Leben, wo andere Urlaub machen – Österreich als beliebtes Migrationszielland für Deutsche

17 % der in Österreich lebenden Gesamtbevölkerung sind im Ausland geboren. Die größte Zuwanderungsgruppe bilden deutsche Staatsbürger. Allein 2020 sind 19.000 Deutsche nach Österreich gezogen. Laut Statistik Austria haben insgesamt 208.000 in Deutschland geborene Menschen in Österreich ihre neue Heimat gefunden und hier ihren Haupt- oder Zweitwohnsitz gemeldet. Doch wie geht man am besten vor, wenn man als Deutscher eine Immobilie im schönen Österreich kaufen möchte? Das Grazer Start-up OPTIFIN hat dafür eine maßgeschneiderte Lösung entwickelt, die die Finanzierung von Immobilienkäufe in der Alpenrepublik einfach und sicher gestaltet.

Graz, Oktober 2020

Auch wenn jede Auswanderung individuell ist, so lässt sich doch bei der Zuwanderung von Deutschland nach Österreich ein klarer Trend erkennen. Das Hauptargument vieler deutscher Staatsbürger für ein Leben im südlichen Nachbarland ist der Arbeitsmarkt. Besonders beliebte Branchen sind neben dem Gesundheitssektor der Tourismus, sowie die Technik. Aber auch Handwerker werden in Österreich händeringend gesucht. Das Bildungssystem zieht ebenso viele deutsche Migranten an, wenngleich die Mehrheit der deutschen Studenten Österreich nach dem Studium wieder verlässt. Ein weiterer Beweggrund ist die Nähe zu Familienmitgliedern und Freunden.

Lebensmittelpunkt nach Österreich verlegen – die bürokratischen Hürden

Aufgrund der geografischen Nähe lebt ein Großteil der zugewanderten Deutschen in den Bundesländern Tirol, Ober- sowie Niederösterreich und Salzburg. Nur Wien hat eine noch höhere Anzahl an deutschen Einwohnern mit 56.000 Haupt- oder Nebenwohnsitz Gemeldeten. Die bürokratischen Hürden für ein neues Leben in Österreich sind hier nicht sehr hoch. Wer nicht länger als drei Monat hier bleibt, braucht lediglich einen amtlich gültigen Ausweis. In Österreich zu arbeiten, zu studieren und zu wohnen, ist für EU-Bürger auch mit wenig Aufwand verbunden. Wer sich aber ein Leben in Österreich aufbauen möchte, der muss sich entsprechend melden.

Eigentum in Österreich erwerben

Anders beim Immobilienkauf – hier hat man als deutscher Staatsbürger sehr wohl einige Gräben zu überwinden. Es ist wichtig, zu wissen, dass jeder Erwerb einer Liegenschaft in Österreich auch österreichischem Recht unterliegt. Daher ist man gut beraten, wenn man sich bei der Kaufvertragsgestaltung, der Grundbucheintragung und vorab sogar schon bei der Suche entsprechend helfen lässt. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Finanzierung der Immobilie. Deutsche Banken gewähren keine Kredite für den Kauf von ausländischen Liegenschaften, weil sie sich nicht ins Grundbuch eintragen lassen können. Und die österreichischen Banken sind zögerlich bei der Vergabe von Finanzierungen, wenn der Käufer nicht im Vorfeld schon mindestens sechs Monate in Österreich beruflich tätig war, weil sie sonst im Falle eines Zahlungsausfalls nicht auf das Einkommen zugreifen können. Es besteht also in beiden Fällen ein Defizit an Sicherheiten für die Banken.

Immobilienfinanzierung in Österreich leicht gemacht

Da der Wunsch nach einem Eigenheim in Österreich auch bei deutschen Staatsbürgern ein immer größer werdendes Thema ist, hat sich das Grazer Unternehmen OPTIFIN darauf spezialisiert, individuelle Finanzierungsangebote für Nicht-Österreicher zu vermitteln. Egal ob Hauptwohnsitz oder Feriendomizil, die unabhängigen Finanzierungsspezialisten der OPTIFIN finden immer die richtige Partnerbank aus ihrem Kooperationspool von über 80 Kreditinstituten. Dabei gehen die Dienstleistungen weit über die reine Kreditvermittlung hinaus. Auf www.optifin.de findet man Informationen über Förderungen sowie Ratgeber und Artikel zu den wichtigsten Finanzierungsfragen. Wer die Besonderheiten der österreichischen Immobilienkredite gerne besser verstehen möchte, kann direkt einen unverbindlichen und kostenlosen Beratungstermin vereinbaren. Der Finanzierungsberater begleitet den Kunden bis zur Kreditvertragsunterzeichnung.

In wenigen Schritten zum Eigentum

Dabei hat es sich die OPTIFIN GmbH zur Aufgabe gemacht, dem Käufer die besten Finanzierungsangebote unbürokratisch, einfach und transparent zu präsentieren. Ohne versteckte Kosten. Die gesamte Abwicklung kann auch digital erfolgen, wobei der Schutz der Kundendaten jederzeit gewährleistet bleibt. „Abgesehen davon, dass es nicht einfach ist, als deutscher Staatsbürger überhaupt einen Finanzierungspartner für einen Immobilienkauf in Österreich zu finden, kämpfen viele Nicht-Österreich auch mit den stark unterschiedlichen Prozedere der Banken. Zumal sind die Unterschiede in den Angeboten sehr groß. Da reicht es nicht aus, einfach irgendeine Finanzierung zu bekommen, da muss man auch sicherstellen, das optimale Angebot erhalten zu haben“, erklärt Mario Schantl, Geschäftsführer der OPTIFIN GmbH. Die spezialisierten Lösungen für den deutschen Markt garantieren das kostengünstigste Angebot unter Berücksichtigung der individuellen Voraussetzungen, damit sich der Traum vom Eigenheim im schönen Österreich auch verwirklichen lässt.

Veröffentlicht von:

OPTIFIN GmbH

Lortzinggasse 14
8041 Graz
AT
Telefon: +43 (0) 316 23 73 23 73
Homepage: https://www.optifin.at/

Ansprechpartner(in):
OPTIFIN GmbH
Pressefach öffnen


      

Informationen sind erhältlich bei:

Mario Schantl
OPTIFIN GmbH

www.optifin.at
Lortzinggasse 14
8041 Graz
Österreich

Tel.: +43 (0) 316 23 73 23 73
E-Mail: info@optifin.at

30 Besucher, davon 1 Aufrufe heute