Der Spreewald in den TOP 50

Vetschau. Deutschland hat Urlaubern aus dem Ausland jede Menge zu bieten. Doch welche Bauwerke, Sehenswürdigkeiten und Naturdenkmäler sind die schönsten? Über 14.000 ausländische Besucher haben auf dem Portal der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) ihre Favoriten bestimmt und den Spreewald auf Platz 50 gekürt.

Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) mit Sitz in Frankfurt vermarktet seit über 60 Jahren die touristische Vielfalt Deutschlands. Auf ihrem Internetportal wendet sie sich einmal im Jahr an die ausländischen Besucher, um die TOP 100 der beliebtesten Reiseziele zu ermitteln. Im Vorjahr tauchte der Spreewald hier erstmals auf Platz 81 auf. Nach den weltbekannten Sehens-würdigkeiten wie dem Miniaturwunderland in Hamburg auf Platz 1, gefolgt vom Europapark Rust und Schloss Neuschwanstein auf den Plätzen zwei und drei, rückt das UNESCO-Biosphärenreservat in diesem Jahr gleich 30 Plätze weiter nach vorne.

„Seit sechs Jahren bewerben wir den Spreewald aktiv auch im Ausland. Ein Platz unter den TOP 50 ist für uns jetzt das Zeichen, dass sich unser Einsatz auf Messen, Workshops und Pressereisen gelohnt hat. Eine Auszeichnung, die von keiner Jury, sondern von Urlaubsgästen getroffen wor-den ist, freut mich natürlich ganz besonders. Gerade in diesem Corona-Krisenjahr, in dem Auslandsreisen noch immer mit zahlreichen Einschränkungen behaftet waren, macht es mich sehr stolz, dass der Spreewald so hoch im Kurs steht“, sagt Annette Ernst, Leiterin des Tourismusverbands Spreewald.

Das Biosphärenreservat Spreewald befindet sich rund 100 km südöstlich von Berlin im Land Brandenburg und umfasst eine Fläche von 47.500 Hektar. Zu den Besonderheiten der Region gehört das 1.500 Kilometer lange, feingliedrige Netz aus Fließen. Die für den Spreewald typischen Flussarme entstanden während der letzten Eiszeit und bieten rund 5000 Tier- und Pflanzenarten einen geschützten Lebensraum – darunter auch seltenen Exemplaren wie der Rot-bauchunke, Seeadler und Fischotter. Ein alter Erlenbestand, ausgedehnte Feuchtwiesen und Moore laden Naturliebhaber zu Entdeckungstouren ein.

„Zu unserem einmaligen Naturerbe werden wir für unsere Gäste verstärkt nachhaltige Ausflugs- und Themenpakete ins Programm aufnehmen. Wir wollen das Biosphärenreservat schützen und setzen auf einen verantwortungsvollen Qualitätstourismus. Auch in der Gastronomie: Viele unserer Hotels und Restaurants bieten schon bevorzugt Bio-Nahrungsmittel aus der Region an“, so Annette Ernst weiter.

Weiterführende Informationen zum Spreewald auf der Internetseite www.spreewald.de.

Tourismusverband Spreewald
Ein Projekt der GLC Glücksburg Consulting AG:
Kontakt Geschäftsstelle:
Tourismusverband Spreewald
Leitung: Annette Ernst
Raddusch, Lindenstraße 1
03226 Vetschau / Spreewald

Veröffentlicht von:

GLC Glücksburg Consulting AG

Albert-Einstein-Ring 5
22761 Hamburg
DE
Telefon: (040) 854006 22
Homepage: https://www.glc-group.com/

Ansprechpartner(in):
Kerstin Schulze
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Die GLC Glücksburg Consulting AG wurde 1994 von Prinz Christoph zu Schleswig-Holstein und Prof. Martin Weigel auf Schloss Glücksburg als umsetzungsorientiertes Beratungs- und Projektmanagementunternehmen für öffentliche und private Auftraggeber gegründet.

Inzwischen ist die GLC AG nicht nur deutschlandweit eines der führenden Unternehmen im Destinationsmanagement geworden, sondern steht auch für viele erfolgreiche kommunale Entwicklungs- wie Sanierungsprojekte und eine Erfolgsgeschichte als Outsourcing- und Projektpartner des Mittelstandes.

Dabei verfolgt die GLC AG einen ganzheitlichen Projektansatz – von der Analyse über die Konzeption bis hin zur erfolgreichen und häufig langjährigen Projektumsetzung, oft auch als Outsourcing- oder Geschäftsbesorgungspartner. Langjährige, persönliche Kundenkontakte, die teils seit der Gründungsphase bestehen, zeichnen uns genauso aus wie unser Partnernetzwerk.

Im Tourismus ist GLC zudem der Entwickler und führende Anbieter des „Glücksburger Modells“ und übernimmt hier das Interimsmanagement, das vollständige Destinationsmanagement oder auch die Aufgabenbereiche Buchhaltung, Marketing, Vertrieb, Kommunikation, IT- und TK-Services als Full-Service-Anbieter für Tourismus-Standorte.

30 Besucher, davon 1 Aufrufe heute