98529 Suhl
Telefon: +49 (0)3681 7566-0
Homepage: http://www.green-value-sce.eu

Ansprechpartner(in):
Rebekka Hauer
Pressefach öffnen


   

Firmenprofil:

Die Green Value SCE ist eine europäische Genossenschaft. Das Genossenschaftsprinzip der Green Value SCE drückt sich dabei durch einen gemeinschaftlich geprägten Investitionsansatz aus, der eine Streuung in unterschiedliche internationale Assets ermöglicht. Hierdurch wird einer breiten Zielgruppe von Investoren der Zugang zu Anlagen gewährt, die ihnen ansonsten vorbehalten geblieben wären.

Informationen sind erhältlich bei:

Green Value SCE

Würzburger Straße 3

98529 Suhl

Pressesprecher: Rebekka Hauer

Telefon: +49 (0)3681 7566-0

Fax: +49 (0)3681 7566-60

E-Mail: presse@green-value-sce.de

4 Besucher, davon 1 Aufrufe heute