ELO unterstützt die Initiative „Girls‘ Digital Camps“

ELO Digital Office möchte junge Frauen für die IT begeistern: 
 
Stuttgart, 15.10.2021 – Der Softwarehersteller für Enterprise-Content-Management (ECM) ELO Digital Office nimmt seine gesellschaftliche Verantwortung auch gegenüber der jüngeren Generation wahr und engagiert sich zukünftig für „Girls‘ Digital Camps“. Diese Initiative hat es sich zum Ziel gesetzt, Mädchen und junge Frauen für MINT-Berufe zu begeistern. Getragen wird das Projekt vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg. Es richtet sich an Mädchen und junge Frauen der Klassenstufen 6-8 an Schulen des gesamten Bundeslandes. Für die praktische Umsetzung arbeitet das Ministerium mit Verbänden und Bildungsträgern zusammen. So sind im Raum Stuttgart der VDI Stuttgart sowie die Hochschule Esslingen die Ansprech- und Projektpartner. 
 
Seit einigen Jahren arbeitet ELO stetig daran, seiner gesamtgesellschaftlichen Verantwortung durch die Beteiligung an sozial und ökologisch relevanten Projekten gerecht zu werden. Hierzu zählt nun auch die Initiative „Girls‘ Digital Camps“. Mit dem Engagement verfolgt ELO ein klares Ziel, wie CEO Karl Heinz Mosbach ausführt: „Unser Hauptanliegen ist es, mehr junge Menschen und insbesondere mehr junge Frauen in die IT zu bekommen. Bei ELO arbeiten zwar bereits viele Frauen, aber das Verhältnis ist dennoch unausgeglichen. Die Gründe hierfür liegen in den gewachsenen gesellschaftlichen Strukturen. Aber wir wollen nicht die Hände in den Schoß legen und sagen: ‚Es gibt eben kaum Frauen in der IT‘ – wir wollen, dass sich die Strukturen insgesamt ändern.“ 

Hierfür wird im ersten Schritt am 12.11. eine Betriebsbesichtigung zur Berufsorientierung am ELO Hauptsitz in Stuttgart stattfinden, der sogenannte „Girls‘ Digital Day“. An diesem Tag werden ELO Mitarbeiterinnen aus verschiedenen Abteilungen ihre Arbeit vorstellen und die Mädchen zum Mitmachen anregen. Das Spektrum soll hierbei die ganze Bandbreite an Arbeitsfeldern in einem IT-Unternehmen, von der Idee über die Entwicklung und Programmierung, User-Experience und Qualitätssicherung bis hin zu Marketing, Vertrieb und Schulungen abdecken. Während der Veranstaltung greift selbstverständlich ein Hygienekonzept, zur besseren Steuerung ist eine Vorabanmeldung zwingend erforderlich. 

Nach dem Start mit dem „Girls‘ Digital Day“ sind längerfristig aber auch weitere Formen des Engagements seitens ELO angedacht, wie ein regelmäßiges Kursangebot durch ELO Mitarbeiterinnen, das die Mädchen ans Programmieren heranführt und hierbei erste handfeste Skills vermittelt. 

„Der Girls‘ Digital Day ist ein schöner Anfangspunkt, um einmal bei einem IT- Unternehmen reinzuschnuppern und erste Erfahrungen und Eindrücke zu sammeln. Aber für die interessierten Teilnehmerinnen kann dies erst der Auftakt sein. Man muss ihnen mehr Einblick geben, damit sie für sich abwägen können, ob eine Karriere im Bereich IT für sie in Frage kommt. Daher bauen wir gemeinsam mit dem VDI das Angebot von ELO für Girls‘ Digital Camps noch weiter aus“, so Mosbach weiter.

Die Anmeldung kann zeitnah über die Website www.gdc-bw.de erfolgen, weitere Fragen zum „Girls‘ Digital Day“ und allgemein zum Engagement bei ELO richten Sie gerne an social@elo.com.

13 Besucher, davon 1 Aufrufe heute