Wäshekörbe zum kleinen Preis

Wäschekörbe Weide
Wäschekörbe aus Weide sind praktisch und bestechen durch Ihr natürliches Aussehen. Zudem sind sie aus einem Naturmaterial, nämlich Weide, gefertigt und demnach ein Muss für den umweltbewussten Menschen. Kein Plastik, keine Chemie! Sollte der Korb irgendwann ausgedient haben, dann kann er umweltfreundlich entsorgt werden. Einziger Nachteil jedoch: Gibt man über längere Zeit hinweg sehr nasse Kleidung in den Weide-Wäschekorb, dann kann es passieren, dass das Material moderig wird und zu muffen, ja sogar schimmeln beginnt. Hier eigenen sich dann eher Wäschekörbe aus wasserfesten Materialien (z.B. Plastik, Polyrattan).

Wäschekörbe Rattan
Wäschekörbe aus Rattan, wie sie auch auf https://waeschesammler.net/ zu finden sind, sind sehr langlebige, praktische und zugleich schöne Modelle. Rattan ist ein Produkt aus dem Stamm der Rattan-Palme. Folglich handelt es sich hierbei ebenfalls um ein Naturprodukt. Wieder einmal punktet auch hier der natur- und umweltbewusste Menschen.
Seit einiger Zeit gibt es jedoch auch industriell gefertigtes Polyrattan, das aus Polyethylen besteht. Viele Gartenmöbel und auch Wäschekörbe werden heutzutage aus diesem Material gefertigt. Meist wird bereits der Name “Rattan” für das Polyrattan verwendet, sodass man zuerst nicht weiß, ob es sich nun um den Naturstoff oder das industrielle Polyrattan handelt. Wäschekörbe aus Polyrattan sind wasserabweisend und eigenen sich daher sehr gut auch für feuchte bis nasse Kleidung.

Wäschekorb geflochten
Ein geflochtener Wäschekorb ist meist aus Polyrattan, Rattan oder Weide gefertigt. Er sieht gut aus und lässt sich durch sein elegantes Aussehen auf an Stellen in der Wohnung platzieren, die von Besuchern/Freunden eingesehen werden. Ein geflochtener Wäschekorb stört das Wohnungsbild nur wenig und erfüllt dennoch seinen Zweck: Nämlich Wäsche aufzubewahren und zu transportieren.

Wäschekorb mit Beinen
Jeder kennt das Problem mit Wäschekörben, die auf dem Boden stehen: Hat man den Korb befüllt und beginnt nun mit dem Bügeln, dann muss man sich aufgrund der geringen Höhe des Korbes für jedes neue Wäschestück bücken. Das kann auf die Dauer für den Rücken sehr belastend sein. Kreuzschmerzen und sogar Fehlhaltungen können die Folge sein. Daher entscheiden sich viele Leute für die Lösung mit Beinen: Ein Wäschekorb mit Beinen erleichtern das Arbeiten, da man sich die Bückerei spart! Der Wäschekorb steht meist auf greifbarer Höhe. Ohne sich bücken zu müssen, kann man nach dem nächsten Kleidungsstück greifen.

Wäschespinne
Eine Wäschespinne hat ihren Namen aufgrund ihres Spinnennetz-artigen Aufbaus. Sie eignet sich prima dafür, im Garten aufgestellt zu werden und bietet genügend Platz für mehrere Waschmaschinenfüllungen. Aufgrund der robusten Materialien ist die Wäschespinne meist gut witterungsbeständig und trotz dem Regen. Der netzartige Wäscheleinenbaum lässt sich bei den allermeisten Modellen einfach einfahren, sodass am Ende nur noch einen senkrechten Stab zu sehen ist.

Wäschebox
Um die dreckige Wäsche im Schlaf- oder Badezimmer einigermaßen geruchsicher und elegant aufzubewahren, eignet sehr gut eine Wäschebox. So können Freunde zu Besuch sein und auch das Schlafzimmer sicher begutachten: In einem Zimmer mit Wäschebox liegt keine dreckige Wäsche in der Ecke! Doch nicht nur die Aufbewahrung alter Wäsche ist von Vorteil – eine Wäschebox bietet zugleich das Transportmittel der Wäsche zur Waschmaschine. Dreckige Wäsche muss also nicht zuerst in einen Wäschekorb verfrachtet werden, sondern dann mit der Wäschebox direkt in den Waschkeller getragen werden.

Wäschetruhe
Ähnlich verhält es sich mit der Wäschetruhe. Sie kann aus unterschiedlichen Materialien gefertigt sein und stellt ebenfalls eine elegante Art der Wäscheaufbewahrung dar. Wer eine Wäschetruhe besitzt, muss seine dreckigen Klamotten nicht im Zimmer, auf dem Bett oder dem Boden liegen lassen. Die Wäschetruhe ist genau dafür da: dreckige Wäsche hinein und Deckel zu! Auf unseren Seiten finden Sie viele tolle Modelle.

Veröffentlicht von:

Natalie Schmitz Internetdienstleistungen

Leipzigerstr. 19
50859 Köln
DE

Ansprechpartner(in):
Natalie Schmitz
Pressefach öffnen

15 Besucher, davon 1 Aufrufe heute