Ein Archipel an Geschichten

Die Philippinen sind nicht nur ein Inselparadies erster Güte, sondern können durch ihre vielfältige Geschichte auch mit einem reichen kulturellen Erbe aufwarten. Und ebenso reich wie seine Geschichte ist auch die Literatur des Landes: Gespickt mit Epen, Mythen und Geschichten, die dreieinhalb Jahrhunderte der Kolonialisierung überstanden haben und mündlich oder schriftlich von Generation zu Generation überliefert wurden.
Mit diesem literarischen Reichtum präsentieren sich die Philippinen vom 20. bis 24. Oktober 2021 zum sechsten Mal in Folge auf der Frankfurter Buchmesse in Halle 6.0 an Stand C119.
Im Gepäck hat der Inselstaat jede Menge aufregende Neuerscheinungen von aufstrebenden Autoren und altbekannten Gesichtern. Zu den präsentierten literarischen Werken zählt beispielsweise „Remains“, der Debütroman von Daryll Delgado, der Erinnerungen an den Super-Taifun Yolanda zum Leben erweckt, oder „Seven Slippers“ von Divine Gil Reyes und Benjor Catindig, eine bezaubernde Geschichte über Inklusion und Toleranz.
Mindestens genauso aufsehenerregend wie die literarischen Werke selbst ist auch der Messestand der Philippinen. Unter dem Motto „Mythos, Magie und die Stadt: Die Rückgewinnung unserer Erzählung“ verbindet der Stand Bilder aus der philippinischen Mythologie mit Texturen aus ethnolinguistischen Designs und Mustern. Eine Reihe von Tafeln fügt sich zu einer Erzählung zusammen und schafft einen reichen Wandteppich der philippinischen Kultur und Identität.
Das kreative Gesicht dahinter ist die Designerin Jowee Alviar vom „Team Manila“. Team Manila ist ein preisgekröntes Designstudio aus der philippinischen Hauptstadt, das unter anderem zu den Organisatoren der jährlichen „Manila Design Week“ zählt. „Team Manila“ hat darüber hinaus die Visuals für die Erzählung „The Last Moon“ beigesteuert. Das daraus entstandene NFT wird als Erstes seiner Art auf der Buchmesse 2021 gelauncht.
Und ein Besuch am Stand lohnt nicht nur wegen seines Designs. Darüber hinaus entführt ein spannendes Rahmenprogramm in den südostasiatischen Inselstaat. So heißt es beispielsweise am 20. Oktober um 10.00 Uhr: „Die Küche der Philippinen: 7.641 Arten, zu kochen“. Am 24. Oktober um 10.00 Uhr können Standbesucher unter dem Motto „Mythen, Städte und Gemeinden“ Spannendes über die 180 ethnolinguistischen Gruppen der Philippinen erfahren.
Die virtuelle Ausstellung „Mythen, Magie und Kindheit“ gibt mit einer Sammlung an Kinderbuchillustrationen wertvolle Einblicke in eine typische Kindheit im sonnigen Archipel.
Die offizielle Pressemappe zum Auftritt der Philippinen auf der Buchmesse ist unter diesem Link verfügbar.

Weitere Informationen zu den Philippinen gibt es unter https://www.morefunphilippines.de/

Veröffentlicht von:

fame creative lab

Bornheimer Landstraße 13
60316 Frankfurt
Deutschland
Homepage: https://www.fame-creativelab.com

Ansprechpartner(in):
Isabell Böck
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

fame creative lab heißt die neue Agentur für Marketing, PR, Sales und Event mit Sitz in Frankfurt am Main. Die Dienstleistungen der Agentur richten sich hauptsächlich an Kunden aus der Tourismus- und Lifestylebranche. Das Leistungsspektrum der Agentur umfasst die komplette Bandbreite an Kommunikations- und Marketingdienstleistungen. Besonderer Schwerpunkt sind below-the-line Maßnahmen wie Eventmanagement, Cross Branding oder Social Media.

Weitere Informationen unter www.fame-creativelab.com, auf Facebook und Twitter.

Informationen sind erhältlich bei:

Repräsentanz CATA in Deutschland

fame creative lab // Isabell Böck

E-Mail: isabell@fame-creativelab.com

Tel. +49 69 59 60 82 96 // Cell +49 175 276 80 33

Bornheimer Landstr.13 // 60316 Frankfurt

www.fame-creativelab.com

Zuletzt veröffentlicht:

Ein Archipel an Geschichten - 12.10.2021

26 Besucher, davon 1 Aufrufe heute