Digitale Menükarten: Ihre Restaurant-Gäste werden sie lieben

Manchmal sind handgeschriebene Speisekarten die beste Option: etwa in besonders teuren und edlen Restaurants. Sehr praktisch sind sie natürlich nicht, denn jede Änderung bei den Preisen oder Gerichten lässt solch eine Karte veralten. Gedruckten Speisekarten ergeht es da kaum anders. Deshalb sind für Schnellrestaurants, Restaurantketten und vergleichbare Anbieter digitale Menükarten empfehlenswert. Eine Menütafel lässt sich ohne großen Aufwand jederzeit aktualisieren. Sie kann Essen mit Fotos oder Videos präsentieren und besondere Angebote prominent darstellen. Merke: Handgeschriebenes und Gedrucktes ist gut, Digitales oft noch besser.

Für Restaurantbesitzer, die Flexibilität lieben (und brauchen)
Gerade in Schnellrestaurants ändert sich das Menüangebot bisweilen täglich. Vielleicht gibt es jeden Tag wechselnde Mittagsmenüs oder an jedem Wochentag ein anderes Sonderangebot (Dienstag ist Pizzatag). Möglicherweise serviert das Restaurant ein Frühstück und wechselt ab 11 Uhr vormittags zur Mittagskarte. All diese Veränderungen auf einer Menükarte machen mitunter viel Arbeit. Eine digitale Menükarte erleichtert diese Aufgabe immens. Jeder mit einer passenden Berechtigung kann die Menütafel jederzeit verändern und muss dafür nicht einmal vor Ort sein. Platzieren Sie vielleicht gleich mehrere Menütafeln strategisch klug in ihrem Restaurant, um zugleich über Ihr Speiseangebot zu informieren und zu werben: vielleicht hängt eine große über dem Bestellbereich, eine dient außen als Info und Werbung für Unentschlossene und eine wirbt im Gästebereich, falls jemand noch Appetit auf Nachtisch hat.

Die Menütafel informiert. Und wirbt.
Digitale Menükarten vereinen eine Fülle unterschiedlicher Vorteile, die Restaurants sich zunutze machen können. Man kann mit ihnen nicht nur alle Speisen und Preise bei Bedarf schnell verändern, sondern auch ein individuelles Layout der Menütafel erstellen. Mit ihm lassen sich manche Gerichte größer und prominenter präsentieren als andere. Sie können zudem Informationen wie die Gesamtzahl der Kohlenhydrate oder Kalorien integrieren und jederzeit verändern. Auch hier gilt: Alles funktioniert online und von nahezu jedem Ort der Welt aus, sofern er einen Internetanschluss besitzt. Höchstmögliche Sicherheit ist dabei gewährleistet. Daten verändern nur diejenigen, die Sie dazu berechtigt haben. Weitere Vorteile? Bei einer digitalen Menütafel können Sie jederzeit den optimalen Kontrast aus Hintergrund und Text wählen, um die Schrift bestmöglich lesbar zu machen. Und Sie haben nahezu freie Auswahl bei der Farbgestaltung. Gestalten Sie die digitale Menükarte beispielsweise in den für Ihr Restaurant typischen Farben, integrieren Sie eventuell noch ein Logo, um Ihr Restaurant so als Marke im Gedächtnis der Gäste zu verankern. Nicht zuletzt sparen Sie bei alledem Druckkosten. Auch nicht schlecht, oder?

Für Unterhaltung können digitale Menütafeln ebenfalls sorgen
Neben den Informationen rund um das Speiseangebot können Sie unterhaltende Elemente in die digitale Menükarte integrieren, um Gästen die Wartezeit aufs Essen zu verkürzen. Solche Elemente können beispielsweise Infos aus sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter sein. Sie können aber auch Videos, Diashows oder Lauftext einfügen. Möglicherweise verwenden Sie eine digitale Tafel darüber hinaus dafür, Ihre Gäste im Restaurant über den aktuellen Status ihrer Bestellung zu informieren. So erfahren sie komfortabel an ihrem Platz, wann sie ihre Speisen an der Theke abholen können. Sie betreiben ein Erlebnisrestaurant, in dem Veranstaltungen stattfinden? Dann nutzen Sie die digitale Menükarte zusätzlich, um auf Events aufmerksam zu machen. Informieren Sie sich doch einmal unverbindlich, was digitale Menükarten für Sie leisten können. Oder entscheiden Sie sich direkt für die kostenlose Testversion, um die Vorteile selbst zu erleben. Es lohnt sich.

10 Besucher, davon 1 Aufrufe heute